Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe August 2013

Automatisierte Reinigung sichert Lackhaftung

BvL-Reinigungsanlage verbessert Lackierergebnisse

Moderne Lacke werden immer leistungsstärker, erfordern aber auch zunehmend eine höhere Bauteilsauberkeit. Wird diese Reinigungsaufgabe manuell erledigt, ist sie sehr umständlich, zeitaufwändig und kann häufig nur unzureichend ausgeführt werden. Das Unternehmen Tuchel Maschinenbau aus Salzbergen setzt daher auf eine BvL-Anlage.


Der Einsatz einer BvL-Reinigungsanlage war notwendig geworden, um den eigenen, gestiegenen Anforderungen an die Produktqualität gerecht zu werden. Mit dieser Anlage lassen sich alle zu verarbeitenden Werkstücke vor der Lackierung professionell und absolut gründlich von Schmutz und Fett befreien. Statt sechs Mitarbeiter, die die Reinigung zuvor manuell erledigt haben, ist jetzt nur noch einer für die Beschickung der Anlage erforderlich.

Das von Tuchel eingesetzte phosphatierende Lackierverfahren verhindert Korrosion und bietet einen optimalen Haftungsgrund für den Lackiervorgang. Der Nasslack bleibt dabei elastisch und wird nicht wie bei einem pulverbeschichteten Verfahren hart und spröde. Die Elastizität des Lackes ist wichtig, da die Maschinen dynamischen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Nur durch diese Elastizität können feinste Haarrisse im Lack verhindert werden, die ggf. in kürzester Zeit zum Abplatzen des Lackes führen. Durch diesen deutlichen Vorteil der Phosphatierung und Nasslackierung setzt sich Tuchel Maschinenbau vom Wettbewerb ab.

Die BvL Durchlauf-Taktanlage ist eine automatische Reinigungs- und Entfettungsanlage mit einer Schiebetür an der Vorder- und Rückseite und einem Hängeförderer. Mit dieser Reinigungsanlage lassen sich alle Werkstücke vor der Lackierung professionell und absolut gründlich von Schmutz und Fett befreien.

Die BvL Durchlauf-Taktanlage reinigt im Spritzverfahren durch ein oszillierendes Spezialdüsensystem. Aufgrund der hohen Anforderungen wird ein Spezialreiniger eingesetzt, der zunächst entfettet und phosphatiert. Im zweiten Behandlungsschritt werden die Werkstücke mit VE-Wasser gespült. Zur dauerhaften Sicherstellung der Reinigungsqualität überwacht die BvL Anlage den PH- und Leitwert, die automatische Reinigernachdosierung sorgt für die optimale Reinigerkonzentration. Nach der Reinigung werden die sauberen Werkstücke aus der Maschine gezogen und über den Hängeförderer direkt an die Lackiererei übergeben. Dieses neue Reinigungsverfahren sichert eine einwandfreie Lackierung aller Werkstücke.

 

Mehr Informationen BvL Oberflächentechnik GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
BvL Oberflächentechnik GmbH
Grenzstraße 16
48488 Emsbüren
Telefon 05903 951-60
Fax 05903 951-90
E-Mail: info@bvl-group.de
www.bvl-group.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1950.