Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe Oktober 2017

Sekundenschnelle Asphären-Prüfung

MarOpto TWI 60 von Mahr

Der Optikindustrie bietet Mahr mit der Produktgruppe MarOpto Messlösungen für die Qualitätssicherung von Asphären und Freiformen in allen Produktionsschritten – vom Rohling bis zur polierten und beschichteten Linse.


Asphärische und Freiform-Optiken müssen während der Fertigung auf Formabweichungen kontinuierlich geprüft werden. Dabei muss in sämtlichen Produktionsschritten gemessen werden – vom Vor- und Feinschleifen über das Polieren bis zur Ionenstrahlbearbeitung. Berührungslose, optische Messverfahren werden dabei immer wichtiger und setzen neue Standards bei der Genauigkeit wie auch bei der Effizienz.

Neues Messverfahren: Tilted Wave Interferometer MarOpto TWI 60

Mit diesem innovativen Messsystem bietet Mahr der Branche ganz neue Möglichkeiten der fertigungsnahen Qualitätssicherung von Optiken: Das Tilted Wave Interferometer MarOpto TWI 60 prüft Asphären automatisch und sekundenschnell. Der Prüfturm misst auch sehr steile Asphären vollflächig und erfasst zudem mittel- und hochfrequente Fehler auf den Prüflingsoberflächen. Algorithmen ermöglichen es, das Messverfahren flexibel auf unterschiedliche Oberflächenformen anzupassen ohne weiteres Zubehör wie Computer Generated Holograms (CGH).

Dabei ist bei der Oberflächenprüfung einer Asphäre kein Stitching notwendig. Mahr wurde für das Messgerät vom Verband für Sensorik und Messtechnik (AMA) mit dem AMA Innovationspreis ausgezeichnet sowie in der Kategorie „Other Metrology Instrumentation“ für den PRISM Awards 2015 der SPIE (International Society for Optics and Photonics) und der Photonics Media nominiert.

Innovativ: Kombination optische und taktile Messsensoren

Die Kombination optischer und taktiler Messverfahren in Verbindung mit automatisierten Messabläufen bietet ein weiterer innovativer Messplatz von Mahr: Der optisch-taktile Messplatz MarForm MFU 200 Aspheric 3D von Mahr ermittelt sowohl die 3D-Topografie als auch Zentrier- und Kippfehler von Asphären, Freiformen und Sonderoptiken. Das hochgenaue Messinstrument realisiert gleich mehrere Messaufgaben in einer Aufspannung: Es misst bei Linsen die Form und Kontur und überprüft diese zugleich auf Achsversatz, Rundlauf- und Verkippungsfehler. Die Prüflinge werden bedienerunabhängig positioniert, gekippt, zentriert und ausgerichtet.

Das aktive Tracking ermöglicht sogar ein Messen von Freiformen und Asphären mit unbekannter Geometrie. Polierte Linsen werden berührungslos und beschädigungsfrei mit der optischen Fasersonde erfasst. Für raue Oberflächen sind die taktilen Tastarme geeignet. Mit der Automatisierung können Anwender die Produktivität ihrer Qualitätssicherung deutlich erhöhen.

 

Mehr Informationen zur Mahr GmbH Göttingen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Mahr GmbH Göttingen
Carl-Mahr-Straße 1
37073 Göttingen
Telefon 0551 7073-0
Fax 0551 7073-888
E-Mail: info@mahr.de
www.mahr.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1012.