Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe April 2012

Zeiss: Kleinteile mit Röntgenstrahlen prüfen

METROTOM 800 im Einsatz

Mit einem neuen Mitglied in der METROTOM-Familie setzt Carl Zeiss einmal mehr Maßstäbe in der CT-basierten Koordinatenmesstechnik: Der neue Computertomograf METROTOM 800 ist speziell für 3D-Messungen und Strukturprüfungen an komplexen Teilen aus Kunststoffen, Verbundwerkstoffen und Keramik entwickelt worden. Dieses Messsystem ermöglicht mit Hilfe der Metrotomografie – der Kombination aus Metrologie und Tomografie – sowohl die dimensionelle Messung der Geometrie als auch die Prüfung innerer Strukturen von bis zu 150 Millimeter großen Teilen.

„Mit METROTOM 800 haben wir konsequent die Anregungen und Wünsche der Kunden aus der Spritz- und Druckgussindustrie umgesetzt. Dieses Koordinatenmessgerät erfüllt wegen seines Preis-Leistungs-Verhältnisses alle Anforderungen mittelständischer Unternehmen in der Kunststoff- und Aluminiumdruckguss-Branche und wird zu einer weiteren Verbreitung dieser Technologie führen“, sagt Dr. Hubert Lettenbauer, der Leiter des Geschäftsfeldes Large/X-Ray bei Carl Zeiss.

Leistungsmerkmale von METROTOM 800:

  • Die wartungsfreie Röntgenröhrentechnologie führt zu extrem niedrigem Wartungsaufwand und dadurch zu minimalen System-Stillstandszeiten.
  • Der kleine Brennfleck der Röntgenquelle erzeugt am Detektor gestochen scharfe Projektionsbilder. Die hohe physikalische Auflösung des Röntgendetektors von rund drei Millionen Pixeln führt zu einer sehr hohen Detailerkennbarkeit.
  • Durch die Kombination aus gewohnt präziser Kinematik von Carl Zeiss und innovativen neuen Kalibrierverfahren erreicht METROTOM 800 eine Messgenauigkeit von 4,5 µm + L/100.
  • Die Verwendung von Polymerbeton als Kabinenmaterial ermöglicht einen weitestgehenden Verzicht auf Blei. Hier zeigt Carl Zeiss, wie durch Auswahl moderner Materialien Mitarbeiter, Anlagenbetreiber und Umwelt geschützt werden können – bei gleichzeitig perfekter Messtechnik, höchster Ergonomie und ansprechendem Design.

Vielseitig einsetzbar

Die Eigenschaften von METROTOM 800 bieten dem Anwender ein großes Potenzial, um interne Prozesse zu verkürzen. Das innovative Metrotomografie Verfahren macht Strukturen an Bauteilen sichtbar und messtechnisch auswertbar, die auf herkömmliche Weise nur mit sehr großem zeitlichem und gerätetechnischem Aufwand zu prüfen sind.

Bauteile mit schlecht zugänglichen Strukturen können mit METROTOM 800 einfach und schnell zerstörungsfrei gemessen werden. Hierbei entfällt das lästige Vergießen der Bauteile mit Kunstharz und das anschließend schrittweise Zerstören der Bauteile, um sie Ebene für Ebene zweidimensional messen zu können. Die komplette 3D-Erfassung eines Werkstücks bietet zusätzlich zur dimensionellen Messtechnik die Möglichkeit, CAD-Modelle und Messdatensätze zu vergleichen.

Die farbkodierte, verständliche Darstellung eines Geometrievergleiches vermittelt aussagekräftige Informationen über die Maßhaltigkeit des gesamten Werkstücks. Zur Beurteilung von Bauteilen müssen nicht mehr die einzelnen Messergebnisse gesichtet und beurteilt werden – auch das ist eine Möglichkeit, im Prozess Zeit und Geld zu sparen.

Das Metrotomografie Verfahren ermöglicht es dem Spritzguss- oder Druckguss-Werkzeugbauer, die Anzahl der Korrekturschleifen bei der Werkzeugentwicklung zu reduzieren. Zur Optimierung der Werkzeugform dienen die von der Messsoftware ermittelten Bauteilabweichungen. Die Verringerung der Werkzeugkorrekturschleifen führt zu einer schnelleren Verfügbarkeit der Bauteile am Markt.

Neben der Metrologie kann ohne großen zusätzlichen Aufwand mit einem Messdatensatz eine zerstörungsfreie Material- und Defektanalyse durchgeführt werden, etwa Porositätsanalyse, Materialprüfung und Zusammenbaukontrolle. Zudem lässt sich der Fertigungsprozess optimieren und überwachen, Produkte sind schnell und einfach auf Defekte untersucht.

Genau wie „der größere Bruder“ METROTOM 1500 ist METROTOM 800 einfach zu bedienen. Anwender beherrschen schon nach kurzer Schulung das CT-Koordinatenmessgerät. Wer die weit verbreitete Messsoftware CALYPSO von Carl Zeiss einsetzt, kann fast ohne zusätzlichen Schulungsaufwand in die Metrotomografie einsteigen – die volle CALYPSO Funktionalität steht zur Verfügung.

Wegen seiner Leistungsmerkmale und des attraktiven Preises ist METROTOM 800 das optimale System für mittelständische Betriebe der Kunststoffindustrie. Wegen der wartungsfreien Röhrentechnologie entstehen für den Anwender sehr geringe laufende Kosten.

 

Mehr Informationen zu Zeiss:

Kontakt  Herstellerinfo 
Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH
Carl-Zeiss-Str. 22
73446 Oberkochen
Telefon: +49 7364 20-0
Telefax: +49 7364 20-3870
E-Mail: imt@zeiss.de
www.zeiss.de/imt
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2226.