Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Oktober 2013

Zwei Lagersysteme und nur eine Logistiksoftware

Viele Synergieeffekte

Um auf minimaler Grundfläche maximale Effizienz zu erzielen, integriert die Doppstadt Calbe GmbH ein vollautomatisches Blechlager der Friedrich Remmert GmbH. Ein reduzierter Platzbedarf, ein beschleunigter Materialfluss sowie eine deutliche Steigerung der Produktivität sind wesentliche Vorteile des Systems. Zudem im Lieferumfang enthalten: die Lagersoftware PRO WMS Enterprise. Sie ermöglicht sowohl die Verwaltung des Remmert-Lagers als auch die eines manuellen Fremdlagers für Langgut und schafft dadurch deutlich mehr Transparenz.


Unternehmen, die große Mengen Blech optimiert bevorraten wollen, sind auf leistungsstarke Lagerlösungen angewiesen. So auch die Doppstadt Calbe GmbH. Um Platz einzusparen und seine Blechbevorratung effizienter zu gestalten, integriert der Hersteller von Recyclingmaschinen in den nächsten Monaten ein Remmert-Blechlager. Das System überzeugt unter anderem durch seine hochverdichtete Bauweise.

Auf gerade einmal 200 qm Grundfläche kann Doppstadt bis zu 1.700 t Stahlblech bevorraten. Diese lagerten bisher teilweise getrennt von der Fertigung in mehreren Hallen und Außenlagern. Nicht nur wertvolle Produktionsfläche ging dadurch verloren, auch lange Wege zwischen Lager und Fertigung waren die Folge. „Damit ist nun Schluss“, erklärt Jürgen Klemke, Leiter Standortservice bei Doppstadt.

Remmert hat erkannt, was die Anforderungen sind, und ein optimal darauf abgestimmtes Konzept entwickelt. Unnötige Stillstandszeiten werden reduziert und der Durchsatz wird gesteigert. So sieht das künftige Lager- und Fertigungskonzept vor, das Blechlager gemeinsam mit den Bearbeitungsmaschinen in einer neuen Halle zu errichten. Durch die vollautomatische Bevorratung und das vereinfachte Materialhandling steigt die Produktivität der Maschinen um ein Vielfaches.

Ein weiterer Vorteil: Dank der kompakten Konstruktion des Remmert-Systems kann Doppstadt noch ein manuelles Lager für Langgüter sowie die dazugehörige Fertigung in die Halle integrieren. Das Langgutlager soll gemeinsam mit dem Blechlager über eine einzige Lagersoftware verwaltet werden. Für Remmert kein Problem. Die Softwarelösungen des Lagerexperten ermöglichen auch den Anschluss von Lagern von Fremdanbietern.

Im Fall von Doppstadt empfahl Remmert als Lagerverwaltungssystem ›PRO WMS Enterprise‹. Die Software steuert und dokumentiert die Bewegungen im Lager. Durch die umfassenden Leitstandsfunktionen schafft sie außerdem deutlich mehr Transparenz hinsichtlich aller Vorgänge und Prozesse. Die Inbetriebnahme des Lagers ist für Ende 2013 geplant.

 

Mehr Informationen zur Friedrich Remmert GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Friedrich Remmert GmbH
Brunnenstraße 113
32584 Löhne
Telefon: 0 57 32-8 96-111
Fax: 0 57 32-8 96-1 52
E-Mail: info@remmert.de
www.remmert.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1512.