Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Juni 2012

Iberimex: Maschinen zur Großzerspanung

Hightech aus Spanien

Die Generalverteilung, IBERIMEX Werkzeugmaschinen GmbH, vertritt die auf Großzerspanung spezialisierten spanischen Werkzeugmaschinenhersteller BOST, GEMINIS, JUARISTI und ZAYER. Die Maschinen dieser Hersteller sind mehr als nur einen Blick wert.


Maßgeschneiderte Konstruktionen von Schwermaschinen sind die Kernkompetenz von BOST. Den Schwerpunkt bilden hier Karussell-Drehmaschinen, Dreh-Fräszentren und diverse Sondermaschinen. Die Dreh- und Fräszentren vom Typ TURNMILL wurden von BOST zur Bearbeitung von Großkurbelwellen, Achsen, Turbinen, Schaufeln, Walzen et cetera ausgelegt. Sie bieten die Fräs-, Dreh-, Bohr- und Schleifbearbeitung in einer Einheit, sodass selbst sehr komplexe Bauteile präzise in Bestzeit gefertigt werden können. Beispielsweise sind die Vertikal-Dreh-Fräszentren vom Typ VTL C für Drehdurchmesser bis zu 13.000 mm ausgelegt.

Kennzeichnend für GEMINIS sind Spitzen-Drehmaschinen bis 3.000 mm Drehdurchmesser bei einer Drehlänge von 1.000 bis 24.000 mm sowie Kopfdrehmaschinen. Werkstückgewichte bis 100 Tonnen können problemlos bearbeitet werden. Durch den Einsatz hochwertiger Lager und eines stabilen gegossenen Spindelkastens können Drehmaschinen aus der Gruppe GHT 7/9/11 sehr große und komplexe Werkstücke fertigen. Die universellen Drehmaschinen GHT 4/5/6 können für einen vielseitigen, kompakten Einsatz oder die Kopfdrehmaschine GHT 8 zur Bearbeitung vorzugsweise flacher Teile zum Beispiel für die fliegende Bearbeitung von Ringen oder Flaschen eingesetzt werden.

Vom Werkzeugmaschinenhersteller JUARISTI präsentiert IBERIMEX das Bohr- und Fräszentrum TX-3S MGX-12. Dieses Bearbeitungszentrum dient zur Fertigung von mittleren Werkstücken bis zu einem Werkstückgewicht von 12 Tonnen auf einer Tischaufspannfläche von 1.600 x 2.000 mm. Laut Hersteller sind optional auch höhere Gewichte möglich. Die Maschine zeichnet sich insbesondere durch folgende Features aus:

  • Schnelle Eilgänge und Arbeitsvorschübe
  • Hohe Dynamik
  • Reduzierung der Neben- und Positionierzeiten
  • Hohe Produktivität bei der Einzelfertigung
  • Ausbaufähig mit optimalem Automatisierungsgrad für die Serienfertigung


Die Verfahrwege betragen für die x-Achse (Tisch) 3.000 mm, z-Achse (Ständer) 2.000 mm, y-Achse (vertikal) 2.500 mm sowie für die w-Achse (Spindel) 800 mm. Der zugehörige Spindeldurchmesser beträgt 130 mm. Die mit einer Vollverkleidung ausgestattete Ausstellungsmaschine verfügt über eine CNC-Steuerung Heidenhain iTNC-530 HSCI, Stützlager für die Hauptspindel, einen zusätzlichen Universalfräskopf sowie einen 40-fach Werkzeugwechsler. Außerdem besitzt sie einen Späneförderer sowie eine innere und äußere Kühlmittelzufuhr.

ZAYER baut mit KAIROS ein völlig neues Modell einer Fahrständer-Fräsmaschine. Sie wurde konzipiert, um ein breites Anwendungsspektrum abzudecken und gemäß der Normen für Öko-Design eine höhere Leistung bei weniger Verbrauch zu liefern. Der Leistungsbereich mit 32 kW kann optional auf 40 kW aufgestockt werden, wobei Drehzahlen bis 3.000 Umdrehungen (optional 6.000) pro Minute erreicht werden.

