Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2018 » Ausgabe September 2018

BASF stellt 3D-umformbare Holzfaserplatte vor

Neue Dimensionen für Holzfaserkomposite

Im „Haus der Wirtschaft” in Stuttgart erhielt BASF den materialPREIS 2018 der Materialbibliothek raumPROBE für mit der Dispersion acForm hergestellte 3D-umformbare Holzfaserplatten (3MF).


Anders als bei herkömmlichen duroplastisch gebundenen Holzfaserplatten ermöglicht das neue Material eine nachträgliche Umformung der Platten und eine Strukturierung der Oberflächen in kurzen Taktzeiten. Die neuartigen Holzfaserkomposite basieren auf acForm, der neuen Bindemitteltechnologie von BASF. Dieses innovative Bindemittelsystem kann ohne Einschränkungen auch bei Standard-Produktionsanlagen für Holzfaserplatten eingesetzt werden.

Aufgrund der spezifischen Binder-Faser-Zusammensetzung kann das Halbzeug gleichzeitig in alle drei Raumachsen verformt werden. Das Ergebnis sind anspruchsvolle, stark strukturierte oder geschwungene Formteile. Darüber hinaus setzt acForm neue Standards bei der Arbeitssicherheit, da dem Bindemittel kein Formaldehyd zugesetzt. Somit muss kein kostenintensiver Aufwand betrieben werden, um die strengen gesetzlichen Auflagen zu erfüllen.

„Der Preis zeigt einmal mehr die großen Vorteile des acForm-Bindemittelsystems: Es ermöglicht eine große Designvielfalt bei Anwendungsfeldern wie u.a. Tür- und Möbelfronten, Wand- und Deckenpaneelen, Raumteilern oder strukturierten Bodenbelägen. Gleichzeitig erlaubt die neue Technologie unseren Kunden eine höhere Produktivität im Vergleich zu den herkömmlichen Prozessen. Komplexe Designs können somit in Massenproduktion hergestellt werden“, erklärt Dr. Thorsten Habeck, Leiter Marketing im Bereich Dispersions for Fiber Bonding Europe, Middle East & Africa bei BASF.

Die Zusammenarbeit mit der Firma lightweight solutions GmbH zeigt, dass die Holzfaserkomposite auch den Praxistest bestehen: lightweight solutions verarbeitet dank der eigenentwickelten Formpress-Technologie die modernsten Arten von Materialien wie 3MF umformbare Objekte. „Seit der offiziellen Einführung des 3MFMaterials Mitte 2017 ist es lightweight solutions gelungen, bereits zahlreiche kommerzielle Projekte zur Herstellung von Stühlen mit renommierten Erstausrüstern im Möbelbereich sowie ein Projekt im Sport- und Lifestyle-Bereich zu akquirieren“, erklärt Michael Schäpers, Geschäftsführer von lightweight solutions GmbH. „Durch die Umstellung auf dieses innovative Material können wir die Ausschussquote von 20 auf 0 Prozent verringern und damit viel leichter die dauerhafte Qualität liefern, die sich der Endkunde wünscht.“

 

Mehr Informationen zur BASF SE:

Kontakt  Herstellerinfo 
BASF SE
67056 Ludwigshafen
Telefon: +49 621 60-0
Telefax: +49 621 60-42525
E-Mail: global.info@basf.com
www.basf.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1036.