Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe August 2019

Der Laserstrahl als Gravierstichel

Die begeisternde Art, zu gravieren

Waren vor noch nicht langer Zeit Graviermaschinen mit rotierendem Stichel gefragt, wenn es darum ging, beispielsweise edle Namensschilder oder Klischees zur Stempelfertigung herzustellen, so wird dieser Part zunehmend von Lasermaschinen übernommen. Insbesondere das Unternehmen Trotec Laser hat diesbezüglich viel zu bieten.


Selbst altgediente Graveure kommen ins Schwärmen, wenn sie sich zu den Möglichkeiten äußern, die ihnen moderne, laserbasierte Graviermaschinen bieten. Dabei ist der Wegfall der lästigen Nachschleifarbeiten von stumpfen Graviersticheln nur einer von vielen Vorteilen, die das immer scharfe Werkzeug ›Laser‹ bietet.

Ins Schwärmen kommen sie insbesondere dann, wenn sie von der grenzenlosen Freiheit hinsichtlich der Schriftenvielfalt, der raschen Umrüstung auf einen neuen Auftrag sowie den gestalterischen Möglichkeiten von Laser-Graviermaschinen erzählen. Vorbei die Zeit, die Schablonen einzelner Buchstaben auf einen sogenannten ›Schablonentisch‹ zu spannen, die Drehzahl des Gravierstichels zu bestimmen und umständlich einzustellen sowie Kühlschmierstoff für den Zerspanungsvorgang bereitzustellen.

Heute werden in sauberer Büroumgebung mit leistungsstarken Grafikprogrammen am Bildschirm schönste Grafiken entworfen, mit allen auf dem PC installierten Schriften kombiniert und auf Knopfdruck in das gewünschte Material eingebracht. Waren früher nur einfache Türschilder oder simple Firmentafeln möglich, so werden heute dank der Lasertechnik derartige Aufträge zu einem Kunstwerk veredelt, die man gerne näher betrachtet.

Technik mit Klasse

Diesbezüglich hat das österreichische Unternehmen Trotec ausgesprochen viel zu bieten. Deren Lasergraviermaschinen sind nicht nur selbst echte Design-Hingucker, sondern überzeugen auch mit ausgereifter Technik, wohldurchdachter Bedienung und ergonomischer Bauart. Dank eines leistungsstarken Treibers wird jede Trotec-Lasermaschine an einen PC genauso einfach eingebunden, wie ein Laserdrucker. Durch diese Art der Anbindung wird sichergestellt, dass Grafik und Text exakt so ausgegeben werden, wie sie am Bildschirm erstellt wurden.

Ob Corel Draw, Photoshop, Autocad, Illustrator oder Inkscape – zur Erstellung einer Grafik kann nahezu jedes grafikfähige Programm verwendet werden, das es für Windows gibt. Erweiterte Einstellungen der Trotec-Lasermaschinen können mit dem mitgelieferten Programm ›JobControl‹ vorgenommen werden. Lasergravuren werden durch dieses Konzept genauso einfach erstellbar wie der Ausdruck eines Briefes auf einem Laserdrucker. Sogar Typenschilder mit fortlaufender Seriennummer oder Namensschilder mit unterschiedlichen Namen sind problemlos machbar.

Durch den optionalen, gemeinsamen Einbau eines CO2- sowie eines Faserlasers ist es sogar möglich, mühelos unterschiedlichste Materialien zu bearbeiten, die mit dem jeweils anderen Laser nicht bearbeitbar wären. Während sich der CO2-Laser für die Bearbeitung nicht-metallischer Materialien wie zum Beispiel Acryl, Holz, Papier oder Textilien eignet, kommt der Faserlaser zum Einsatz, wenn Metalle und zahlreiche Kunststoffe bearbeitet werden sollen.Damit ist beispielsweise ­Acrylglas bis 30 Millimeter Dicke gravier- und auch ausschneidbar, während im nächsten Auftrag ohne Umrüstarbeit ein Metallschild beschriftet wird. Die dabei auftretenden Dämpfe werden im Arbeitsraum abgesaugt und von einem beigestellten Filter unschädlich gemacht.

Winziges im Griff

Insbesondere das hohe Tempo - mit einer Bearbeitungsgeschwindigkeit von bis zu 4,2 m/Sek bei Flachbettlasern - sorgt immer wieder für staunende Gesichter, wenn der Laser in Aktion bewundert werden kann. Doch auch die damit herzustellenden Texte begeistern: Sie sind sogar noch dann deutlich lesbar, wenn die Schriftgröße unter einem Punkt liegt. Allerdings ist dazu eine entsprechend vergrößernde Lupe nötig, um die winzigen Buchstaben überhaupt zu erkennen.

Nicht zuletzt warten Trotec Lasermaschinen noch mit künstlerischen Fähigkeiten auf, die man nicht vermuten würde. Wer einmal Edelstahl mit lasermarkierten Farblogos betrachtet hat, die durch das Erzeugen von Anlassfarben entstanden sind, kann nicht glauben, dass Laser trotz höchster Arbeitsgeschwindigkeit mittlerweile so exakt geregelt werden können, dass damit eine derart präzise Farbgebung möglich wird.
Durch den Einbau von gleich zwei Laserquellen sind durch das rasche Umschalten zwischen den Laserquellen zudem Werkstücke gravierbar, die aus mehreren Materialien bestehen. Diese ausgesprochen innovative Fähigkeit beherrschen beileibe noch lange nicht alle Hersteller von Lasergraviermaschinen, da es ausgefeilter Technik bedarf, in Sekundenbruchteilen den jeweils anderen Laserstrahl in den Strahlengang einzufädeln.

Derart raffinierte Techniken werden von Trotec Laser im eigenen Haus entwickelt. Selbstredend, dass auch die Fertigung der Laser-Graviermaschinen in den eigenen Räumlichkeiten erfolgt. Die hochwertigen Komponenten werden von leistungsstarken Zulieferern bezogen und in einer Linienfertigung an ausgesprochen sauberen Arbeitsplätzen zusammengebaut. Ein Kanban-System sorgt ohne großen EDV-Einsatz für die jederzeitige Versorgung der Montageplätze mit benötigten Komponenten.

Erstaunlich, dass eine derart leistungsstarke Fertigung nach Aussagen der Verantwortlichen ohne externe Energiezufuhr funktioniert. Der betreffende Neubau wurde mit entsprechender Solartechnik, Wärmespeichern und Belüftungsanlagen geplant und ausgestattet, sodass selbst im Winter behaglich temperierte Hallen möglich wurden. Und wo zufriedene Mitarbeiter ihre Tätigkeit verrichten, werden auch entsprechend hochwertige Produkte geboren. Trotec-Maschinen sind demnach das sichtbar gewordene Ergebnis einer begeisternden Unternehmenskultur.

Download

Diesen Artikel finden Sie auch in Heft 4/2019 auf Seite 72. Zum besagten Heft führt ein Klick auf den nachfolgenden Button!

PDF-Heft

Mehr Informationen zur Trotec Laser GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Trotec Laser GmbH
Gutenbergstrasse 6
85737 Ismaning bei München
Tel.: +49 (0) 89 / 322 99 65 - 0
Fax: +49 (0) 89 / 322 99 65 - 66
E-Mail: tld@troteclaser.com
www.troteclaser.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 297.