Der zur Verfügung stehende Arbeitsraum wird durch die Verfahrwege (x,y,z) ab 3.000, 1.250, 1.600 mm bis zu 15.000, 1.500, 3.000 mm bestimmt. Die x-Achse verfügt über einen Zahnstangenantrieb und die Antriebe der y- sowie z-Achse werden über Kugelrollspindeln realisiert. Die hohe Positioniergenauigkeit von 0,010 mm auf 4 m sowie die Wiederholgenauigkeit von 0,005 mm auf 4 m ermöglichen Bearbeitungen mit höchster Präzision.

Besonders hervorzuheben ist die volumetrische Präzision dieser Maschinen sowie die automatische Fräskopfkompensation “ical“. Eilgänge von 30 m pro Minute sowie die wartungs- und spielfreie Achsenantriebe bewirken Dynamik und Langlebigkeit – selbst bei einer hohen Tischbelastung von 15 Tonnen/qm. Auf dem Längsschlitten ist die Bedienerbühne montiert, welche mit unabhängigen Vertikalverstellungen betrieben werden kann. Durch Verzicht auf eine Ölschmierung wird die Umwelt nicht belastet.

Ein 30er Wechselmagazin und der patentierte stufenlose 45 Grad-Universal-Fräskopf gehören zur Grundausstattung des neuen Modells KAIROS. Dieser spezielle Fräskopf von ZAYER erlaubt eine Positionierung von 2 x 360.000 Positionen in 0,001 Grad-Schritten sowohl in der vorderen als auch in der hinteren Ebene. So wird die Bearbeitung von Schrägen, die achs-parallel oder auch im Raum zu bearbeiten sind, problemlos ermöglicht. Optional sind verfügbar: gerader Fräskopf, Gabelfräskopf, Fräskopfwechsel, Späneförderer, Kühlmitteltank und Drehtisch.

Die ZAYER-Bettfräsmaschine XIOS ist im letzten Jahr neu auf den Markt gekommen. Sie kann als “kleiner Bruder“ zum Modell KAIROS eingestuft werden, denn viele technische Daten und optionale Möglichkeiten decken sich. Der signifikante Unterschied liegt in der Ausführung bei XIOS zum Beispiel als Bettfräsmaschine mit verfahrbarem Tisch, der jedoch auch als Drehtisch ausgeführt werden kann. Der Längs-Verfahrweg beträgt 3.000 bis 5.000 mm und der Vertikalweg 1.200, 1.600 oder 2.000 mm, der Querweg mit 1.200 mm bzw. 1.500 ist mit dem Modell KAIROS identisch.

Generell stehen für ZAYER-Anlagen diverse neuer Ausrüstungen zur Verfügung:

  • Führung des Auslegers an allen vier Flächen
  • Höchste Steifigkeit
  • Symmetrie (Einhaltung der Geometrie, Verbesserung der Dynamik, Wärmeausgleich)
  • Maschinenkonstruktion unter Berücksichtigung des Umweltschutzes
  • Vermeidung von Ölrückständen durch Verwendung von Fetten
  • Reduzierung der Gewichte
  • Optimierung der Antriebsmotoren mit weniger Energieverbrauch
  • Automatische Fräskopf-Justierung (Patent angemeldet)
  • Permanente Überprüfung der Fräskopf-Geometrie
  • Automatische Kompensation der Fräskopf-Dimensionen
  • Geometrische Abnahme des Fräskopfs gemäß geltender Normen
  • Austauschbarkeit der verschiedenen Fräskopf-Varianten
  • Wahl der Fräsköpfe je nach bearbeitungsspezifischer Erfordernis
  • Führung der Rollenschuhe mit einstellbarer Vorspannung
  • Konstruktion der Maschinen unter Einhaltung der Geometrie bei jedem Bearbeitungsvolumen
  • Maschine mit äußerst präziser Struktur ohne Notwendigkeit der elektronischen Kompensation
 

Mehr Informationen zu IBERIMEX:

Kontakt  Herstellerinfo 
IBERIMEX Werkzeugmaschinen GmbH
Heinrich-Hertz-Straße 7
40699 Erkrath
Tel.: 0211 - 920 71 - 0
Fax: 0211 - 920 71 - 50
E-Mail: info@iberimex.de
www.iberimex.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2252.