Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Februar 2013

Werkstück-Spanntechnik von A bis Z

Gressel setzt Innovations-Maßstäbe

Ausgehend vom heute schon umfassenden Liefer- und Leistungsprogramm an Werkstück-Spanntechnik sowie an spanntechnischen Komplettlösungen, erfährt das Portfolio von Gressel in vielfacher Hinsicht eine Abrundung nach „oben“ wie nach „unten“. Nämlich dahingehend, dass sich der Bogen an praxisgerechten und sofort Nutzen bringenden Innovationen buchstäblich vom neuen „solinos 40“, einem Kleinteil-Einfachspanner, bis zum kreativen Mehrfachspannsystem mit integriertem mechanischen Nullpunktspannsystem „gredoc Pyramide“, spannt. Damit stellt Gressel erneut seine Kompetenz für die wirtschaftliche Lösung einfacher bis komplexer Werkstück-Spannlösungen unter Beweis.


Der Kleinteil-Einfachspanner solinos 40 ist konzipiert als Kleinteil-Einfachspannsystem in mechanischer und komplett gekapselter Ausführung. Kompakt gebaut und für 40 mm Backen vorgesehen, zeichnet sich der solinos 40 besonders durch seine hohe Genauigkeit (Grundkörper und Festbacke sind aus einem Teil gefertigt) bei Spannkräften bis 12 kN aus. Mit einer Länge von nur 132 mm und einem Gewicht von 1,7 kg eignen sich die Kleinteil-Einfachspanner solinos 40 sehr gut zum Spannen von kleinen Werkstücken. Des Weiteren eignen sich die solinos 40 auch sehr gut zum Aufbau von multifunktionalen Mehrfach-Spannsystemen auf Basis von Paletten, Türmen, Raster- und Maschinengrundplatten.

Der Einfachspanner solinos 100 ist als kompaktes, komplett gekapseltes Universal-Spannsystem (Ausführungsvarianten: Standard-Backen, Fünfachsen-Backen, Pendelbacken System, VS Backen - vergrösserte Spannweite) in mechanischer sowie in hydraulischer Ausführung erhältlich. Zu bestücken mit modularen Wechselbacken, und als Einzel-oder als Mehrfach-Spannsystem sowie für den Einsatz auf Teilapparaten oder in automatischen Werkstück-Handlingsystemen geeignet, können mit dem solinos 100 in vielen Fällen aus Standard-Komponenten individuelle Spannlösungen erstellt werden. Der mit 100 mm Backenbreite versehene Einfachspanner solinos 100 hat einen Spannbereich 0 bis 243 mm. Mit bis zu 40 kN Spannkraft ist die sichere Roh- und Fertigteilspannung für alle vorkommenden Zerspanaufgaben gewährleistet. Kommt die Hydraulik-Version zur Verwendung, sorgt der hydraulische Krafthub von 5 mm für die schnelle, sichere sowie energiesparende Spannung.

Die modularen Aufsatzbacken sind als hochpräzise Spanntechnik-Komponenten zum reproduzierbaren und sicheren weil kraft- und formschlüssigen Spannen von Roh- bis Fertigteilen ausgelegt. Ob Spannen von Rohteilen mit Gressel grip-Backen, mit Gressel Stufenbacken grip mit T-Nut, oder mit Gressel Federblatt-Niederzugbacken, oder ob rationelles Mehrfach-Spannen mit Gressel schwimmenden Mittelbacken oder Zweiseitenbearbeitung mit Gressel Präzisions-Niederzugbacken beziehungsweise mit Federblech-Niederzugbacken, in jedem Fall lassen sich aus dem Standard-Backensortiment die optimalen Spannbacken auswählen.

Als Neuheit für die 1. Seitenbearbeitung präsentiert Gressel die „Stufenbacke grip mit T-Nut“. Highlight: Drei Einsatzmöglichkeiten mit nur einer Backe. Sie kann als Stufenbacke grip, als Stufenbacke grip mit integriertem Seitenanschlag und als Stufenbacke grip mit unterschiedlichen Einspanntiefen eingesetzt werden. Ebenfalls als Neuheit für die Finishbearbeitung zeigt Gressel erstmals die zum Patent angemeldete Federblech-Niederzugbacken. Mit diesen ist es möglich, Werkstücke mit empfindlichen Spannstellen, an denen keine Abdrücke sichtbar oder keine Maßbeeinträchtigungen feststellbar sein dürfen, anforderungsgerecht und sicher zu spannen. Die aus rostfreiem Stahlblech gefertigten und per Laserschweißen paketierten sowie präzisionsgeschliffenen Federblech-Niederzugbacken haben eine glatte und saubere Spann(Ober)fläche, verschmutzen nicht und sind zudem kostengünstig.

