Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2011 » Ausgabe Dezember 2011

Gleason mit drei Weltneuheiten auf der EMO

Zahnradspezialist unterstreicht seine Talente

Mit drei Weltneuheiten sowie zahlreichen weiteren Neu- und Weiterentwicklungen rund um die Verzahnungstechnologie trumpfte die Gleason Corporation
zur EMO 2011 auf.

Titan 1200H

Mit seinem Leistungsangebot versteht sich Gleason als Komplettanbieter für die Zahnradbearbeitung und ist Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und beim Verkauf von Maschinen und Werkzeugen für die Herstellung von Verzahnungen aller Art sowie den dazugehörigen Ausrüstungskomponenten und Serviceleistungen.

Gleason-Produkte werden hauptsächlich in der Automobilindustrie und im Nutzfahrzeugbau, in der Windkraftgetriebefertigung, der Luftfahrtindustrie, im Landmaschinenbau, im Baugewerbe, in der Elektrowerkzeugbranche und in der Schiffsbauindustrie sowie von den unterschiedlichsten Anwendern im Zulieferbereich eingesetzt.

Wälzfräsmaschine Titan 1200H

Hersteller von Getrieben erwarten von modernen Verzahnmaschinen, dass Zylinderräder in deutlich gesteigerter Produktivität aber auch in höchster Präzision hergestellt werden können. Mit der neuentwickelten Wälzfräsmaschine Titan 1200H setzt Gleason wieder einmal neue Maßstäbe hinsichtlich Leistungspotenzial, Bedienfreundlichkeit und Produktivität. Die Titan 1200H ist die erste Maschine aus einer neuen Baureihe für Zahnräder von 800 bis 6400 mm Werkstückdurchmesser und maximal Modul 35 mm.

Besonderheiten:

  • Ein vollkommen neu gestaltetes Maschinenbett für optimale Späneentsorgung beim Trocken- oder Nassfräsen und gleichzeitig ergonomisch optimierte Zugänglichkeit.
  • Durch die Verwendung von Stahlverbundkomponenten werden hohe Dämpfungseigenschaften erreicht. In Verbindung mit dem neuen, zum Patent angemeldeten Führungsbahnenprinzip bedeutet dies einen Quantensprung in der Systemsteifigkeit.
  • Die neu konzipierte Bedienoberfläche, basierend auf einer Siemens 840D-SolutionLine-Steuerung, bietet exzellenten Bedienkomfort.
  • Vorteile hinsichtlich der Energieeffizienz aufgrund der neuesten Antriebs- und Motorentechnologie sowie durch die verfügbaren Softwareprogramme zur Überwachung und zum Management des Energieverbrauchs.

Wälzfräsmaschine Genesis 400H

Die Wälzfräsmaschine Genesis 400H ist ein neues Modell in unserer Wälzfräsmaschinenbaureihe. Sie vereint bewährte Leistungsmerkmale aus der Vergangenheit mit den modernsten Technologien von heute, um die Produktivität auf ein bisher unerreichtes Niveau zu steigern.

Genesis 400H

  • Ergonomisch optimierter Werkstück- und Werkzeugwechsel sowie universelle Automation für schnelleres Umrüsten und hohe Produktivität.
  • Kleine Aufstellfläche und kompaktes, schlankes Design – ideal für die Verwendung in Fertigungszellen geeignet - für kürzere Wege des Bedieners bzw. der Automation.
  • Service und Späneabfuhr erfolgen an der Maschinenrückseite – dies sorgt für größere Freiheiten bei den Automationsoptionen und bei den Einsatzmöglichkeiten.
  • Maximale Flexibilität durch die modulare Konzeption der Maschine. Dies gilt insbesondere für die Möglichkeit, zwischen zwei direkt angetriebenen Werkstückspindeln, drei verschiedenen Hochleistungs-Fräsköpfen und unterschiedlichen Werkzeugschnittstellen zu wählen.
  • Ob Kleinserien- oder Großserienproduktion - die Gleason-Wälzfräsmaschine Genesis 400H ist die optimale Lösung zum Wälzfräsen von Zahnrädern.

Kegelradfräsmaschine: Phoenix 280C

Hersteller von Kegelrädern erwarten von modernen Verzahnmaschinen, dass die Verzahnungen in der geforderten Präzision bei deutlich gesteigerter Produktivität hergestellt werden. Mit der Phoenix 280C ist Gleason ein signifikanter Technologiesprung in der Zahnradbearbeitung gelungen.

