Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2018 » Ausgabe November 2018

Lösungen zur Luft- und Gasreinhaltung

ULT auf der Formnext

Die ULT AG wird auf der formnext bewährte und neue Lösungen zur Luft- und Gasreinhaltung bei der additiven Fertigung vorstellen.


Das Unternehmen wird auf der Messe demonstrieren, wie Prozesse sowohl beim metallischen 3D-Druck als auch bei der Kunststoff-3D-Fertigung durch den Einsatz von Luftreinhaltungsanlagen unterstützt werden. Dabei werden Lösungen aufgezeigt, die beispielsweise einerseits zur Inertgas-Reinhaltung beim selektiven Laserschmelzen oder andererseits zur Beseitigung von Stäuben, Dämpfen oder Partikeln beim Aufschmelzen von Kunststoffen eingesetzt werden können.

Unterstützt wird die ULT AG vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) durch die Bereitstellung einer Forschungsanlage am Stand der ULT AG.

Ein Highlight der ULT-Messepräsenz wird die Vorstellung der neuen Geräteserie LAS 200.1 sein. Diese punktet vor allem durch ihren modularen und robusten Aufbau, eine sehr geräuscharme Funktionsweise, variable Einsatzmöglichkeiten an bis zu vier Einzelarbeitsplätzen sowie das umfangreiche Portfolio an Zubehör. Eine speziell entwickelte integrierte Unterdruck-Konstanthaltung sowie wählbare Druckbereiche ermöglichen dem neuen Absauggerät automatische und flexible Anpassungen an sich ändernde Schadstoffsituation.

Mehr Informationen zur ULT AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
ULT AG
Am Göpelteich 1
02708 Löbau
Tel.: +49 3585 4128 0
Fax: +49 3585 4128 11
E-Mail: ult@ult.de
www.ult.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 785.