Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Dezember 2012

Puffermodul für mehr Kapazität im Zwischenkreis

Für schnelle Start-Stopp-Anwendungen

Ferrocontrol erweitert seine Produktpalette an Antriebstechnik um ein innovatives Puffermodul, das in Kombination mit dem E°Darc Antriebsregelungssystem genutzt werden kann. Das hochdynamische Kondensatormodul mit einer Speicherkapazität von 8 mF stellt maximal 1,25 kWs nutzbare Energie und einen max. Strom von 40 A bereit. Die maximale Spannung im Gleichstromzwischenkreis beträgt 760 VDC, die Dauerspannung 560 VDC.


Bei jedem Bremsvorgang lädt sich das Modul mit Bremsenergie auf und gibt sie dann bedarfsgerecht an den Gleichstromzwischenkreis zurück, z.B. für nachfolgende Beschleunigungsvorgänge. Dadurch verpufft weniger wertvolle Bremsenergie ungenutzt als Verlustwärme über Bremswiderstände. Das Electric Buffering führt je nach Anwendung zu erheblichen Energieeinsparungen. Bei Anwendungen mit kurzen Zykluszeiten oder schnellen Start-Stopp-Anwendungen zahlt sich die Nutzung des dynamischen Puffermoduls besonders aus, ein typisches Beispiel sind Verpackungsmaschinen.

Das Potential für Energieeinsparungen durch das Puffermodul lässt sich mit dem praktischen Bremsenergierechner von Ferrocontrol vorab kalkulieren. Je nach eingesetzter Pufferkapazität berechnet das Tool die zu erwartenden Einsparungen eines Tages bzw. für die jährlichen Arbeitsstunden; für Investitionen in Energieeffizienz eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Wegen der geringeren Wärmeentwicklung muss in der Regel auch weniger Energie für die Klimatisierung der Schaltschränke aufgebracht werden.
Neben dem Effekt der Energieeinsparung gleicht das Puffermodul auch Störungen in der Netzversorgung wirksam aus.

Dies reduziert Ausfälle und steigert die Qualität bei der Fertigung. Das Puffermodul hat selbst keinen direkten Kontakt mit dem Versorgungsnetz und kann es daher auch nicht negativ beeinflussen (Netzrückwirkungen). Schließlich sorgt das Modul auch für mehr Sicherheit: Denn bei einem Stromausfall, können Achsen mit der zusätzlichen Kapazität im Zwischenkreis in Kombination mit einer angebundenen 24V-Stromversorgung noch für kurze Zeit auf sichere Positionen verfahren werden (USV).

 

Mehr Informationen zu Ferrocontrol:

Kontakt  Herstellerinfo 
Ferrocontrol Steuerungssysteme GmbH & Co. KG
Bodelschwinghstraße 20
32049 Herford
Tel.: +49 5221 966-0
Fax: +49 5221 66347
E-Mail: info@ferrocontrol.de
www.ferrocontrol.eckelmann.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1627.