Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe August 2017

Neue Kugeltragbolzen von Halder

Praktischer Handgriff zum manuellen Heben

Zum Heben und Halten von Einzellasten erfreuen sich die Kugeltragbolzen der Erwin Halder KG großer Beliebtheit. Sie versprechen hohe Tragkraft und maximale Sicherheit bei minimalem Aufwand. Nun hat das Unternehmen den Einsatzbereich der Lasthebemittel durch die neue Variante mit Handgriff erweitert. Damit sollen laut Halder auch unhandliche Bauteile einfach, sicher und zuverlässig manuell gehoben und transportiert werden können.


In der täglichen Arbeit geschieht es oft, dass Bauteile, Werkstücke, Vorrichtungen, und Behälter etwa für die weitere Bearbeitung zur nächsten Station transportiert, angehoben oder einfach nur zur Seite geräumt werden müssen. Der Einfachheit halber oder weil gerade kein anderes Lasthebemittel zur Verfügung steht werden die Teile auch per Handkraft bewegt. Gerade wenn sie sehr unhandlich sind, keine Griffe dauerhaft montiert haben dürfen oder vieleicht sogar heiß sind, weil sie aus dem Ofen kommen, ist eine sichere und zuverlässige Tragehilfe von entscheidender Bedeutung. Lasthebemittel, die aufwendig montiert und wieder demontiert werden müssen, verhindern dabei allerdings einen schnellen und effizienten Arbeitsprozess.

„An dieser Stelle kommen unsere neuen Kugeltragbolzen ins Spiel. Sie ermöglichen dank des ergonomischen Handgriffs und der einfachen Handhabung die manuelle Lastaufnahme von Werkstücken, Vorrichtungen und Behältern ohne Kran. Auch die Handhabung, etwa von Lautsprecherboxen, wird dadurch enorm erleichtert. Schwere Gegenstände können mit zwei oder mehreren Kugeltragbolzen von mehreren Personen transportiert werden “, so Bernd Janner, Vertriebsleiter der Erwin Halder KG.

Die neue Variante verfügt wie alle Kugeltragbolzen der Erwin Halder KG über einen Bolzen mit den selbstsichernden Kugeln am unteren Ende. Anstelle des Schäkels, der für den Kranhaken vorgesehen ist, sind bei den neuen Kugeltragbolzen jedoch blau eloxierte Aluminiumgriffe für die Handbedienung angebracht. Zum Lösen der Kugeln muss lediglich der ebenfalls blau eloxierte Aluminiumknopf im Handgriff betätigt werden. Beim Loslassen schiebt sich der Knopf mittels Federdruck in seine Ausgangsposition zurück, und der Kugeltragbolzen ist wieder gesichert. Damit der Knopf beim Transport nicht versehentlich gedrückt wird und der Kugeltragbolzen sich im falschen Moment entriegelt, ist er im Handgriff versenkt.

„Zur Montage der Kugeltragbolzen ist kein Aufnahmegewinde erforderlich. Der Bolzen wird einfach in eine vorgefertigte Bohrung gesteckt und es kann losgehen. Unterstützende Tragehilfen am Werkstück sind nicht mehr erforderlich. Übrigens: Für die Bohrung ist eine Toleranz H11 vollkommen ausreichend“, ergänzt Bernd Janner.

Die Kugeltragbolzen mit Handgriff und einer zugelassenen Traglast von bis zu 50 kg sind in den Durchmessern 8 mm und 8,3 mm mit der Funktionslängen 35 mm sowie in den Durchmessern 10 mm und 12 mm mit der Funktionslänge 50 mm erhältlich. Der hochfeste Bolzen besteht aus ausscheidungsgehärtetem, rostfreiem Stahl (1.4542) und die innenliegende Feder aus rostfreiem Stahl. Damit ist die neue Variante ebenso korrosions- und wittterungsbeständig, und daher auch für den Außeneinsatz geeignet.

 

Mehr Informationen zur Erwin Halder KG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Erwin Halder KG
Erwin-Halder-Str. 5-9
88480 Achstetten-Bronnen
Tel.: +49 7392 7009-0
Fax: +49 7392 7009-160
E-Mail: info@halder.de
www.halder.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1156.