Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe August 2015

Hochdruck-Düsen für die High-Speed-Zerspanung

Mit maximal 70 bar zerspanen

Die Ingenieurbüro Thiermann GmbH (IBT) ist ein Spezialist für Werkzeugmaschinen-Zubehör aus Wiesbaden und hat Loc-Line-Hochdruckdüsen für die Hochgeschwindigkeitszerspanung im Portfolio. Die Düsen sind druckbeständig bis maximal 70 bar und sorgen für eine prozesssichere und zuverlässige Kühlung bei High-Speed-Anwendungen.


Je schneller der Zerspanungsprozess, desto eher stößt die herkömmliche Kühlmittelversorgung an ihre Grenzen. Das Kühlmittel trifft die Schneide oft nicht punktgenau. Die bei der Zerspanung mit hohen Drehzahlen auftretende tangentiale Luftströmung lenkt den Strahl ab. Dies hat zur Folge, dass zu wenig Wärme abgeführt wird und die Gefahr der Überhitzung droht. Außerdem können Späne in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung die Position der Kühlmittelschläuche negativ beeinflussen. Im schlimmsten Fall muss der Bearbeitungsvorgang unterbrochen werden, um die Düsen nachzustellen. Das führt zu teuren Stillstandzeiten.

Abhilfe schaffen die Loc-Line-Hochdruckdüsen von Lockwood Products. Mit ihrer Druckbeständigkeit bis maximal 70 bar stellen sie einen großen Fortschritt in der Zerspanung mit hohen Drehzahlen dar. Sie erfüllen die gestiegenen Anforderungen, die Hochleistungs-Werkzeugmaschinen heute an Kühlmittel stellen. Die zum Patent angemeldeten Kunststoff-Hochdruckdüsen lassen sich einfach ausrichten, sind positionsstabil und ermöglichen den Einsatz direkt am Werkzeug-Revolver beziehungsweise am Werkzeug.

Die Loc-Line-Hochdruckdüsen sind in zwei Baureihen erhältlich. Die Compact Düse (CD) eignet sich speziell für Anwendungen in beengten Raumverhältnissen. Die Version „Extra Winkelbereich“ (XW) kann in einem großen Radius geschwenkt werden. Das Kühlmittel lässt sich auch unter die Einschraubebene leiten oder zielen. Beide Düsen stehen in den Durchmessern 1,6 mm, 2,2 mm, 3,0 mm und 4,1 mm zur Verfügung. Es gibt sie in den Längen 0 mm, 6,4 mm, 12,7 mm und 31,8 mm. Bei der Variante null Millimeter schließt die Düse bündig mit dem Gehäuse ab.

Sind die Hochdruckdüsen eingeschraubt, können sowohl die CD- wie auch die XW-Varianten um 360 Grad gedreht werden. Die Winkelstellungen der Düsen lassen sich mit einem mitgelieferten Schlüssel oder einem herkömmlichen Sechskantschlüssel einstellen. Sie bleiben in jeder Bearbeitungssituation positionsstabil. Eine Gegenmutter ist nicht erforderlich.

Das System Loc-Line besteht aus einzelnen, beweglichen Kunststoffelementen und kann mit einem Handgriff auf jede gewünschte Position eingerichtet werden. Loc-Line wird aus hochwertigem Azetal-Copolymer-Material hergestellt, das resistent gegen Petroleum-Produkte, Kühlmittel und die gebräuchlichsten Chemikalien ist. Es ist vibrationsunempfindlich und bleibt in jeder Position zu 100 Prozent stabil. Durch die Kombination verschiedener Elemente wie Y-Verteiler, Düsen oder Ventile lässt es sich beliebig verlängern oder verkürzen und der Anwender erreicht auch schwer zugängliche Stellen.

 

Mehr Informationen zu IBT:

Kontakt  Herstellerinfo 
IBT Ingenieurbüro Thiermann GmbH
Paul-Friedländer-Straße 8
65203 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 - 7165469 0
Fax: +49 (0) 611 - 610 67
E-Mail: info@ibt-gmbh.de
www.ibt-gmbh.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1712.