Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Juli 2013

Professionelle Restschmutz-Analyse

dhs-Cleanalyzer im Fokus

Aus der konsequenten Weiterentwicklung der seit fast zwei Jahrzehnten erfolgreich in Industrie und Forschung eingesetzten dhs-Bilddatenbank ist für den Bereich Restschmutz-Analyse das Komplettsystem dhs-Cleanalyzer entstanden. Je nach Aufgabenstellung stehen hier viele verschiedene Gerätevarianten zur Verfügung, mit denen Restverschmutzungen aus dem Teilereinigungsprozess (auf speziellen Filtern hinterlegt) mikroskopisch / bildanalytisch ausgewertet werden.


Je nach Probenaufkommen und Anforderungen führt der dhs-Cleanalyzer normgerechte Messungen für Partikelgrößen bis 5µm mit hochpräziesen Messoptiken vollautomatisch oder halbautomatisch durch. Hierbei können die Messungen immer „live“ verfolgt werden, die Messwerte stehen sofort zur Verfügung und zeitaufwendige Analysen, die während der Messungen schon außerhalb der Norm liegen, können gegebenfalls abgebrochen werden.

Mithilfe der Bestimmung von Parametern, ist die vollautomatische Typisierung der Partikel (beispielsweise metallisch / nicht metallisch oder Fasern) möglich. Die Ergebnisse werden tabellarisch und grafisch aufbereitet präsentiert. Zum Kalibieren steht ein hochpräzises Partikelnormal (auf Wunsch mit DKD-Zertifizierung) zur Verfügung.

 

Mehr Informationen zu DHS:

Kontakt  Herstellerinfo 
dhs Dietermann & Heuser Solution GmbH
Herborner Str. 50
35753 Greifenstein-Beilstein
Telefon: +49 (0)2779 / 91200
Telefax: +49 (0)2779 / 912099
E-Mail: vertrieb@dhssolution.com
www.dhssolution.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1564.