Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe April 2012

Vollintegriertes Reklamationsmanagement

EVOcompetition ermöglicht Reklamations-Analyse

Der schwäbische Softwarehersteller EVO Informationssysteme GmbH bereichert seine Unternehmenssoftware EVOcompetition um ein integriertes Reklamationsmanagementsystem für die Prozesse Vertrieb, Beschaffung und Produktion.


Durch die Integration der CAQ-Lösung Reklamationsmanagement werden Schnittstellen zur Fremdsystemen und Doppelerfassung von Daten überflüssig. Mit nur einem Klick werden die Daten aus Lieferscheinen, Wareneingängen und Fertigungsaufträgen in den Reklamationsbearbeitungsvorgang übernommen. Dies erleichtert und beschleunigt die Bearbeitung von Beanstandungen und Reklamationen ungemein.

Zur Steigerung der Effizienz bei der Reklamationsbearbeitung können alle aktuell in Bearbeitung befindlichen Reklamationen und deren Status überwacht werden. Geplante, eingeführte und wirksame Maßnahmen und deren Kostenaufwände können bereichsübergreifend analysiert und bewertet werden. Aus den Erkenntnissen können wiederum zweckmäßige Qualitätsziele für das Qualitätsmanagement abgeleitet werden. Somit sind Prozessoptimierungen und Qualitätsverbesserungen leichter möglich.

Das Reklamationsmanagement-System eignet sich für die Einzel- und Sonderfertigung und die Serienfertigung gleichermaßen und ist für die Branchen Metallverarbeitung, Kunststoffverarbeitung und den Maschinenbau optimiert.

Darüber hinaus ist die CAQ.-Software EVOcompetition Reklamationsmanagement sowohl als effiziente CAQ-Lösung, als auch als vollintegrierter CAQ-Baustein in der PPS-ERP-Software einsetzbar.

 

Mehr Informationen zu EVO:

Kontakt  Herstellerinfo 
EVO Informationssysteme GmbH
Ludwig-Bölkow-Straße 15
73568 Durlangen
Tel.: 07176/45290-0
Fax: 07176/45290-50
E-Mail: info@evo-solutions.com
www.evo-solutions.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2450.