Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe August 2013

Bradys Schulungsfilm zum Thema Arbeitssicherheit

Von weltweit bewährten Praktiken lernen

Brady Corporation, ein globaler Anbieter von Arbeitssicherheits-Lösungen für den industriellen Bereich, hat einen modularen Schulungsfilm für Lockout/Tagout-Sicherheitsmaßnahmen entwickelt. Der Film wurde konzipiert, um sowohl Verantwortliche für Arbeitssicherheit als auch Mitarbeiter, die gefährlichen Energiequellen in der Industrie ausgesetzt sein könnten, zu informieren und zu schulen. Der Schulungsfilm für weltweit bewährte Lockout/Tagout-Vorgehensweisen steht in mehr als 10 Sprachen zur Verfügung.


Die wahre Stärke von Sicherheitsverfahren liegt in ihrer Akzeptanz und Praxistauglichkeit. Vorfälle können reduziert werden, wenn Menschen in der Lage und willens sind, die Sicherheitsanweisungen zu befolgen. Weil dies so wichtig ist, bietet Brady Corporation seinen Schulungsfilm für weltweit bewährte Lockout/Tagout-Praktiken in vielen Sprachen an: britisches Englisch, amerikanisches Englisch, Französisch, Kanadisches Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Türkisch, Russisch und Chinesisch.

In jeder Sprache zeigt der Lockout/Tagout-Film, wie die verschiedenen Lockout/Tagout-Vorrichtungen verwendet werden und wie sie Zwischenfälle und Todesfälle verhindern. Der Film zeigt in erster Linie, dass selbst kleine, logische und fast mühelose Maßnahmen einen großen Einfluss auf die Sicherheit der Mitarbeiter haben. Sie können je nach Ihren Bedürfnissen dem Schulungsfilm Module hinzufügen oder Module entfernen.

Weltweit sind täglich Millionen von Arbeitnehmern gefährlichen Energiequellen ausgesetzt. Tausende von vermeidbaren Verletzungen und Todesfälle treten auf, weil Geräte vor der Wartung nicht sicher von der Energiezufuhr getrennt wurden. Lockout/Tagout (LOTO) bietet ein Sicherheitsverfahren, um zu gewährleisten, dass gefährliche Maschinen ordnungsgemäß abgeschaltet sind und nicht vor Abschluss der Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten wieder angefahren werden. Lockout/Tagout arbeitet in Verbindung mit einer Vorhängeschloss-/Lockout-Vorrichtung, die in der Regel das Gerät oder die Energiezufuhr sperrt, und so positioniert wird, dass gefährliche Energiequellen nicht eingeschaltet werden können.

Das Verfahren erfordert, dass ein Anhänger an das gesperrte Gerät angebracht wird, um anzuzeigen, dass es nicht eingeschaltet werden sollte. Sowohl die Lockout/Tagout-Vorrichtungen als auch der Schulungsfilm für weltweit bewährte Lockout/Tagout-Praktiken können wichtige Güter sein, um die Zahl der Vorfälle oder Risiken bei der Instandhaltung und Wartung zu reduzieren.

Durch das Sperren der Energiequelle, ob sie elektrischer, mechanischer oder hydraulischer Natur ist, ist der in Wartung befindliche Anlagenteil sicherer und weniger anfällig dafür, Schaden anzurichten. Erst wenn der letzte Wartungsarbeiter sein Vorhängeschloss entfernt hat, kann die Energiequelle wieder angeschaltet werden. Dadurch übernehmen die Wartungsarbeiter effektiv die Verantwortung für ihre individuelle Sicherheit, und Lockout/Tagout wird zu einem zuverlässigen Helfer, um die Anzahl von Risiken und Zwischenfällen in jeder Branche zu reduzieren.

Die kostenlose Vorschau zum Ausbildungsfilm für weltweit bewährte Lockout/Tagout-Praktiken gibt es unter www.bradyeurope.com/lotomovie.

 

Mehr Informationen zur Brady GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Brady GmbH
Büchenhöfe 2
63329 Egelsbach
Tel.: 06103 / 75 98 660
Fax: 06103 / 75 98 670
E-Mail:csgermany@bradycorp.com
www.ge.bradyeurope.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1640.