Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Dezember 2012

Liebherr-Robotersysteme für besondere Aufgaben

Intelligente Werkstückhandhabung

Das automatisierte Entnehmen von chaotisch ungeordneten Teilen aus bereitgestellten Transportbehältern, „Griff in die Kiste“ genannt, ist eine der anspruchsvollsten Anwendungen in der Industrieautomation. Bisher gibt es hierfür allerdings nur wenige Roboterinstallationen, die die Anforderungen an Robustheit und Taktzeit erfüllen. Liebherr bietet flexible Robotersysteme, mit denen der Griff in die Kiste wirtschaftlich automatisiert werden kann.


Um chaotisch ungeordnete Werkstücke aus einem Transportbehälter entnehmen zu können, ist ein komplexes Zusammenspiel zwischen Bilderkennungssystem, Software und Roboter erforderlich. Entsprechend dem Teilespektrum werden alle für den Prozess erforderlichen Schritte so aufeinander abgestimmt, dass ein optimales Entnahme- und Positionierergebnis erzielt wird.

Die Liebherr-Robotersysteme sind mit einem zuverlässigen und robusten 3D-Objekterkennungssystem sowie einer leistungsfähigen Software zum Segmentieren, Identifizieren und Selektieren von Informationen ausgestattet. Speziell entwickelte Greifer mit zusätzlichen Achsen ermöglichen den kollisionsfreien Zugriff und die Entnahme der Teile aus dem Transportbehälter. Anschließend werden die Werkzeuge gezielt am definierten Ablageplatz oder an einer Maschine positioniert.

 

Mehr Informationen zur Liebherr Verzahntechnik:

Kontakt  Herstellerinfo 
Liebherr-Verzahntechnik GmbH
Kaufbeurer Strasse 141
87437 Kempten/Allgäu
Tel.: 0831/786-0
Fax: 0831/786-1279
E-Mail: info.lvt@liebherr.com
www.Liebherr.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2184.