Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe August 2017

Facom: Fernerkennung von Werkzeugen

RFID-Lösung macht´s möglich

Mit einem breiten RFID-Sortiment, das neben Standardwerkzeugen wie Schraubendrehern, Zangen und Umschaltknarren auch Steckschlüssel, Bits und Werkzeugtaschen umfasst, ermöglicht es FACOM Anwendern, ihren Werkzeugbestand automatisiert und digital zu überwachen und zu verwalten. Die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) sorgt in Form von integrierten passiven Chips dafür, dass die Werkzeuge ausgelesen und geortet werden können. Batterien sind hierfür nicht erforderlich. Dank einer stoßfesten Schale sind die Chips auch gegen Chemikalien bestens geschützt.


Neben einer automatischen und sofortigen Bestandsaufnahme, vereinfachter Zugriffskontrolle sowie Rückführbarkeit der Einsatzprozesse und Verwaltung in Echtzeit, die eine deutliche Zeitersparnis mit sich bringen, eröffnen sich Nutzern der RFID-Werkzeuge weitere Kernvorteile. So müssen die Werkzeuge für eine optimale Ordnung nicht mehr manuell markiert werden. Zudem – ganz wesentlich – lässt sich die Sicherheit von Einsätzen entscheidend optimieren: FOD-Unfälle (Foreign Object Damage) werden wirkungsvoll verhindert. Denn ein Zurücklassen der Werkzeuge am Einsatzort oder unbemerkte Werkzeugverluste sind mit diesem System ausgeschlossen. Und selbst das Nachrüsten von Werkzeug mit der RFID-Technologie bietet FACOM auf Wunsch an.

Für das RFID-Werkzeugsortiment hat FACOM die erste tragbare, mit Antennen und Lesegeräten ausgerüstete RFID-Werkzeugtasche entwickelt, die immer direkt anzeigt, ob sich alle Werkzeuge in der Tasche befinden und so verhindert, dass teure Ausrüstung verloren geht oder Schäden anrichten kann. Die speziell für die Werkzeugtasche entwickelte Software erlaubt die benutzerfreundliche, weil intuitive Eingabe von Werkzeugen und prüft regelmäßig den Bestand, sobald die Tasche bewegt, geöffnet oder geschlossen wird.

Sollte ein Werkzeug fehlen, wird dies mittels Leucht- und Tonsignal sowie Produktbeschreibung direkt auf dem integrierten hinterleuchteten Bildschirm angezeigt. Modernste Li-Ion-Technologie ermöglicht bis zu zwei Tage Akkulaufzeit mit nur einer Ladung. Die Werkzeugtasche ist aus überaus widerstandsfähigem Gewebe gefertigt und bietet drei Tragelösungen: Rollen und Teleskopgriff, Aluminiumgriff mit Lederbezug und einen Gurt mit Verstärkungskissen im Schulterbereich. Sie kann mit bis zu 50 Werkzeugen bestückt werden und erreicht ein maximales Gewicht von 23 kg.

 

Mehr Informationen zu STANLEY BLACK & DECKER:

Kontakt  Herstellerinfo 
STANLEY BLACK & DECKER DEUTSCHLAND GMBH
Black-&Decker-Straße 40
65510 Idstein
Tel.: (06126) 21-0
Fax: (06126) 21-2770
www.stanleyworks.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 903.