Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe August 2016

Saubere, nachhaltigere Bearbeitung

Bonderite dualcys-Prozess von Henkel

Bonderite duaLCys nutzt Synergien von Kühlschmierstoff und Reiniger zur Kostenreduzierung, Leistungssteigerung, Energieeinsparung, geringere Entsorgungsmenge und Verbesserung der Arbeitsbedingungen.


Was wäre, wenn Abläufe in der eigenen Metallbearbeitung nachhaltiger gestaltbar wäre, die Reinigungsleistung steigen würde und dabei sogar noch Geld einspart werden könnte? Der Bonderite duaLCys Prozess von Henkel macht’s möglich.

Damit sind Kosten um bis zu 40 Prozent reduzierbar. Möglich ist dies durch den Einsatz eines innovativen Verfahrens, das die Synergien zwischen dem Kühlschmierstoff und dem Reiniger nutzt. Beim Bonderite duaLCys Prozess wird das Reinigungsbad in den Kühlschmierstoff recycelt, statt als Abfall entsorgt zu werden.

Ein Verfahren mit mehreren Vorteilen für Metallbearbeitungsbetriebe

Als führender Lösungsanbieter für Kleber, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen ist Henkel Adhesive Technologies weltweit aktiv in der Wertschöpfungskette der Metallbearbungsindustrie und nutzt seine Stärken bei Reinigern, um die Präsenz des Unternehmens im Bereich der wassermischbaren Kühlschmierstoffe zu ergänzen. Das Bonderite duaLCys System benötigt weniger Wasser, hilft Abfall zu vermeiden und spart zudem Energie, indem es die erforderlichen Betriebstemperaturen für das Reinigungsbad reduzieren kann.

Neben weniger Ausschuss und hoher Oberflächenqualität trägt es außerdem dazu bei, die Sicherheit und Berechenbarkeit der eingesetzten Betriebsmedien und somit die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Vor allem in der Automobilindustrie erschließt Bonderite duaLCys Herstellern, Zulieferern und anderen zerspanenden Unternehmen ein kostengünstiges, nachhaltiges Verfahren zur Fertigung und Bearbeitung von Metallbauteilen, wie beispielsweise Motoren- und Getriebekomponenten, Antriebswellen sowie Kompressoren und Turboladern.

„Der Bonderite duaLCys Prozess ist ein herausragendes Konzept im Bereich der Zerspanungs- und verfahrensintegrierten Reinigungstechnik für den Markt der Metallbearbeitung“, sagt Martin Desinger, Business Development Manager für Kühlschmierstoffe bei Henkel Adhesive Technologies in Europa. „Das Recyceln der Reinigungslösung statt deren Entsorgung und die Nutzung der Synergie zwischen dem Reiniger und dem wasserlöslichen Kühlschmierstoff resultieren in hoher Schmierleistung, überlegener Reinheit der Teile und ausgezeichnetem Korrosionsschutz.“

Längere Werkzeugstandzeiten durch bessere Schmierung

Unternehmen, die Bonderite duaLCys einsetzen, profitieren aufgrund der überlegenen Reinigungsleistung und weit höheren Schmierfähigkeit gegenüber Wettbewerbsprodukten von deutlich längeren Werkzeugstandzeiten. Die Kombination aus Kühlschmierstoff und Reiniger bewirkt außerdem eine Art von „Vorreinigung“, schon in der Werkzeugmaschine. „Die Einbindung eines schmierfähigen Reinigers in unserem feindispersen Kühlschmierstoff verleiht der Mischung herausragende Eigenschaften“, unterstreicht Desinger. „Unsere Kunden können dadurch bis zu 40 Prozent Prozesskosten sparen und das Ausschleppen des Kühlschmierstoffes um bis zu 70 Prozent reduzieren.“

Der Nutzen von zwei Henkel Produkten in einem

Der duale Prozess nutzt die Synergie zwischen dem Kühlschmierstoff Bonderite L-MR 21466 und dem wasserbasierten, neutralen Hochleistungsreiniger Bonderite C-NE 10466. Der Reiniger ist in den üblichen Wasserhärten schaumfrei, bietet ausgezeichneten Korrosionsschutz und kann bei Raumtemperatur eingesetzt werden. Er eignet sich für die meisten Substrate, einschließlich Stahl-, Edelstahl-, Gusseisen- und Aluminumlegierungen.

 

Mehr Informationen zur Henkel AG & Co. KGaA:

Kontakt  Herstellerinfo 
Henkel AG & Co. KGaA
Henkelstraße 67
40589 Düsseldorf
Tel.: 0049-211-797-0
Fax: 0049-211-798-4008
www.henkel.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1435.