Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2021 » Ausgabe April 2021

Swiss Steel Group legt Business Units zusammen

Swiss Steel und Steeltec werden eins

Swiss Steel und Steeltec gehören künftig zusammen: Die Swiss Steel Group führt ihre beiden Business Units zum 1. Januar 2021 unter dem gemeinsamen Namen Steeltec zusammen. Damit bündeln das Stahl- und Walzwerk Swiss Steel als eines der größten Recyclingunternehmen der Schweiz und Steeltec als einer der führenden Hersteller von Spezialblankstahl in Europa ihre Kräfte.

Vor 20 Jahren trennten sich die Wege, um erfolgreich unterschiedliche Märkte und Kundensegmente zu erobern. Nun führt die Swiss Steel Group ihre beiden Business Units Swiss Steel und Steeltec wieder zusammen. Die Neuausrichtung der Gruppe 2020, die aktuelle Marktentwicklung und der gemeinsame Produktionsprozess in Emmenbrücke in der Schweiz legten das nahe: Swiss Steel erzeugt Rohstahl aus Schrott und verarbeitet die Knüppel im Walzwerk zu Ringen und Stäben. Daraus produziert Steeltec im Ziehprozess hochwertigen Blankstahl mit Fokus auf Spezialprodukte im Bereich hochfester Stähle.

Mit dem Zusammenschluss der beiden Business Units vereint die Swiss Steel Group die beiden Expertisen nun unter einem gemeinsamen Dach. So will das Unternehmen die Zusammenarbeit in Zukunft effizienter und flexibler gestalten. Mit rund 1000 Mitarbeitern, davon 700 am Standort Emmenbrücke und 300 im Ausland, versorgt die neugebildete Einheit den Markt optimal mit qualitativ hochwertigem Spezialstahl. Kunden und Abnehmer profitieren mehr denn je von einer ganzheitlichen Betreuung entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie von Prozessinnovationen und weiter verbesserten Stahllösungen für vielfältige Anwendungen.

Standortsicherung mit gut ausgebildeten Fachkräften

Den Werkplatz Emmenbrücke stärkt die Swiss Steel Group durch den Zusammenschluss nachhaltig. Da die beiden ehemaligen Einheiten von der Stahlschmelzung bis zur Zieherei in unterschiedlichen Prozessschritten beheimatet sind, ist die neue Business Unit auf gut ausgebildete Fachkräfte mit vielfältigem Fachwissen vor Ort angewiesen. Zusätzlich behält die neue Steeltec ihre Blankstahl-Produktionsstandorte in Düsseldorf und in der Türkei sowie die Vertriebsstandorte in Schweden und Dänemark.

Die Leitung der Business Unit übernimmt Dr. Florian Geiger, bislang CEO der Steeltec AG. Carlo Mischler, bislang CEO der Swiss Steel AG, wird seine operativen Aktivitäten bis zu seiner Pensionierung im Laufe des Jahres 2021 weiterführen. Der Markenname Steeltec bringt zum Ausdruck, was beide Partner vereint: Stahl im Herzen, ein hoher Qualitätsanspruch, Präzision und die technologische Ausrichtung.

Mehr Informationen zur Steeltec AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Steeltec AG
Emmenweidstrasse 72
CH-6021 Emmenbrücke
Tel.: ++ 41 41 209 63 63
Fax: ++41 41 209 52 94
E-Mail: info@steeltec.ch
www.steeltec.ch

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 61.