Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Juni 2012

2. Fachtagung Teilereinigung in der Medizintechnik

Medizintechnische Produkte überprüfbar reinigen

Mit den speziellen Anforderungen an die Sauberkeit medizintechnischer Produkte beschäftigt sich die 2. Fachtagung industrielle Teile- und Oberflächenreinigung in der Medizintechnik. Das eintägige Seminar, das am 26. Juni 2012 in der Stadthalle Tuttlingen stattfindet, informiert über Lösungen in den Bereichen Reinigungsverfahren und Anlagentechnik, Prozessketten und Handling sowie Reinigungsergebnis überprüfen und Prozesse validieren.


Drehen, Fräsen, Stanzen, Gießen und generative Verfahren kommen bei der Herstellung medizintechnischer Produkte ebenso zum Einsatz wie in anderen Industriebereichen. Geht es um die Reinigung, unterscheiden sich die Anforderungen häufig, die Aufgabenstellung ist jedoch identisch: die Entfernung partikulärer und filmischer Verunreinigungen. In erster Linie geht es dabei um Kühlschmierstoffe, Schneid- und Stanzöle, Konservierungs- und Trennmittel, Späne, Grate, Abrieb und andere Bearbeitungsrückstände.

Dabei erhöhen die in der Medizintechnik verwendeten Materialien, wie Formgedächtnis-Polymere und Metalle, sowie resorbierbare und biokompatible Werkstoffe die Komplexität des Fertigungsschrittes Reinigung zusätzlich. Dies macht einerseits eine Anpassung der vielfältigen Reinigungsverfahren erforderlich. Andererseits stellen das Produkthandling, die Überprüfung des Reinigungsergebnisses und Prozessvalidierung Herausforderungen dar.

Komprimiertes Wissen zur Reinigung
In zwölf praxisbezogenen Vorträgen vermittelt die 2. Fachtagung industrielle Teile- und Oberflächenreinigung in der Medizintechnik dazu praktisches und umsetzbares Know-how. Das Programm umfasst die Bereiche Reinigungsverfahren und Anlagentechnik, Prozessketten und Handling sowie Reinigungsergebnisse überprüfen und Prozesse validieren. Es geht dabei beispielsweise um fertigungsorientierte Reinigungstechnologien für medizintechnische Teile und Komponenten, die Anforderungen an Reinigungsbehältnisse von der Fertigung bis zur Sterilisation.

Informationen über Grundlagen der Ultraschallreinigung und deren Besonderheiten in der Medizintechnik stehen ebenso auf der Agenda, wie über Medien für die nasschemische Reinigung und der Einsatz von flüssigem CO2 für Reinigungsaufgaben in der Medizintechnik. Wissen über Methoden zur Bestimmung der Restverschmutzung nach der Reinigung, zur Ermittlung der chemischen Sauberkeit von Implantaten und Werkstoffen durch XPS und REM sowie zum Pyrogentest beinhaltet die Fachtagung ebenfalls.

Die eintägige Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Fertigung, Qualitätssicherung, Arbeitsvorbereitung, Konstruktion und Entwicklung von Herstellern medizintechnischer Produkte und deren Zulieferer.

Weitere Informationen und das komplette Programm der 2. Fachtagung, die gemeinsam von der fairXperts GmbH mit Unterstützung der SPECTARIS – Fachverband Medizintechnik und der Fraunhofer Allianz Reinigungstechnik inmitten des Medical Valley durchgeführt wird, sind unter www.parts2clean.de abrufbar.

  • Termin: 26. Juni 2012, 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Stadthalle, 78532 Tuttlingen, Königstraße 39
  • Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr beträgt € 175,00 zzgl. MwSt. Für Spectaris-Mitglieder € 130,00 zzgl. MwSt
 

Mehr Informationen zur Deutschen Messe AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Deutsche Messe AG
Messegelände
30521 Hannover
Telefon: 0511 89-0
Telefax: 0511 89-32626
E-Mail: info@messe.de
www.messe.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1751.