Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe Oktober 2017

Der perfekte Schutz vor Schmutz

Leistungsfähige Abdeckungen

Mit der lichtdurchlässigen Dachabdeckung X-Velo hat Hema ein Top-Schutzsystem für Werkzeugmaschinen im Portfolio: Es hält Späne und Werkstückteile in der Maschine, ohne die Sicht in den Maschineninnenraum zu beeinträchtigen. Der W-Faltenbalg wiederum ermöglicht größere Hübe als herkömmliche Schutzsysteme und benötigt dabei deutlich weniger Bauraum.

X-Velo


Viele Werkzeugmaschinen haben kein Dach, deshalb können Späne, Kühlschmiermittel- oder Öldunst die Produktionshalle verunreinigen. Wirksamen Schutz dagegen bieten Dachabdeckungen, die allerdings oft nur in bestimmten Größen verfügbar sind und zudem in der Regel aus dunklen, lichtabweisenden Stoffen bestehen. Die X-Velo-Dachabdeckung ist dagegen transluzent und lässt ausreichend Licht durch, um den Maschineninnenraum gut auszuleuchten. HEMA liefert sie in Breiten von bis zu sechs Metern und variablen Längen. Die 250 mm hohen Falten schließen fast bündig mit der Abdeckung ab und bieten so perfekten Schutz. Da die X-Velo aus einem lichtdurchlässigen Material gefertigt wird, bleibt der Arbeitsraum der Anlage außerdem angenehm hell.

Dank der mitgelieferten Führungsleisten aus Aluminium-Profilen lässt sich die Dachabdeckung sowohl an neuen als auch an bestehenden Maschinen leicht installieren. Sie ist für Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 75 Metern pro Minute ausgelegt und durch spezielle Verbindungselemente gegen ein Verkanten während des Betriebs geschützt. Der Kunde kann bei der X-Velo zwischen einer Variante mit Motorantrieb und einer motorlosen Version wählen. Je nach Typ wird die Abdeckung mit Rollengleitern aus Metall oder mit Gummiüberzug geliefert.

Der neue W-Faltenbalg von HEMA schützt Achsen nicht nur effektiv vor Verschmutzungen durch Späne, Werkstückteile, Öle oder Kühlschmiermittel. Er ermöglicht auch um 20 Prozent größere Hübe als die SAMURAI-Standard-Faltenbälge von HEMA: Während diese mit 40 mm-Faltenbreite einen Auszug von 60 mm (Hub: 56 mm) erreichen, lässt sich mit dem W-Faltenbalg ein Auszug von 75 mm (Hub: 71 mm) realisieren. Im Vergleich zu Standard-Systemen spart der Anwender bei dem W-Faltenbalg außerdem wertvollen Bauraum, denn bei gleichen Auszugslängen werden deutlich weniger Falten benötigt.

Da der W-Faltenbalg ohne Stützrahmen auskommt, ist er leichter als Standardsysteme. Durch das geringere Gewicht können sich die Achsen schneller bewegen, so dass Anwender mit dem W-Faltenbalg eine höhere Dynamik erzielen als mit herkömmlichen Schutzsystemen. HEMA fertigt das neue Schutzsystem aus einer Kombination mehrerer Standard-Materialien und bietet es mit Faltenbreiten zwischen 30 und 50 mm an. Der W-Faltenbalg lässt sich auch über Kopf montieren, dazu muss das Faltental lediglich abgesperrt werden.

W-Faltenbalg

 

Mehr Informationen zu Hema:

Kontakt  Herstellerinfo 
Hema Maschinen- und Apparateschutz GmbH
Am Klinggraben 2
63500 Seligenstadt
Tel.: +49 (0) 6182-773-0
Fax: +49 (0) 6182-773-35
E-Mail: : info@hema-group.de
www.hema-group.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 939.