Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe August 2015

Mobiles Lasermarkieren

Der Laser, der zum Beschriften mitkommt

TRUMPF hat mit dem TruMark 5010 Mobile Marker ein kompaktes und leistungsstarkes Beschriftungsgerät im Portfolio, das viel Freiheit bei der Laserbearbeitung bringt.


Herzstück des TruMark 5010 Mobile Marker ist die handgeführte Bearbeitungseinheit, die der Bediener zum manuellen Beschriften nur auf das Bauteil aufsetzten muss. Somit können auch größere Bauteile, wie beispielsweise B-Säulen, schnell und einfach mit Datamatrixcodes, Firmenlogos oder weiteren Informationen zur Bauteilkennzeichnung oder Rückverfolgbarkeit ausgestattet werden. Auch einfache Reinigungsaufgaben und eine lokale Prozessvorbereitung ist mit dem TruMark 5010 Mobile Marker möglich. Dabei entfällt das je nach Bauteilgröße umständliche Be- und Entladen der zu markierenden Bauteile in eine Arbeitsstation für Laserbeschriftung.

Auch ohne Maschinenverkleidung ist der Lasersicherheit höchste Aufmerksamkeit gewidmet: Der TruMark 5010 Mobile Marker besitzt Laserschutzklasse 1. Die Entwickler erreichen dies durch ein besonderes Sicherheitskonzept, das unterschiedliche physikalische Messgrößen überwacht und abfragt: Eine Dichtlippe an der handgeführten Bearbeitungseinheit sorgt dafür, dass kein Laserlicht nach außen dringen kann. Der Bediener setzt die Bearbeitungseinheit auf das Werkstück, dabei wird ein Unterdruck erzeugt, der den Spalt zwischen Dichtlippe und Bauteil hermetisch versiegelt. Sollte die Bearbeitungseinheit nicht richtig aufsitzen, so erkennen dies die eingebauten intelligenten Sensoren und der Laser wird nicht ausgelöst. So ist garantiert, dass kein Bediener den Laser unabsichtlich startet, wenn er den TruMark 5010 Mobile Marker gerade nicht zum Beschriften einsetzt.

Ein weiterer Vorteil ist die in der Bearbeitungseinheit integrierte Absaugung, die bei der Markierung entstehende Dämpfe oder auch gelöstes Material aufnimmt. Die Führung des Laserlichts zur Scannereinheit erfolgt über ein Laserlichtkabel. Ein Faserlaser mit ausreichend hoher mittlerer Leistung und einer infraroten Wellenlänge bildet das Herzstück des TruMark 5010 Mobile Markers. Dieser ist zusammen mit dem Versorgungsgerät, das sowohl die Laser- und Sicherheitssteuerung als auch die Absaugung enthält, auf einer mobilen Einheit befestigt.

So können Kunden den TruMark 5010 Mobile Marker flexibel überall dort einsetzen, wo sie ihn brauchen. Sei es bei der Beschriftung von großen und schweren Bauteilen in Kleinserien beispielsweise im Prototypenbau oder der Luft- und Raumfahrttechnik oder in einer Großserienproduktion im Automobilbau und der Blechfertigung. Durch die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht ist neben der einfachen Handbedienung auch die Integration in Fertigungslinien denkbar. Trotz fest verbautem Laser, Rechner und Versorgungseinheit kann der Anwender in diesem Fall alle Vorteile der neuen Sicherheitstechnik nutzen.

Die Bedienung des TruMark 5010 Mobile Markers erfolgt komfortabel über eine neue, nutzerfreundliche Bedienoberfläche, welche die Vorteile des Touchscreens unterstreicht, oder über die bewährte Software TruTops Mark. Hier steht dem Anwender der volle Leistungsumfang zur Verfügung. Dies gilt ebenfalls für Service und Wartung: Als TruMark Produkt ist beim TruMark 5010 Mobile Marker das gewohnte TRUMPF-Servicepaket mit inbegriffen.

 

Mehr Informationen zur TRUMPF Lasertechnik:

Kontakt  Herstellerinfo 
TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH
Postfach 1450
71252 Ditzingen
Johann-Maus-Straße 2
71254 Ditzingen
Telefon +49 (0) 7156-303-0
Telefax: +49 (0) 7156-303-670
E-Mail: info@trumpf-laser.com
www.trumpf-laser.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1558.