Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Dezember 2012

MTS: Partnerschaftliche Software-Lösungen

MICHAEL DECKEL und MTS AG: zusammen punkten

Wenn sich zwei Spezialisten zusammenfinden, um partnerschaftlich optimale Kundenlösungen zu entwickeln, so spricht man heute vielfach von "Joint Competence". Gemeint ist die Bündelung des gemeinsamen Know-hows im Sinne der Kunden. Seit 1993 arbeiten nun schon der Werkzeugmaschinenhersteller MICHAEL DECKEL und die Experten des Schweizer Schleifsoftware-Dienstleisters MTS AG eng zusammen, um ihren Kunden die optimale Softwarelösung im Bereich Werkzeugschleifen und -produktion zur Verfügung zu stellen.


Eine der Erfolgssäulen der Feinmechanik MICHAEL DECKEL GmbH & Co. KG, dem global ausgerichteten Hersteller von Werkzeugmaschinen, lautet: unbedingte Kundenorientierung. Die internationale Nachfrage nach den High-Tech-Produkten - die von präzisen manuellen Maschinen bis hin zu Hochleistungs-5-Achs-CNC-Schleifzentren reicht - zeigt, dass man mit dieser Philosophie richtig liegt.

Ein nicht unwesentlicher Erfolgsparameter für hochpräzises Werkzeugschleifen bildet dabei die verwendete Schleifsoftware. Und hier bietet DECKEL als einziger Hersteller seinen Kunden, je nach Maschinentyp und Wunsch des Kunden, den Zugriff auf zwei renommierte Marktprodukte, die beide ihren Firmensitz in der Schweiz haben. Die MTS AG hat ihren Stammsitz im Kanton Basel-Land und ist seit vielen Jahren mit ihrem Produkt ›tool-kit PROFESSIONA‹ international erfolgreich auf dem Markt.

Mit dieser in der Branche einmaligen Ausrichtung auf zwei Software-Anbieter hat sich DECKEL nicht nur hardwareseitig die Möglichkeit geschaffen durch das breite Maschinenangebot ganz gezielt auf den Kunden einzugehen, sondern auch softwareseitig alle Marktanforderungen zu bedienen. Ein Aufwand, der zwar Kapazitäten im Hause bindet, den die Kunden aber außerordentlich schätzen.

Seit 1993 existiert nun die Verbindung zwischen dem Schleifmaschinenhersteller und der MTS AG, deren Kürzel für „Mathematisch Technische Software“ steht. Im Laufe der Zeit ist sie zu einer eng verzahnten Entwicklungsgemeinschaft gewachsen, die sich ganz und gar an den Kundenbedürfnissen orientiert. Das Erfolgsgeheimnis lautet: gemeinschaftlich kundenspezifische Entwicklungen anzustoßen, um individuelle Vorteile zu schaffen. Auf dieser Basis sind in den letzten Jahren immer wieder spezielle Softwareanforderungen der Kunden entwickelt worden, die nun auf den DECKEL-Maschinen, vor allem in den Schleifzentren der Reihen FORTIS, S20 und S22 zu finden sind.


Die Basis-Software der in der Nähe von Basel beheimateten MTS AG bildet dabei die branchenweit bekannte tool-kit PROFESSIONAL. Sie ist auf den gängigen Windows-Betriebssystemen installiert und überzeugt bereits durch das logische und intuitive Handling. Die Software deckt nicht nur das Herstellen und Schärfen von Fräs-, Bohr- und Drehwerkzeugen ab.

Eine integrierte Visualisierung und Kollisonsüberwachung der Software tool-kit PROFESSIONAL macht die Handhabung einfach und sicher. Standardschnittstellen zu unterschiedlichen Werkzeugmessgeräten sind selbstverständlich. Aktuell zur GrindTec 2012 wurde ein neues Modul für die 3D-Abtragssimulation, tool-kit 3D-view, vorgestellt, das einen Meilenstein bei der kundenorientierten Weiterentwicklungen der Software darstellt und die tägliche Arbeit an der Maschine, vor allem bei der Entwicklung neuer Geometrien, mittlerweile für jeden Werkzeughersteller mit Anspruch auf Angebote mit höchster Qualität an seine Kunden ein "muß" ist.

