Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Juni 2012

CADFEM: Nichts dem Zufall überlassen

Simulationsanwendungen mit Robustheitsbewertung

Beim klassischen Einsatz von FEM-Simulationen erhält der Anwender eine punktuelle Aussage für eine ganz bestimmte Situation, und zwar das Berechnungsergebnis für eine genau festgelegte (deterministische) Geometrie-, Material- und Belastungskonfiguration. Aber was passiert, wenn Geometrieabmessungen innerhalb ihrer Toleranzgrenzen oder Materialkennwerte innerhalb der Lieferbedingungen streuen? Welchen Einfluss haben diese kleinen Modifikationen von einzelnen Geometrieabmessungen oder Materialdaten? CADFEM gibt Antworten.


Mit der neuen Version ›optiSLang inside ANSYS Workbench‹ von CADFEM werden die Stärken von zwei Software-Paketen so miteinander verbunden, dass nichts mehr dem Zufall überlassen wird. Die Stärken von ANSYS Workbench – multidisziplinäre, vollständig parametrische, automatisierte CAE-Berechnungsprozesse – werden gekoppelt mit den Stärken von optiSLang – hoch effiziente, automatische Workflows der Robust Design Optimierung – um möglichst frühzeitigt die Leistung und Qualität des zukünftigen Produktes unter besonderer Berücksichtigung von Streuungen und Toleranzen abzusichern.

Automatische Analyse des Design-Raums
Mit optiSLang inside ANSYS Workbench stehen die bewährten optiSLang-Algorithmen der CAE-basierter Sensitivitätsanalyse, Optimierung und Robustheitsbewertung allen Anwendern von ANSYS Workbench zur Verfügung. Die von der Dynardo GmbH entwickelte Software optiSLang stellt durch eine automatische und systematische Analyse des Design-Raums selbstständig sicher, dass die wichtigen Parameter identifiziert und Zusammenhänge zwischen Eingangs- und Ausgangsgrößen nachvollziehbar werden.

Dabei wird automatisch ein optimiertes Metamodell generiert, welches eine quantifizierbare Prognosefähigkeit liefert, so dass das Abscannen des Design-Raums mit einer minimalen Anzahl von Solver-Aufrufen gewährleistet werden kann. Der Abgleich von Simulation und Versuch wird erheblich erleichtert, da die verschiedenen physikalischen und numerischen Einflüsse unterscheidbar sind. Außerdem erhält der Entwickler ein tiefergehendes Verständnis für die Funktionen und Zusammenhänge in Variationsräumen des zukünftigen Produktes.

Zur Vorstellung von optiSLang inside ANSYS Workbench führt CADFEM mehrere Webinare durch. Dabei wird anhand von Live-Beispielen gezeigt, wie die neue Software-Version verwendet wird, um einen Designraum möglichst effizient systematisch zu untersuchen, Sensitivitäten zu ermitteln, eine Optimierung mit konkurrierenden Zielen durchzuführen und die Funktion bei streuenden Einflüssen sicherzustellen. Die Termine für die kostenfreien Webinare sowie die detaillierte Agenda und ein Anmeldeformular sind auf der CADFEM Homepage verfügbar, unter http://www.cadfem.de/seminare/optislang.html.

 

Mehr Informationen zur CADFEM GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
CADFEM GmbH
Marktplatz 2
85567 Grafing bei München
Tel.: +49 (0)8092-7005-0
Fax: +49 (0)8092-7005-77
E-Mail: marketing@cadfem.de
www.cadfem.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 1858.