Phoenix 280C

  • Produktivitätssteigerung durch die integrierte Automation mit Wechselzeiten für Tellerräder und Ritzel von fünf bis sieben Sekunden. Alle unproduktiven Nebenzeiten für Verfahren wie zum Beispiel das Entgraten und Abschleudern bei der Nassbearbeitung werden hauptzeitparallel durchgeführt.
  • Anfasen und Entgraten: Dieser Prozess wird auf der optionalen Beladestation durchgeführt. Dort erfolgen das Anfasen und Entgraten der Ferse und Zehe.
  • Rüstzeitreduzierung durch Schnellwechsel-Vorrichtungen für Fräswerkzeuge, Aufspannvorrichtungen und Greiferbacken. Die hervorragende Ergonomie der Vorgänger-Maschine zeichnet auch die neue Phoenix 280C aus.
  • Maschinenmerkmale: Die extrem steife Konstruktionsweise mit monolithischem Ständer wurde übernommen, jedoch geht man auch hier mit dem Einsatz von Mineralguss ganz neue Wege. Dies bringt vor allem im Hinblick auf thermische Stabilität und Dämpfung deutliche Vorteile mit sich. Die Späneabfuhr wurde ebenfalls optimiert, wodurch die Bildung von Späne-Nestern im Arbeitsraum verhindert wird. Die Phoenix 280C ist somit die perfekte Maschine für die Trockenbearbeitung.
  • Software: Die Phoenix 280C verfügt über eine innovative Bedienoberfläche, die sowohl für Fanuc- als auch Siemens-Steuerungen einsetzbar ist. Die Bedienoberfläche ist sehr einfach aufgebaut, so dass die Maschine bereits nach einer kurzen Einführung bedient werden kann. Zur Unterstützung einer eventuell erforderlichen Fehlersuche und -behebung können die Bedienungsanleitung sowie erläuternde Videos aufgerufen werden.
  • Integriertes Messen: Durch ein integriertes Messsystem können Flankenform und Teilung direkt in der Maschine gemessen werden. Die Messergebnisse werden mit den vom Kunden vorgegebenen Toleranzen abgeglichen. Wenn das Werkstück innerhalb der Toleranz liegt, setzt die Maschine den Bearbeitungsvorgang fort, während das Werkstück im Kundenmessraum geprüft wird.

Verzahnungsmesssystem 2000GMS

Gleason Metrology Systems präsentiert das neueste Modell der neuentwickelten Produktbaureihe der GMS-Maschinen. Die 2000GMS wird im Produktionseinsatz bei der Vermessung eines Demonstrationswerkstückes von ca. 1500 mm Werkstück-durchmesser gezeigt. Das Analytische Verzahnungsmesssystem 2000GMS, das erste von drei Fünf-Achsen-Messsystemen wurde speziell für die Prüfung großer Zahnräder entwickelt, u.a. auch für den Windenergiemarkt. Die Maschinen der GMS-Baureihe haben eine ganze Reihe neuer Leistungsmerkmale und verbesserter Technologien zu bieten.

Verzahnungsmesssystem 2000GMS

  • Um bis zu 45 Prozent kürzere Zykluszeiten dank der auf Windows-basierenden, objektorientierten Anwendungssoftware GAMA 2.0 für die automatisierte Messung und Analyse von Zahnrädern, Verzahnungswerkzeugen und Rotoren.
  • Mehrsprachenunterstützung (derzeit in mehr als 15 Sprachen verfügbar).
  • Die neue Fernbedienungskonsole ermöglicht es dem Bediener auf einfachste Weise die Maschinenachsen zum Werkstück hin zu bewegen. Der Bediener kann Einstellparameter über diese Konsole eingeben, Geschwindigkeiten einstellen sowie Achspositionen im Teach-in-Verfahren programmieren. Ebenfalls umfasst die neue Fernbedienungskonsole sämtliche Telefoniefunktionen, wenn die Maschine mit dem Internet verbunden ist. Zur Standardausstattung gehört ein integriertes Mikrofon das für VOIP-Kommunikation, für Ferndiagnose und Support verwendet werden kann. Die Fernbedienungskonsole verfügt ferner über eine Webcam, die bei der Ferndiagnose ebenfalls hilfreich sein kann und die Erstellung von Standardarbeitsanweisungen unterstützt. Fotos von der Lage des Werkstücks im Arbeitsraum werden auf Knopfdruck in die Bedienoberfläche integriert.
  • Neu ausgelegte Achsen für reibungslose und äußerst präzise Maschinenbewegungen.√ Sämtliche Modelle der GMS-Baureihe unterstützen die automatischen Tasterwechselsysteme in Kombination mit dem digitalen Renishaw SP80H 3D-Messtasterkopf mit Scanning-Funktion, die heute zur Prüfung der kompliziertesten Zahnradformen eingesetzt werden.
  • Schaltschrank mit Schutzart IP54 und CE-Zertifizierung – speziell für das heutige Produktionsumfeld entwickelt.