MTS tool-kit PROFESSIONAL FMD 13 – Auf Herz und Nieren getestet von DECKEL
Feinmechanik MICHAEL DECKEL setzt nun bei seinen Werkzeugmaschinen die Software MTS tool-kit PROFESSIONAL FMD 13 ein, eine DECKEL-spezifische Erweiterung. Diese basiert zwar auf der allgemein verfügbaren Grundversion, wird aber speziell auf die Wünsche von DECKEL hin gepflegt. Auf diese Weise werden Optimierungen und Weiterentwicklungen eingefügt, die aus den Anforderungen der DECKEL-Kunden stammen. Die Experten in Oberbayern testen die Software kontinuierlich unter Marktbedingungen auf Herz und Nieren.

So werden auch kleinste Entwicklungsbugs herausgefiltert und ausgemerzt. Daneben werden spezielle Kundenwünsche durch MTS programmiert und in die DECKEL-Version eingebaut. Dieser regelmäßige Entwicklungsaustausch hat mit dazu geführt, dass die Software MTS tool-kit PROFESSIONAL FMD 13 optimal auf DECKEL-Maschinen läuft und in dieser spezialisierten Form nur DECKEL-Kunden zur Verfügung gestellt wird.

Dass sich die gemeinschaftliche Entwicklungsleistung für beide Unternehmen lohnt, zeigt einmal mehr die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Großkunden im chinesischen Markt. Dort wurden kooperativ gewünschte Softwareanpassungen innerhalb kürzester Zeit realisiert, was letztendlich auch zur Auftragsvergabe geführt hatte. Individuelle Softwareanpassungen werden immer mehr als selbstverständliche Dienstleistung von den Kunden verlangt. Das von DECKEL und MTS praktizierte individuelle Arbeiten am Kunden und partnerschaftliche Entwickeln ist allerdings noch lange kein Standard unter den Herstellern. Insofern ist die gewachsen Zusammenarbeit schon eine besondere Konstellation in der Branche. Eine win-win-Situation für beide Unternehmen und zugleich eine win-win-Situation hin zum Kunden.

Herstellerspezifische Software lebt von der stets aktuellen Marktkenntnis
Wer Kundenbedürfnisse wirklich ernst nimmt, muss ständig am Markt und bei den Kunden hinterfrage und prüfen. Dies gilt gerade auch für den Bereich der Schleifsoftware. Nur so kann dann der entscheidende Entwicklungsvorsprung für den Kunden realisiert werden. Im Falle der Software MTS tool-kit PROFESSIONAL FMD 13 erfolgt dies von zwei Seiten aus: von MICHAEL DECKEL und von MTS AG.

Davon profitieren die Kunden und letzten Endes das Renommee der beiden Unternehmen. Stephan Maasberg, Geschäftsführer MTS AG, bringt es auf den Punkt: „Wir sind stolz auf die lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Fachleuten von MICHAEL DECKEL. Die sehr anspruchsvollen Kunden aus dem internationalen Premiumbereich des internationalen Werkzeugmaschinenherstellers stellen höchste Anforderungen, denen wir bisher immer gerecht werden konnten. Diese wichtigen Impulse aus dem Markt unterstützen uns bei der aktiven Softwarepflege und haben so partnerschaftliche Lösungen entstehen lassen. Eine Kompetenzbündelung, ganz im Sinne aller Kunden.“

 

Mehr Informationen zur MTS AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
MTS AG
Rheinstraße 81
CH-4133 Pratteln 1
Tel.: +41-(o)61 815 91 30
Fax: +41-(o)61 815 91 39
www.mtsag.net
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2099.