Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2018 » Ausgabe Januar 2018

Ausbildungsstätte setzt auf Weiler-Maschinen

18 konventionelle Drehmaschinen an IHK verkauft

Die Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg mit Sitz in Heidenheim an der Brenz setzt bei der Ausstattung ihres neuen Bildungszentrums in Aalen ganz auf Drehmaschinen des mittelfränkischen Premiumherstellers WEILER: 18 konventionelle Präzisions- Drehmaschinen des Typs Praktikant VCplus mit Touchscreen hat sie für die überbetriebliche Ausbildung geordert.


Bernd Schrimpf, der Leiter des Bildungszentrums, freut sich über den Kauf. „Mit dem Neubau schaffen wir ein überbetriebliches Ausbildungszentrum, das hinsichtlich seiner Ausstattung, Einrichtung und Qualität in Deutschland wohl einzigartig ist. Deswegen wollten wir auch bei den Drehmaschinen die modernsten Maschinen am Markt. Wir freuen uns deshalb, dass sich WEILER bei der europaweiten Ausschreibung mit dem Maschinentyp Praktikant VCplus mit Touchscreen durchsetzen konnte.“

Etwa 90 bis 100 Auszubildende aus dem Metallbereich werden in fünf Lernmodulen künftig im konventionellen Drehen ausgebildet. Mit der Praktikant VCplus in der Touchscreen-Version profitieren sie von einem Modell, das speziell für die Ausbildung von Nachwuchskräften konzipiert wurde. Die von WEILER entwickelte Steuerung orientiert sich am Funktionsprinzip von Tablets und Smartphones und verfügt über verschiedene Apps, mit denen sich Daten bequem eingeben lassen. Mit einer Wischbewegung oder einem raschen Fingerdruck können Bedienfelder nebeneinandergestellt, Anwendungen gewechselt oder Darstellungen vergrößert werden. Zudem lassen sich Bedienhinweise, Zusatzinformationen und Erklärvideos über den Touchscreen abrufen. Somit werden die jungen Auszubildenden beim Erlernen der Steuerung und regelmäßigen Wartungsarbeiten bestmöglich unterstützt.

Mit einer Spitzenweite von 650 mm und einem Umlaufdurchmesser über Bett von 320 mm lässt sich auf der Praktikant VCplus eine Vielzahl von Drehteilen fertigen, die Drehzahl reicht von 25-5.000 U/min und ist stufenlos regelbar. Eine automatische Handausrückung, entschärfte Quetschstellen an der Spindelbremse und eine Abdeckung der Leit- und Zugspindel sind Teil der umfangreichen Sicherheitsausstattung. Zusammen mit den 18 Neuerwerbungen verfügt der Bildungsträger an seinem neuen Standort dann über dreißig WEILER-Drehmaschinen, denn zwölf Maschinen, die die IHK innerhalb der letzten zehn Jahre angeschafft hat, werden in das neue Domizil überführt. „Die Drehmaschinen von WEILER, die wir haben, sind in perfektem Zustand, sodass wir sie problemlos weiterverwenden können. Sie sind modern, robust, zuverlässig und von höchster Qualität“, fasst Schrimpf die bisherigen Erfahrungen zusammen.

 

Mehr Informationen zur Weiler Werkzeugm. GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Weiler Werkzeugmaschinen GmbH
Mausdorf 46
91448 Emskirchen
Tel.: 0 91 01 - 7 05-0
Fax: 0 91 01 - 7 05-122
E-Mail: info@weiler.de
www.weiler.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1078.