Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Juli 2013

Für die individuelle Schleiflösung

Studer S22 mit ecoLoad

Jedes Werkstück kann auf der S22 von Studer mit verschiedensten Technologien bearbeitet werden: Möglich sind herkömmliches Rundschleifen im Produktionsumfeld, Formen- und Gewindeschleifen, Hochgeschwindigkeitsschleifen (HSG) mit Schnittgeschwindigkeiten zwischen 80 und 140 m/s oder Heavy-Duty-Anwendungen mit 160 mm breiten Schleifscheiben.


Die X- und die Z-Achse der S22 sind als Kreuzschlitten aufgebaut, der Werkstücktisch ist fest mit der Maschine verschraubt und das Maschinenbett besteht aus Granitan. Für eine ausgezeichnete Stabilität dieses Maschinenkonzepts sorgen die großen Führungsbahnabstände und der massive Ständer. Hochdynamische Achsantriebe, hochqualitative Studer-Führungsbahnsysteme, kurze Reaktionszeiten und optimierte Verfahrwege sind die Basis für allerhöchste Dynamik und Präzision.

Im Querschlitten X stehen zur Auswahl: Vorgespannte Hydrostatik mit Linearmotor oder Wälzführungen mit Kugelgewindetrieb. Im Längsschlitten Z: Hydrostatik mit Linearmotor oder Führung mit patentierter Oberflächenstruktur (Noppenstruktur) und Kugelgewindetrieb.

Dank dem modularen Aufbau lässt sich die S22 mit nahezu allen bestehenden Baugruppen (Werkstückspindelstock, Schleifspindelstock, Reitstock, Messsystem, Abrichten et cetera) konfigurieren. Futter- oder Universal-Werkstückspindelstock, C-Achse Standard oder hochgenau (positions- und geschwindigkeitsgeregelt zum Formen- und Gewindeschleifen), Riemen- oder Motorspindel-Schleifspindelstock, Standard-, Synchron- oder Feinschliff-Reitstock, Abrichten von hinten mit den verschiedensten Vorrichtungen usw. – die breite Auswahl lässt keine Wünsche offen. Ein integriertes Messsystem für das Messen während des Schleifprozesses, für Nachmessen, Aufzeichnen, Auswerten und Korrigieren garantiert eine umfassende Qualitätskontrolle.

Für das High-Speed-Grinding steht eine B-Achse mit zwei Schleifspindeln in den Ausführungen links/links oder rechts/links für 400er-Scheiben im Bereich 80 bis 140 m/s Schnittgeschwindigkeit zur Verfügung. Auch Heavy-Duty-Anwendungen mit einer 160mm breiten Schleifscheibe sind möglich. Für die S22 wurde eine standardisierte Automatisierungsmöglichkeit für Werkstücke bis Durchmesser 50 mm und 250 mm lang entwickelt. Das neue, integrierte Handlingkonzept ecoLoad erfüllt alle Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Qualität und kompakte Bauweise.

Zwei verschiedene Peripherie-Werkstückaufnahmen können mit ecoLoad angeboten werden:

1. Karussell-Magazin (Kapazität abhängig vom Werkstückdurchmesser)

2. Einlegeprisma (Kapazität ein Stück). Diese Variante kann auch als Schnittstelle für freistehende Werkstückmagazine berücksichtigt werden.

Die in der Schleifmaschinensteuerung integrierte Programmierung ermöglicht eine schnelle und bedienerfreundliche Bereitstellung der Programme. Eine Teaching-Routine ermöglicht die einfache Erfassung der Werkstückpositionen und garantiert eine kurze Umrüstzeit. Zum Einsatzbereich der S22 passend, ist das neue Handling selbstverständlich für alle Kühlschmierstoffe geeignet.

 

Mehr Informationen zur Fritz Studer AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Fritz Studer AG
Thunstraße 15
CH- 3612 Steffisburg
Telefon 41 3343911-11
Fax 41 3343911-12
E-Mail: info@studer.com
www.studer.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1747.