Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Dezember 2012

ÜV GmbH: Metallbalgkupplungen vom Feinsten

Flexibel und trotzdem torsionssteif

Metallbalgkupplungen, zum Ausgleichen von Wellenversätzen, besitzen im Gegensatz zu anderen Arten von Ausgleichskupplungen einen bedeutenden Vorteil: Ein besonders geringes Massenträgheitsmoment.


Wer einen Präzisionsantrieb hochdynamisch verfahren möchte, kommt nicht an Metallbalgkupplungen vorbei. Die als Ausgleichselemente integrierten Metallbälge stellen trotz ihrer geringen Eigenmasse sicher, daß Drehmomente sowie Drehbewegungen torsionssteif übertragen und zugleich Wellenversätze flexibel ausgeglichen werden.

Metallbalgkupplungen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Das Lieferprogramm des Unternehmens ÜV Überlastschutz und Verbindungssysteme GmbH umfaßt eine Vielzahl von Typen und Größen.

Metallbalgkupplungen mit kleinen Baugrößen, wie zum Beispiel der Typ 50, finden ihren Einsatz häufig in der Meßtechnik, wie etwa beim Erfassen von Drehimpulsen, Drehzahlen oder zum Anbau von Meßgetrieben. Größere Typen, wie der leistungsstarke Typ 560, können Drehmomente von bis zu 1700 Nm übertragen. Diese Typen haben sich bereits tausendfach in den Antrieben von Werkzeugmaschinen, Industrierobotern, Handhabungsgeräten, Verpackungs- maschinen, Textilmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen und Transfermaschinen bewährt.

Neben Typen mit verklebten Anbaunaben aus Aluminium bietet der Hersteller ÜV Überlastschutz und Verbindungssysteme GmbH auch viele Typenvarianten aus Stahl an, bei welchen das Metallbalgausgleichselement direkt mit den Anbaunaben verschweißt ist. Im Gegensatz zu den einfacheren geklebten Kupplungen können diese Typen dauerhaft bei Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius eingesetzt werden, und auch Schmierstoffen sowie vielen Säuren dauerhaft standhalten. Rostfreie Edelstahlvarianten sind ebenfalls lieferbar.

Wenn sich herkömmliche Metallbalgkupplungen aufgrund begrenzter Platzverhältnisse nicht montieren lassen, können steckbare Varianten wie zum Beispiel der Typ 960 eingesetzt werden. Hier können die Kupplungshälften bereits vor der Montage des Antriebs auf die Wellenenden montiert werden. Die Verbindung der Komponenten erfolgt dann durch einfaches zusammenstecken der Kupplungshälften. Dank einer neuartigen Steckverbindung ist sogar eine Blindmontage möglich. Die ÜV Überlastschutz und Verbindungssysteme GmbH bietet derzeit zwei neue Baureihen mit steckbaren Varianten an.

 

Mehr Informationen zur ÜV GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
ÜV Überlastschutz u. Verbindungssysteme GmbH
Sudetenstraße 27
63853 Mömlingen
Tel. : +49 6022 681700
Fax : +49 6022 681701
E-Mail : info@uev-gmbh.de
www.uev-gmbh.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1881.