Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe August 2013

B&R-Prüflabor akkreditiert

Entwicklungsbegleitende Tests erhöhen Qualität

B&R-Produkte entsprechen allen relevanten Normen, wie die vorhandenen Zertifizierungen belegen. Um die Produkte rasch auf den Markt zu bringen, unterhält B&R am Hauptstandort im österreichischen Eggelsberg ein eigenes Umweltlabor. Dort werden die vorgeschriebenen Nachweise erbracht, dass Umwelteinflüsse keine schädlichen Auswirkungen auf den Betrieb der Systeme haben und dass die Systeme wiederum die Umgebung nicht beeinträchtigen. Nun wurde das Labor ministeriell als Prüfstelle nach EN ISO/IEC 17025:2007 akkreditiert.


B&R-Produkte kommen in Maschinen und Anlagen von Herstellern aus unterschiedlichen Ländern zum Einsatz und werden rund um den Erdball eingesetzt, auch in mobilen Maschinen und in Offshore-Anwendungen. Dort müssen sie großer Hitze oder Kälte ebenso widerstehen wie Erschütterungen und salzwasserhaltiger Luft oder Einstrahlungen von Funkanlagen oder Radargeräten. Auch unter solchen erschwerten Bedingungen erfüllen B&R-Produkte ihre Funktion über lange Jahre hinweg zuverlässig.

Im Umweltprüflabor werden die unterschiedlichen Umweltsituationen, wie sie an den späteren Nutzungsorten herrschen, simuliert. ln mehreren Klimakammern werden Tests mit Temperaturen von –40 bis +85 Grad Celsius und relativer Luftfeuchtigkeit von 10 bis 98 Prozent durchgeführt. Die Tests stellen sicher, dass die Produkte allen klimatischen Belastungen während des Betriebes gewachsen sind und häufige Temperaturwechsel keine vorzeitige Alterung zur Folge haben. Mit Schock- und Vibrationstests werden große mechanische Belastungen nachgeahmt.

Mittels Salzsprühnebelprüfung mit fünf Prozent Salzgehalt kann die Korrosionsbeständigkeit geprüft werden. In Hochspannungstests wird mit 6,5 kV überprüft, dass es zu keinem Funkenüberschlag zwischen den Leiterbahnen kommt und mit 1.500 V wird der Ableitwiderstand getestet. Bei Immunitätsprüfungen in einem Schirmraum wird mittels Entladung bis 30 kV, Burst bis 5,5 kV und Surge bis 5 kV die elektromagnetische Verträglichkeit ermittelt.

Umgekehrt geben strenge Regelwerke vor, was Geräte an die Umwelt abgeben dürfen. Im Fall der rein elektrischen Lösungen von B&R sind das die Abgabe von Schall, Wärme und Funkwellen an die Umgebung sowie die Rückspeisung von Spannungsspitzen und Oberwellen in das Stromnetz. Auch diese werden im Schirmraum festgestellt. In einem über neun Meter langen, fünfeinhalb Meter breiten und fünfeinhalb Meter hohen halb-reflexionsfreien Raum mit drei Metern Messlänge wird die Abstrahlung elektromagnetischer Wellen im Gigahertz-Bereich geprüft.

Mit der im Februar 2013 erfolgten Akkreditierung durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend erlangte das B&R-Umweltprüflabor den Status einer akkreditierten Prüfstelle. „Das eigene akkreditierte Umweltprüflabor bringt ein hohes Maß an Autonomie“, sagt Franz Stadler, Leiter des B&R-Umweltlabors. „Wir können entwicklungsbegleitende Tests häufiger durchführen und erhöhen somit die Qualität unserer Produkte.“

 

Mehr Informationen zu B&R:

Kontakt  Herstellerinfo 
B&R Industrie-Elektronik Ges.m.b.H.
B&R Straße 1
A-5142 Eggelsberg
Tel.: +43/7748/6586-0
Fax: +43/7748/6586-26
E-Mail: office@br-automation.com
www.br-automation.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2011.