Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Juli 2013

Neue Lösungsalgorithmen in Maple 17

Erweiterte Möglichkeiten zur Anwendungsentwicklung

Mit Maple 17 führt Maplesoft weitere Mathematikfunktionen und eine große Zahl von Verbesserungen speziell für die Erstellung von Apps ein.


Maple 17 bietet zahlreiche Verbesserungen in verschiedenen technischen Bereichen. Es erweitert die Grenzen des mathematischen Wissens und die Fähigkeiten von Maple. Neue Funktionen, z.B. revolutionäre Fortschritte bei der Lösung einer völlig neuen Klasse von Differentialgleichungen, wichtige Verbesserungen bei der Lösung von Gleichungssystemen, neue Werkzeuge zur Signalbearbeitung, eine erweiterte Unterstützung von Physik, Statistik, dynamischen Systemen und vieles mehr.

Auch die Leistung ist verbessert worden, z.B. bei häufig aufgerufenen Routinen und Algorithmen und in der Low-Level-Infrastruktur des Speichermanagements. Ein Beispiel ist der neue Speichermanager, der die Möglichkeit von Mehrprozessorsystemen nutzt, um die Berechnungen im Durchschnitt zehn Prozent schneller auszuführen, wobei speicherintensive Berechnungen bis zu 50 Prozent schneller laufen. Mit diesen neuen Fähigkeiten von Maple 17 können die Kunden mehr Probleme schneller lösen.

Auch wenn die Rechenengine das Kernstück der Maple-Technologie darstellt, hat Maplesoft seit jeher die gesamte Arbeit mit Maple, von der ersten Schritten des Einsteigers bis zur Entwicklung leistungsfähiger Anwendungen durch erfahrene Benutzer, für wichtig erachtet. Maple 17 eröffnet weitere Fortschritte bei der Produktivität, besonders bei der Entwicklung von Apps.

Herausragende Merkmale:

  • weiterentwickelter Code-Editor, der die Entwicklung von Algorithmen bei komplexen Anwendungen noch leichter macht
  • eingebettete Videokomponente, um den Apps umfangreichen Multimedia-Content hinzuzufügen
  • verbesserte Befehlsergänzung beim Einsatz der mathematischen Notation
  • Verbesserungen bei der 2D- und 3D-Visualisierung
  • neue Programmier-Konstrukte, die die Erstellung von multi-threaded-Code für die Parallelverarbeitung erleichtern


„Viele Organisationen verlassen sich auf Maple, um ihre anspruchsvollen mathematischen Probleme direkt sowie als Teil der Analyseumgebung von MapleSim™, unserem fortschrittlichen Werkzeug zur Modellierung auf Systemebene, zu lösen“, erklärte hierzu Dr. Laurent Bernardin, Executive Vice-President und wissenschaftlicher Leiter bei Maplesoft. „Mit Maple 17 erhalten die Kunden noch mehr Lösungsmodule und eine intuitivere Umgebung sowie Werkzeuge, die es ihnen leichter machen, eigene Anwendungen, von interaktiven Applikationen bis hin zu mehrjährigen Forschungsprojekten, zu entwickeln.“

„Maple ist für mich ein besonders wichtiges Werkzeug“, sagte Dr. Peter Waegli, technischer Berater und Inhaber der Dr. P Waegli-Research. „Es ist ein sehr leistungsfähiges und umfassendes Werkzeug für die Mathematik mit einer besonders fortschrittlichen Benutzerschnittstelle. Die neue Version von Maple verspricht die erfolgreiche Geschichte des Produkts mit seiner hohen Rechenleistung und seiner analytischen Produktivität weiter voranzubringen. Mit neuen Lösungsmodulen, schnellen Antwortzeiten, einem neuen Paket zur Signalverarbeitung und einer noch komfortableren Umgebung für schnellere Berechnungen und umfangreiche Code-Entwicklungen bin ich sicher, dass mich auch Maple 17 weiterhin begeistern wird.“

Maple 17 ist in Englisch verfügbar. Dazu gibt es als Erweiterung Sprachpakete für Französisch, Chinesisch, Spanisch, Koreanisch, Griechisch, Ungarisch und brasilianisches Portugiesisch. Eine japanische Version von Maple 17 ist seit April verfügbar.

 

Mehr Informationen zu Maplesoft:

Kontakt  Herstellerinfo 
MAPLESOFT
Auf der Hüls 198
52068 Aachen
Tel.: +49-241-980919-30
E-Mail: germany@maplesoft.com
www.maplesoft.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1543.