Die Aufspanntürme sind in den vier unterschiedlichen Bauformen (Doppelwinkel, Würfel, Dreieck und Kreuz/Achteck) Aufbau auf 400er-Paletten und 500er-Paletten erhältlich. Alle diese Varianten gibt es als Standardtürme unbearbeitet, komplett bearbeitet mit Gressel-Raster für alle Gressel-Spannsysteme passend und als Bohrungsraster 50 mm durchgehend. Gekennzeichnet durch eine optimale Zugänglichkeit für die Maschinenspindel sowie durch minimale Störkonturen, erlauben allein schon die 24 Standard plus weitere sechs gredoc-Turmvarianten (mit dem mechanischen Nullpunkt-Spannsystem gredoc versehen) bis zu 30 Grund-Konfigurationen aus dem Standard-Baukasten.

Mit den Aufspanntürmen plus den darauf exakt installierten Gressel-Werkstück-Spannsystemen erhalten die Bearbeitungszentren, Fräsmaschinen und Transfersysteme aller Art (5-, 4-, 3-Achsen-Maschinen) einen starken Produktivitäts-Push, weil sich die unproduktiven Nebenzeiten auf den reinen Palettenwechsel reduzieren und ansonsten die Mehrfachbearbeitung hoch dynamisch durchgeführt werden kann.

Mit der gredoc Pyramide stellt Gressel den Anwendern eine hoch innovative, strikt am Roten Faden „Steigerung der Produktivität“ ausgerichtete Spanntechnik-Komplettlösung zur Verfügung. Konzipiert für Mehrfachspannungen auf Fünfachsen-CNC-Bearbeitungszentren, ist die gredoc-Pyramide tatsächlich pyramidenförmig aufgebaut und bietet im Kompaktformat fünf Aufspannflächen. Diese sind mit dem hier voll integrierten gredoc (mechanisches) Nullpunkt-Spannsystem versehen, das wiederum alle denkbaren Standard-Spannsysteme von Gressel sowie auch Sonderspannmittel, sofern sie mit der gredoc-Schnittstelle ausgerüstet sind, aufnehmen kann.

Der niedrige Aufbau der gredoc Pyramide hat den Vorteil, dass der Z-Achsen-Weg der BAZ`s nur wenig beeinträchtigt und die Fünfachsen-Funktionalität nicht eingeschränkt wird. Mit dem Mehrfachspannsystem gredoc Pyramide verbinden sich weniger Werkzeugwechsel und kürzere Verfahrwege, was wiederum zu längeren Spindellaufzeiten beziehungsweise zu kürzeren Bearbeitungszeiten führt. Nicht zuletzt erlaubt die sehr gute Zugänglichkeit das optimale Anstellen von Werkzeugen, die dadurch kürzer sein können und damit stabiler sind.

Komplette hydraulische Spannlösungen sind elementare Komponenten, wenn es um die teil- oder vollautomatisierte Fertigung von einfacheren bis hochkomplexen Werkstücken geht. Um die Kunden hierbei wirkungsvoll unterstützen zu können, projektiert, konstruiert, baut und installiert GRESSEL komplette hydraulische Aufspannlösungen nach Maß. Solche kundenspezifische Aufspannlösungen basieren auf Standard- oder Sonder-Paletten oder Vorrichtungs-Grundplatten, die dann nach Bedarf zum Beispiel mit Einfachspannern solinos 65-H, mit Einfachspannern solinos 100-H, mit Maschinen-Schraubstöcken gripos 125-H und mit Maschinen-Schraubstöcken gripos 160-H ausgerüstet werden (H steht für Hydraulikversion).

Die Paletten oder Grundplatten sind bei Bedarf auch unterschiedlich zu bestücken, um beispielsweise Präzisionsteile-Paarungen oder Werkstück-Familien in einem Bearbeitungsprozess komplett fertigen zu können. Die hydraulischen Aufspannlösungen von Gressel werden komplett und anschlussfertig inklusive Verrohrung und Hydraulikaggregat sowie Schalteinheit geliefert. Mit den im Handling sehr einfachen hydraulischen Aufspannsystemen reduzieren sich die Rüstzeiten, und weil die Spannsysteme komplett auf einer Palette/Grundplatte aufgebaut sind, können sie auch sehr schnell gewechselt werden, was wiederum die Stillstandzeiten der BAZs minimieren hilft.

 

Mehr Informationen zur Gressel AG

Kontakt  Herstellerinfo 
Gressel AG
Schützenstr. 25
CH-8355 Aadorf
Telefon +41-52-3681616
Fax +41-52-3681617
E-Mail: info@gressel.ch
www.gressel.ch
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2849.