Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe August 2017

Noch mehr Leistung

Fourworx-Wendeplattenfräser von Pokolm

Schon mit dem kleinstem Durchmesser erreicht Fourworx beim Hoch-Vorschub-Fräsen vier Mal mehr Leistung: mehr Geschwindigkeit, mehr Vorschub, mehr Schnitttiefe, mehr Performance.


Als DAS neue Mehrleistungs-Frässystem für die grobe und mittlere Zerspanung im Bereich Hoch-Vorschub-Fräsen bezeichnet die Harsewinkeler Pokolm Frästechnik die jüngste Neuentwicklung in ihrem Wendeplattenfräser-Portfolio.

Für FOURWORX verspricht der Fräser-Spezialist eine Vielzahl interessanter Eigenschaften, die zu einem Vorstoß in bisher kaum erreichbare Leistungsregionen führen sollen.

Möglich macht es eine völlig neu durchdachte Gesamtgeometrie des Frässystems. Im Ergebnis kommen selbst auf dem kleinsten Werkzeugdurchmesser 16 mm erstmals drei Schneidplatten zum Einsatz. Mit diesem echten Branchen-Novum lassen sich Spantiefen bis ap 0,75 mm sowie Vorschübe von fz 1,2 mm/Zahn realisieren. Und trotz des geringen Werkzeugdurchmessers bleibt durch die innovative Geometrie eine größtmögliche Stabilität gewährleistet.

Dieses Attribut trifft auch auf die Schneidplatten zu. Die Abmessungen sind gering, ein deutlich sichtbarer und neuartiger Verstärkungskragen um den Schraubensitz sowie ein negativer Plattensitz sorgen aber dennoch für enorme Standzeiten. Gefaste Außenkanten schützen die Platten zudem vor Abplatzungen am Umfang. Eine 3D-Spanmulde garantiert gleichzeitig bestmögliche Spanabfuhr bei maximaler Schnittfreudigkeit. Der Eckradius 1 mm steht für extreme Stabilität am äußeren Werkzeugdurchmesser - auch bei hohen Vorschüben. Die äußerst präzisen Schneidplatten verfügen über vier Schneidkanten. In vier verschiedenen Qualitäts-/Beschichtungs-Kombinationen und mit zwei Spanleitstufen decken diese die Bearbeitung vieler verschiedener Werkstoffe ab. Optimal geeignet sind sie für die Zerspanung von Stahl, Guss sowie RSH-Materialien wie z.B. Titan und Inconel.

Das innovative System-Design führt in seiner Summe zu einer erheblichen Reduzierung der Spannungen im Werkzeug und zu einer deutlichen Erhöhung der Stabilität.

Selbst bei schwächer ausgelegten Maschinen können mit FOURWORX-Wendeplattenfräsern laut Aussage des Herstellers Höchstleistungen abgerufen werden. Und auch bei labilen Bauteilen oder in tiefen Kavitäten qualifiziert sich demnach das neuartige Frässystem bei der Nass- und Trockenbearbeitung gleichermaßen. Vier Mal mehr Leistung, die in der Branche den neuen Maßstab für Wirtschaftlichkeit setzen dürfte.

FOURWORX ist erhältlich in Durchmesser 16 – 42 mm als Schaftfräser, Einschraubfräser sowie mit dem von POKOLM patentierten DUOPLUG-System für beste Rundlaufgenauigkeit und maximale Steifigkeit. Alle Werkzeuge verfügen über eine innere Kühlmittelzufuhr für höchste Prozesssicherheit.

 

Mehr Informationen zur Pokolm GmbH & Co. KG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Pokolm Frästechnik GmbH & Co. KG
Adam-Opel-Str. 5
33428 Harsewinkel
Tel.: 05247-9361-0
Fax: 05247-9361-99
E-Mail: info@pokolm.de
www.pokolm.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 1025.