Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe Dezember 2017

Völkel: Noch mehr Gewindeschneidwerkzeuge

Ab Lager verfügbares Sortiment ausgebaut

Der neu entwickelte Grünring-Maschinengewindebohrer aus pulvermetallurgisch hergestelltem HSSE-Stahl mit TiN-Beschichtung erweitert das Völkel-Farbring Maschinengewindebohrer-Sortiment.


Durch die Herstellung im pulvermetallurgischen Verfahren sowie die additive Beschichtung mit Titannitrid ergibt sich eine erhöhte Verschleißfestigkeit und verbesserte Gleiteigenschaft des Werkzeuges. Dies erhöht das Einsatzspektrum auch für schwierige Anwendungen. So ist die Zerspanung von gut zerspanbaren Werkstoffen bis 1000N/qmm möglich. Der VÖLKEL GRÜNRING HSSE-PM-TiN Maschinengewindebohrer eignet sich besonders für rostfreie, legierte und unlegierte Stähle, Kupfer- und Aluminiumlegierungen.

Seine Stahl- und Oberflächengüte und das besondere Herstellungsverfahren führen zu höheren Standzeiten und einer Anhebung der Schnittgeschwindigkeit im Vergleich zu HSS-Standardwerkzeugen. Für den Endanwender ergeben sich weniger Produktionsunterbrechungen, was sich kostensenkend und produktionssteigernd auswirkt.

Der VÖLKEL GRÜNRING HSSE-PM-TiN Maschinengewindebohrer ist in den Größen M 3 bis M 16, spiralgenutet oder gerade genutet mit Schälanschnitt (Form B) lieferbar. Um das vorhandene Sortiment noch attraktiver zu gestalten bietet VÖLKEL nun auch Maschinengewindebohrer der sehr kleinen Größen M 1 bis M 1,8 (metrische Regelgewinde) an. Maschinengewindebohrer in Abmessungsbereichen unterhalb von M 2 sind fertigungstechnisch eine große Herausforderung, so dass nur wenige Hersteller hier Lösungen bieten können.

Gefertigt gemäß der Baumaßnorm DIN 371 mit verstärktem Schaft und einem Schälanschnitt (Anschnittform B) oder in spiralgenuteter Ausführung sind die kleinsten VÖLKEL Maschinengewindebohrer geeignet für gut zerspanbare Werkstoffe bis zu einer maximalen Festigkeit von 900N/qmm. Neben der Präzisionswerkzeug-Branche finden die neuen VÖLKEL Produkte auch Anwendung in der Medizin- und Elektrotechnik sowie bei Schmuck- und Luxusgüter-Produzenten.

Auf Wunsch ist eine Beschichtung mittels TiN oder TiCN oder auch eine Oberflächenbehandlung der Gewindebohrer durch Vaporisieren möglich. Das Einsatzspektrum der Gewindebohrer wird so zusätzlich erweitert und/oder deren Standzeiten auf Grund der gesteigerten Verschleißfestigkeit erhöht.

 

Mehr Informationen zur VÖLKEL GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
VÖLKEL GmbH
Morsbachtalstr. 20
42855 Remscheid
Tel.: 02191-490112
Fax: 02191-490125
E-Mail: info@voelkel.com
www.voelkel.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 788.