Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2018 » Ausgabe April 2018

Flexibel, robust und wartungsarm

SCROLLVAC plus von Leybold

Anwender in Forschung und Industrie setzen vermehrt auf trockene, robuste Vakuumlösungen, die flexibel einsetzbar sind. Mit der modernisierten, luftgekühlten SCROLLVAC plus bietet Leybold eine unkomplizierte, zuverlässige Vorvakuumpumpe an, die exakt diesem Anforderungsprofil entspricht.


Mit ihren Eigenschaften qualifiziert sich die ölfreie SCROLLVAC plus für eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen: ob im Labor, in großen Forschungseinrichtungen, als Vorpumpe für Turbomolekular- und Kryopumpsysteme oder in Vakuumöfen – die Nutzenvorteile überzeugen die Anwender aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Das liegt zum einen an der geringen Leistungsaufnahme der Vorvakuumpumpe bei gleichzeitig hohem Saugvermögen.

Hinzu kommt, dass die SCROLLVAC plus mit ihrer sehr leichten, kompakten Bauweise nur wenig Platz in Anlagen und Apparaturen beansprucht. Dadurch ist die Integration in neue und bestehende Vakuumsysteme einfach. Ihr geringes Maß an Vibrationen und Geräuschen (weniger als 55 dB (A)) vergrößert den Kreis der potenziellen Anwender, zumal diese Faktoren in ergonomisch geprägten Arbeitsumgebungen eine zentrale Rolle spielen. Ihre funktionalen und konstruktiven Merkmale vereinfachen den täglichen Umgang mit der Vorvakuumpumpe. So reduziert etwa die hermetische Abdichtung der rotierenden Teile von der Pumpenkammer die Gefahr von Verunreinigungen.

Mit dem Verzicht auf verschleißanfällige Wellendichtungen haben die Entwickler eine höhere Leckdichtigkeit erreicht. Dies prädestiniert die SCROLLVAC plus für den universellen Einsatz in anspruchsvollen Prozessen. Der Service und der Dichtungswechsel sind entsprechend einfach und schnell, auch vom Anwender durchführbar. Zudem besitzt die SCROLLVAC plus von Leybold längere Wartungsintervalle als vergleichbare Wettbewerbsprodukte. „Mit unserer neuen Generation von Scrollpumpen SCROLLVAC plus bieten wir für alle Kundenanforderungen das passende Modell und setzen mit langen Wartungsintervallen und einfacher Wartung gleichzeitig neue Maßstäbe in der Wartbarkeit“, erläutert Alexander Kaiser, Product Manager für den Bereich trockene Vorvakuumtechnik.

Um Standardwartungen nach einer gewissen Laufzeit punktgenau selber durchführen zu können, dokumentiert ein integrierter Zähler die Betriebsstunden. Für die unterschiedlichen Laufzeiten hält Leybold den Kunden das jeweils passende Wartungskit bereit. Für die unterschiedlichen Anforderungen bietet Leybold ein breites Spektrum an Pumpenoptionen: So ist die Produktfamilie in vier Versionen mit den Saugvermögen 7, 10, 15 und 18 m3/h erhältlich. Die einphasige Variante ist mit einem Weitbereichsantrieb ausgestattet und erzielt weltweit eine konstante Leistung, während die drei-phasige Variante ohne Antriebselektronik auskommt und somit auch in Bereichen mit Strahlung eingesetzt werden kann. Ein integriertes Gasballast-Ventil erlaubt zudem das Pumpen kondensierbarer Dämpfe.

Abgerundet wird das Leybold-Angebot durch eine optionale SCROLLVAC C plus Variante für das Pumpen aggressiver Medien und Chemikalien. Mit dieser C-Variante sind die medienberührenden Teile besser vor Korrosion durch aggressive Gase geschützt.

 

Mehr Informationen zu Oerlikon Leybold Vacuum:

Kontakt  Herstellerinfo 
Oerlikon Leybold Vacuum
Bonner Str. 498
50968 Köln
Tel.: +49 221 347 0
Fax: +49 221 347 - 1250
E-Mail: info@oerlikon.com
www.oerlikon.com/leyboldvacuum/de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 866.