Multifunktions-Maschine Agilus 180TH

Die Agilus 180TH ist ein universelles und hochproduktives Multifunktionskonzept zur Komplettbearbeitung von wellen- und scheibenförmigen Teilen in einer Aufspannung (One-Piece-Flow). Die Maschine bietet die neuesten technischen und technologischen Möglichkeiten für die Bearbeitung zylindrischer Verzahnungen aller Art, die im Wälzfräsverfahren herstellbar sind.

Mit dem Werkzeugrevolver zur Aufnahme von festen oder angetriebenen Werkzeugen können Dreh-, Bohr- und Fräsbearbeitungen sowie das Wälzfräsen und anschließende Drückwälzentgraten in der gleichen Aufspannung durchgeführt werden.

Durch den CNC-gesteuerten Reitstock ist die Maschine in der Lage, eine breite Palette von Werkstücken beidseitig abgestützt zu spannen, um so eine optimale Steifigkeit bei der Bearbeitung zu gewährleisten.

Die Ansprüche an schnelles, bedienfreundliches Umrüsten werden durch optimale Zugänglichkeit, das Gleason-Aufspannungskonzept Quick-Flex sowie die Fräser-Schnellspannung erfüllt.

Die Agilus 180TH kann vollautomatisiert und verkettet im Verbund mit einer oder mehreren Drehzellen betrieben werden. Durch das innovative Konzept wird es möglich, komplette Fertigungsaufgaben auf engstem Raum zu realisieren.

Agilus 180TH

Verzahnwerkzeuge

Gleason liefert nahezu jedes Werkzeug für die Herstellung von Verzahnungen im Stirnrad- und Kegelradbereich. Die Werkzeugspezialisten kennen die Anforderungen
in den Prozessketten moderner Zahnradproduktionen. Dadurch kann das Vorbearbeitungs-werkzeug optimal auf die Auslegung des Werkzeuges für die Endbearbeitung abgestimmt werden.

Die Angebotspalette für Kegelradverzahnungen umfasst Werkzeuge zum Verzahnen und Schleifen von Geradzahn-, Spiral- und Hypoidkegelrädern. Für zylindrische Verzahnungen werden Wälzfräser, Formfräser, Schneidräder, Wälzentgratwerkzeuge, Schabräder, Honwerkzeuge, beschichtete Diamant- und CBN-Schleifscheiben, Diamant-Abrichträder und Diamant-Abrichtrollen angeboten.

Verzahnwerkzeuge

Werkstück-Spannaufnahmen

Gleason konstruiert und fertigt komplette Baureihen von Werkstück-Spannaufnahmen sowohl für Kegel- als auch Zylinderräder.

Werkstück-Spannaufnahmen

Beispiele:

  • Bis zu 70 Prozent reduzierte Wechselzeiten bieten Gleason-X-Pandisk-Vorrichtungssysteme, bei denen Werkstücke bis zu 2000 kg Gewicht automatisch ausgerichtet und dann prozesssicher gespannt werden.
  • Für große Bauteile gibt es Rüsttischsysteme auf Palettenbasis, die ein hauptzeitparalleles Rüsten erlauben. Die Maschine arbeitet produktiv, während ein neues Werkstück vorbereitet wird.
  • Stark reduzierte Vorrichtungswechselzeiten ermöglichen die Quik-Flex und Quick-Change-Aufnahmen in der Produktion von Kegelradsätzen und von Stirnrädern bis zu 200 mm Durchmesser. Die Basismodule verbleiben permanent in der Maschine, während über intelligente Schnellwechselsysteme das Umrüsten bei perfektem Rundlauf ohne weiteres Ausrichten erfolgt.
  • Auf Messmaschinen überbrücken die LeCount-Spreizdorne bei ihrem täglichen Einsatz weite Spannbereiche. Die einfache Handhabung erlaubt eine äußerst schnelle Aufnahme jeglicher Bohrungsteile zum Messen der Verzahnungen.
 

Mehr Informationen zu Gleason:

Kontakt  Herstellerinfo 
Gleason Sales
Niederlassung Ludwigsburg
Daimlerstraße 14
71636 Ludwigsburg
Tel.: +49 7141-404-0
Fax.: +49 7141-404-500
E-Mail: pfauter-sales@gleason.com
www.gleason.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 6255.