Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe März 2015

Kuchler lernen Schärfen mit Vollmer-Maschinen

Gerüstet für eine Top-Ausbildung

Das Holztechnikum Kuchl (HTK) in Österreich erhält drei neue Vollmer-Maschinen für die Ausbildung seiner Schülerinnen und Schüler. Mit den Schärfmaschinen CA 350 und CAF 310 lassen sich Bandsägeblätter komplett bearbeiten. Das Richtcenter RC 110 dient zur Komplettzurichtung von Bandsägeblättern. Insgesamt setzt das HT Kuchl, das europaweit zu den modernsten Ausbildungszentren für Holzberufe gehört, mehr als 25 Maschinen des schwäbischen Spezialisten für Schleif- und Erodiermaschinen ein.


„Seit vielen Jahren ist Vollmer für uns ein wichtiger Partner im Bereich der praktischen Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler“, sagt Hans Rechner, Geschäftsführer vom Holztechnikum Kuchl. „Außer der Theorie ist es uns wichtig, dass unsere Auszubildenden direkt an der Maschine lernen und erfahren, welche zentrale Rolle der Schärfprozess für den Geschäftserfolg von Sägewerken und anderen Holz verarbeitenden Unternehmen spielt.“

Mehr als 25 Maschinen des schwäbischen Schleif- und Erodierspezialisten Vollmer stehen in den Werkstatthallen des Holztechnikums Kuchl. Die vor kurzem eingetroffenen Vollmer Maschinen CA 350, CAF 310 und RC 110 eignen sich für die präzise Bearbeitung von Bandsägeblättern. Geschärft wird das Bandsägeblatt mit der Maschine CA 350, deren vier CNC-gesteuerten Achsen Zahnvorschub, Schleifhub, Spanwinkelverstellung und Blattbreiteneinstellung steuern.

Dank der intuitiven Bedienoberfläche der CA 350 lässt sich die automatische Profilbearbeitung schnell und sicher erlernen. Das frei programmierbare Zahnformverwaltungsprogramm ermöglicht es den Auszubildenden am HT Kuchl, alle erdenklichen Zahnformen wie Grundformen, Winterzahn oder Varioverzahnung zu schleifen. Die CAF 310 ist eine automatische Maschine zum Schärfen von Band-, Gatterund Kreissägeblättern an der Flankenfreifläche.

Wird sie in einem Arbeitstrakt mit der CA 350 eingesetzt, können Bandsägeblätter vollständig in einem Durchgang bearbeitet werden – dies spart im Betrieb nicht nur Zeit ein, sondern auch Kosten. Mit dem Richtcenter RC 110 lässt sich die Komplettzurichtung von Bandsägeblättern vollautomatisch erledigen: In einer Aufspannung misst, planiert, spannt und richtet das RC 110 unterschiedliche Bandsägen mit Blattbreiten bis zu 420 Millimetern und Längen bis zu 18 Metern.

Mit dem Pool der mehr als 25 Vollmer Maschinen unterrichtet das HT Kuchl die präzise und hochwertige Werkzeugbehandlung für sämtliche Band-, Gatter- und Kreissägeblätter, die in der Holzverarbeitung zum Einsatz kommen. Egal ob es sich um manuell zu bedienende Maschinen oder vollautomatische Lösungen mit Schärfzentren im Mehrschichtbetrieb handelt. Schärfen, Stellitieren, Spannen, Richten und Planieren – die Bearbeitung von Sägeblättern unterschiedlicher Typen ist im Sägewerk und der gesamten Holzindustrie die Schlüsseldisziplin, um Holz mit gleichbleibender Präzision sowie hoher Schnittqualität und Schnittgeschwindigkeit sägen zu können.

„Am Holztechnikum Kuchl wird der Umgang mit Schärfmaschinen umfassend und intensiv unterrichtet – sowohl theoretisch als auch praktisch“, sagt Erwin Schirnhofer, Geschäftsführer von Vollmer Austria. „Wir unterstützen und schätzen es, dass die Lehrer hierfür Maschinen und Technologien von Vollmer einsetzen. So können die Azubis mit führender Technologie geschult werden, um sie bestmöglich auf das spätere Berufsleben vorzubereiten.“

 

Mehr Informationen zu Vollmer:

Kontakt  Herstellerinfo 
VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH
Ehinger Str. 34
88400 Biberach /Riß
Tel. +49 (0) 7351 / 571 - 0
Fax +49 (0) 7351 / 571 - 130
E-Mail: info@vollmer-group.com
www.vollmer-group.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2092.