Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Juli 2012

Spezialisiert auf große Teile

XXL-Werkstücke zuverlässig zerspanen

Das Bearbeitungszentrum HM 1600 rundet die horizontale Baureihe des japanischen Werkzeugmaschinenherstellers OKK nach oben ab. Durch flexibel gestaltbare Ausbaustufen – unter anderem mit drei verschiedenen Spindeltypen – kann die OKK HM 1600 in der Großteilefertigung den unterschiedlichsten Bearbeitungen angepasst werden.


Ob Bauteile für Windräder, mächtige Dieselmotoren, gusseiserne Ventile für Pipelines oder große Pressformen – das horizontale Bearbeitungszentrum HM 1600 von OKK zerspant Werkstücke der XXL-Kategorie zuverlässig, schnell und hochgenau. Bis zu zehn Tonnen (je nach Ausführung) dürfen auf die 1600 x 1250 mm große Palette gepackt werden. Die Verfahrwege des Zentrums betragen in der X-Achse 2.400 mm, in der Y-Achse 1.650 mm und in der Z-Achse 1.750 mm.

Die groß dimensionierten Rollen-Linearführungen tragen zu optimalen Dämpfungseigenschaften bei. Der über zwei Kugelrollspindeln synchron gesteuerte Antrieb in der X- und Y-Achse sorgt für hohe Schwingungsdämpfung, was sich in kürzerer Bearbeitungszeit, verbesserter Genauigkeit und hoher Oberflächengüte niederschlägt. Die Eilganggeschwindigkeit liegt in allen Linearachsen bei 42 m/min.

Die vibrationsarme Zerspanung macht sich letztendlich auch in längeren Standzeiten der Werkzeuge bemerkbar, die bis zu 30 kg schwer sowie 300 mm im Durchmesser und 600 mm lang sein dürfen. Die Werkzeugwechselzeit beträgt lediglich 3,8 s, die Span-zu-Span-Zeit 11 s.

Die vierte Achse des OKK-Bearbeitungszentrums HM 1600 liegt im Maschinentisch, der durch eine spezielle hybride Lagerung besonders steif, schnell und genau ist. Für den Antrieb sorgt ein Torquemotor, der eine Indexierung bis zu 0,0001 Grad erlaubt.

Ein im Standard enthaltener Drehpalettenwechsler ist ausgelegt für Werkstücke mit einem Schwenkdurchmesser von 2.500 mm. Dies ermöglicht eine hauptzeitparallele Beladbarkeit der Maschine. Doch es werden auch höher automatisierte Ausbaustufen angeboten. Dafür lassen sich verschiedene Formen flexibler Palettenautomation, unterschiedliche Handlingssysteme und Matrix-Werkzeugmagazine einsetzen.

Für optimale Bearbeitungseigenschaften je nach Anforderung des Werkstücks sorgen die drei zur Verfügung stehenden Hauptspindeln, die allesamt im OKK-Werk gefertigt werden. Für Hochgeschwindigkeitsbearbeitung gibt es eine zweistufige Motorspindel mit 600 Nm Drehmoment und Drehzahlen bis zu 12.000 min-1. Wird Wert auf hohe Zerspanleistung gelegt, zum Beispiel für besonders schwer zerspanbare Materialien, empfiehlt sich eine dreistufige Getriebespindel, die mit einer maximalen Drehzahl von 8.000 min-1 und bis zu 1.251 Nm Drehmoment aufwartet. Die dritte Variante ist eine ausfahrbare Getriebespindel. Sie bietet eine Verlängerung in der W-Achse um 300 mm und ein patentiertes Klemmsystem für diese Position. Ihr Drehzahlbereich reicht von 20 bis 4.000 min-1, das maximale Drehmoment beträgt 1.051 Nm.

 

Mehr Informationen zu Teamtec:

Kontakt  Herstellerinfo 
teamtec CNC-Werkzeugmaschinen GmbH
Industriegebiet Süd E 6
63755 Alzenau
Tel.: 06188 / 913 95 0
Fax: 06188 / 913 95 60
E-Mail: info@teamtec-gmbh.de
www.teamtec-gmbh.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1734.