Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe März 2017

Workshop ›Mensch-Roboter-Zusammenarbeit‹

Dimensionen und Perspektiven beleuchtet

Zum dritten Workshop "Mensch-Roboter-Zusammenarbeit" lädt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am 29. und 30. März nach Dortmund ein. Dabei steht die sichere, gesunde und wettbewerbsfähige Zusammenarbeit von Mensch und Maschine im Mittelpunkt vieler Vorträge. Beispiele aus der praktischen Anwendung runden das Programm ab.


Die BAuA befasst sich intensiv mit den Anforderungen der digitalen Arbeitswelt. Dazu gehören auch die Chancen und Risiken der neuartigen Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. Dabei geht es hauptsächlich um eine Gestaltung, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht. Kollaborative Roboter erlauben beispielsweise eine bedarfsgerechte Unterstützung von Beschäftigten. Bei einer schlechten Gestaltung können jedoch auch Risiken entstehen.

Am ersten Tag werden daher allgemeine Gestaltungsperspektiven und -dimensionen sowie ein konkretes Anwendungsbeispiel vorgestellt. In verschiedenen Workshops werden aktuelle Fragestellungen wie zum Beispiel ethische Aspekte bei der Mensch-Roboter-Zusammenarbeit vertiefend diskutiert.

Am zweiten Tag werden Ergebnisse aus aktuellen Forschungsprojekten vorgestellt und die Sicherheit bei der direkten Mensch-Roboter-Kollaboration thematisiert. Zudem wird über Beispiele und Erfahrungen aus praktischen Anwendungen informiert. Neben den Vorträgen gibt es ausreichend Zeit zur Diskussion und zum Austausch zwischen den Teilnehmenden. Der Workshop richtet sich an Wissenschaftler, Hersteller, Anwender und Akteure des Arbeitsschutzes.

Der dritte Workshop "Mensch-Roboter-Zusammenarbeit - Gestaltung sicherer, gesunder und wettbewerbsfähiger Arbeit" findet am Donnerstag, 29. März, und Freitag, 30. März 2017, in der BAuA Dortmund statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch bis zum 12. März erforderlich. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter www.baua.de/termine. Hier ist auch eine Anmeldung möglich.

Direkter Link: www.baua.de/dok/8333696

 

Mehr Informationen zur Bundesanstalt BAuA:

Kontakt  Herstellerinfo 
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Tel.: +49 (0) 231 9071-0
Fax: +49 (0) 231 9071-2454
E-Mail: poststelle@baua.bund.de
www.baua.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1324.