Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe August 2012

Produktionsoptimierung auf höchstem Niveau

FASTEC präsentiert neue Software-Versionen

Der MES-Spezialist FASTEC präsentiert die neuen Versionen seiner Softwarelösungen zur Produktionsoptimierung: das modulare MES-System FASTEC 4 PRO in der Version 3.2 zur Planung, Steuerung und Überwachung der gesamten Produktion sowie das Produktivitätsmessgerät easyOEE in der Version 3.0, mit dem Produktivitätsreserven einzelner Maschinen aufgedeckt werden können.


Neben vielen zusätzlichen Funktionen präsentiert sich die MES-Software mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche. „Für ein zügiges und fehlerfreies Arbeiten ist eine leicht verständliche, schnell und intuitiv bedienbare Software das A und O“, weiß André Huhn, Produktmanager FASTEC 4 PRO. „Deswegen haben wir die Oberfläche von FASTEC 4 PRO neu strukturiert und unter Anderem um ein Favoritenmodul ergänzt.“ Hier kann der Benutzer einen eigenen Navigationsbaum zusammenstellen, der unmittelbar nach der Anmeldung im System angezeigt wird.

Damit stehen dem Benutzer genau die Informationen in einer individuell festgelegten Struktur zur Verfügung, die er für seine tägliche Arbeit braucht. In der neuen Version lassen sich nun auch mehrere Eingabedialoge auf horizontal oder vertikal positionierbaren Registerkarten nebeneinander einblenden. Das erleichtert dem Nutzer zum Beispiel den Vergleich mehrerer Auswertungen über unterschiedliche Zeitbereiche.

Erweitertes Feinplanungsmodul für eine noch effizientere Planung
Auch bei den Funktionen hat sich viel getan. In der neuen Version erwarten den Benutzer unter anderem im Feinplanungsmodul viele arbeitserleichternde Neuerungen. Die MES-Software unterstützt nun zum Beispiel mehrere unabhängige Planungsbereiche. Der Benutzer kann für jeden Planungsbereich eine separate Planung erstellen, wobei einerseits die jeweiligen Maschinen, Anlagen oder Linien dieses Bereiches optimal ausgelastet werden, andererseits aber auch die insgesamt zur Verfügung stehenden Ressourcen wie Material, Werkzeuge, Betriebsmittel und Personal überprüft und zugeordnet werden. Außerdem können im Feinplanungsmodul der neuen Version bei der Planung mehrstufiger Fertigungsaufträge nun auch alternative Arbeitsgänge optimal auf die zur Verfügung stehenden Ressourcen verplant werden.

Effektive Überwachung mit neuem Alarmierungsmodul
Komplett neu ist das Alarmierungsmodul. Hier werden relevante Quellen des Produktionsprozesses, zum Beispiel Maschinendaten, Prozessmeldungen, OEE-Kennzahlen, kontinuierlich überwacht. Tritt nun ein alarmierungsrelevantes Ereignis ein, zum Beispiel wird an einer Maschine ein bestimmter Zustand aktiviert oder im Bereich der Prozessmeldungen wird ein Grenzwert über- oder unterschritten, dann benachrichtigt das System automatisch unter Berücksichtigung des Schichtplanes einen oder auch mehrere festgelegte Benutzer.

Für eine bessere Nachvollziehbarkeit und spätere Auswertung werden diese definierten Ereignisse zusätzlich in einem Logbuch protokolliert. Auch ein Eskalationsmanagement ist mit dem Alarmierungsmodul möglich. Reagiert der alarmierte Benutzer nach einer festgelegten Zeitspanne nicht auf die Systemmeldung beziehungsweise konnte er nicht erreicht werden, wird eine neue Alarmierungskette ausgelöst. Damit lassen sich Probleme im Produktionsablauf frühzeitig abwenden.

Schnell einsatzfähiges Produktivitätsmessgerät für die Optimierung einzelner Maschinen
Mit einem Produktivitätsmessgerät wie easyOEE können die Schwachstellen einzelner Maschinen schnell und kostengünstig aufgedeckt werden. Das Messgerät kann während der laufenden Produktion an die gewünschte Maschine, Anlage oder Linie angeschlossen werden. Aus den automatisch erfassten Maschinendaten wird die OEE-Kennzahl ermittelt, die eine Aussage über die Produktivität der angeschlossenen Maschine liefert.

Die Daten werden schließlich ohne Softwareinstallation einfach im Webbrowser auf jedem beliebigen PC-Arbeitsplatz in übersichtlichen Auswertungen angezeigt. Für eine noch schnellere und einfachere Arbeit mit dem OEE-Messgerät wurde auch hier die Benutzeroberfläche komplett überarbeitet und den Bedürfnissen der Benutzer weiter angepasst.

Einfacher und sicherer Einstieg in die MES-Welt
Durch den schnellen und kostengünstigen Einsatz ist das Produktivitätsmessgerät besonders für Unternehmen geeignet, die den Einstieg in die OEE- und MES-Welt testen wollen. FASTEC bietet für diesen Interessenten easyOEE auch als Mietlösung an. Damit kann ein Unternehmen erste Erfahrungen mit der Datenerfassung und -auswertung sammeln, Mitarbeiterakzeptanz schaffen und gleichzeitig FASTEC als Anbieter austesten.

Hat sich das System schließlich bewährt und erste Optimierungspotenziale wurden aufgedeckt, kann das System ohne Probleme weiter ausgebaut werden, auch zum kompletten MES-System FASTEC 4 PRO, in dem die bis dahin aufgebaute komplette Hard- und Software-Infrastruktur komplett integriert werden kann.

 

Mehr Informationen zur FASTEC GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
FASTEC GmbH
Materialflussautomation & Produktionsmanagement
Technologiepark 19
33100 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 16 47-0
Fax: 0 52 51 / 16 47-99
E-Mail: info@fastec.de
www.fastec.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1903.