Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe Mai 2015

Das perfekte Klima für eine präzise Fertigung

Absauganlagen auf die Anforderungen abgestimmt

Um schädliche Öl- und Emulsionsnebel, die beim Zerspanen mit Kühlschmiermitteln entstehen, aus der Luft zu entfernen, sind Absaug- und Filtrationsanlagen in der Produktion nicht nur wichtig, sondern auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Gerade bei Neubauten lohnt es sich, von Anfang an lufttechnische Komplettlösungen mit in die Planung einzubeziehen. Die Büchel GmbH, Experte für angepasste Zentralanlagen mit Be- und Entlüftung, präsentierte auf der Turning Days Süd solche Lösungen in Kombination mit Wärmerückgewinnung und integrierter Kühlung.


Keine Fertigung ist wie eine andere. Sie unterscheiden sich in Größe, Anzahl der Maschinen, Maschinengröße, eingesetzte Bearbeitungsverfahren und mehr. Standardlösungen sind da bei einer zentralen Absauganlage oft wenig sinnvoll. Deswegen passt Büchel jede lufttechnische Anlage genau auf die Gegebenheiten an. Komplettlösungen für ganze Werkshallen inklusive Be- und Entlüftung sowie Wärmerückgewinnung und Kühlung sind dabei die Kernkompetenz der Niederstotzinger.

Bei einer zentrale Absauganlage wird die schadstoffhaltige Luft direkt an der Werkzeugmaschine abgesaugt. Durch ein Rohrsystem gelangt sie dann in die Filteranlage, wo mehrstufige elektrostatische Filter sie von Öl- und Emulsionsnebel befreien. Die gefilterte Luft wird danach über die angeschlossene Be- und Entlüftungsanlage nach außen geleitet. Für eine ausgeglichene Luftbilanz verteilt gleichzeitig ein Kanalsystem frische Luft von außen gleichmäßig in der Halle.

„Mit der Abluft gelangen auch Gerüche und gasförmige Stoffe nach außen. Das verbessert die Luftqualität in der Produktion merklich. Damit der Prozess auch optimal funktionieren kann, stimmen wir die Anlage – zum Beispiel Rohrleitungen, Filterdimensionierung etc. – bis ins Detail auf die jeweiligen Anforderungen der Fertigung ab“, so Klaus Schmidt, Geschäftsführer der Büchel GmbH. „Und dabei können diese angepassten zentrale Absauganlagen noch mehr als nur die Luft von schädlichen Stoffen zu reinigen: Mit Wärmerückgewinnung und integrierten Kühlungssystemen sorgen wir für ein perfektes Klima und eine stabile Temperatur zu jeder Jahreszeit.“ Das ist gerade dann ein großes Plus, wenn absolute Präzision bei der Zerspanung gefragt ist. Denn ein Luftzug durch Temperaturgefälle oder auch Hitze wegen schlechter Belüftung können fatale Auswirkungen auf das Bearbeitungsergebnis haben.

Vorallem im Winter und im Sommer herrschen extreme Temperaturunterschiede, die für eine präzise Fertigung ausgeglichen werden müssen. Denn sonst verursacht zum Beispiel die kühle Außenluft im Winter beim Einströmen in die Werkhalle ein Temperaturgefälle. Klaus Schmidt: „Um perfekte Bedingungen zu schaffen, muss sie erwärmt werden. Besonders energiesparend geht das mit einem Wärmetauscher im Be- und Entlüftungsgerät. Denn er nutzt dafür die hohen Ablufttemperaturen aus den Werkzeugmaschinen.“

Im Sommer muss ein anderes Extrem bewältigt werden: Durch die hohen Außentemperaturen heizt die Luft von außen zusätzlich zur Maschinenabwärme die Halle stark auf. Ein integriertes Kühlsystem in der Be- und Entlüftung wirkt diesem Effekt entgegen. Schon beim Einströmen senkt es die Lufttemperatur und sorgt so für ein gleichmäßiges Klima und perfekte Fertigungsbedingungen.

 

Mehr Informationen zur Büchel GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Büchel GmbH
Luftreinhaltung und Anlagenbau
Öllinger Weg 7-9
89176 Asselfingen
Tel.: 07345-20002-0
Fax: 07345-20002-80
E-Mail: kontakt@buechel-gmbh.de
www.buechel-gmbh.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1908.