Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Februar 2012

Laserschweißen am Limit

Anspruchsvolle Werkstoffe rissfrei schweißen

Mit den Laserbearbeitungsmaschinen der Baureihe PSM 400 von SCHUNK Lasertechnik lassen sich selbst anspruchsvolle Werkstoffe rissfrei, schnell und kostengünstig schweißen. Die Anlagen sind so flexibel, dass sowohl kleine als auch große Teile präzise bearbeitet werden können. Leistungsstarke Nd:YAG-Laser mit Pulsdauern bis 200 ms gewährleisten selbst bei schwer schweißbaren Materialien überzeugende Ergebnisse.


Bereits bei der Basisversion der PSM 400 profitieren Anwender von dem mit 100 ms überlangen Laserimpuls. Er zahlt sich insbesondere bei der Bearbeitung von Gussteilen, hochkohlenstoffhaltigen Stählen und Superlegierungen innerhalb kürzester Zeit aus. Zudem stellt eine adaptive Closed-Loop-Regelung sicher, dass der lampengepumpte Festkörperlaser präzise und leistungsstabil arbeitet.

Über eine frei skalierbare Pulsformung und -modulation lassen sich die Laserparameter auf die spezifischen Eigenschaften des jeweiligen Werkstoffs anpassen. Noch mehr Möglichkeiten bietet der PSM 400 Blade Welder: Bei ihm kann die Pulsdauer auf enorm lange 200 ms ausgedehnt werden – ideale Voraussetzungen, um selbst anspruchsvollste Materialien zu bearbeiten. Zudem ist der BladeWelder mit besonders leistungsfähigen Fasern ausgestattet, die Reflexionen absorbieren. Sie verhindern, dass der Lichtleiter bei der Bearbeitung stark reflektierender Materialien beschädigt werden. Je nach Laserquelle beträgt die Pulsspitzenleistung der PSM 400 Baureihe bis zu 8 kW. Damit erzielen die Anlagen eine Pulsenergie von bis zu 110 J.

Effiziente Programmierung spart Zeit
Sowohl PSM 400 als auch PSM 400 BladeWelder sind mit einer bedienerfreundlichen Look-Ahead-Steuerung sowie mit einer bis dato einzigartigen Teachfunktion für Linie, Bogen, Kreis und Spline ausgestattet. Mit ihnen lassen sich die Anlagen schnell einrichten und programmieren. Auch Freiformflächen, für die noch keine Geometriedaten vorliegen, können zügig erfasst werden. Zur Feinjustierung werden die geteachten Punkte einfach im Splinemodus wie an einem Gummiband zu einer Kurve verbunden. Das verkürzt den Teachvorgang sorgt für einen besonders harmonischen Bahnverlauf. Selbst komplexe beziehungsweise an der Oberfläche beschädigte oder verschlissene Teile lassen sich ohne zeitraubende externe Programmierung zügig im dreidimensionalen Raum erfassen.

Präzise Achsen
Hochgenaue Linear- und Rotationsachsen gewährleisten bei Bearbeitungen mit der PSM 400 eine maximale Präzision und Wiederholgenauigkeit. Indem die Schweißbahnen variabel, äquidistant verschoben werden, entstehen auch ohne zusätzlichen Autofokus konstante und prozesssichere Materialaufträge. Standardmäßig sind die Maschinen mit X-, Y- und Z- Achse ausgerüstet. Bei Bedarf lassen sie sich schnell und kostengünstig zu Fünfachs-Laserbearbeitungsmaschinen ausbauen. Der elektrisch höhenverstellbare und beidseitig schwenkbare Maschinentisch sowie der verschieb- und schwenkbare Laserschweißkopf sorgen für ein Höchstmaß an Flexibilität im Arbeitsbereich. Auf sämtliche Bearbeitungs-, Programmier- und Kontrollfunktionen kann der Operator unabhängig von der Bauteilgröße bequem zugreifen.

Als Tochterunternehmen des Kompetenzführers für Spanntechnik und Greifsysteme SCHUNK wurde die SCHUNK Lasertechnik GmbH Anfang 2010 gegründet. Sie ist auf das teilautomatisierte Laserschweißen anspruchsvoller Werkstoffe und komplexer Bauteilgeometrien spezialisiert. Ihre leistungsfähigen Präzisionsanlagen werden in Schweißbetrieben, im Werkzeug- und Formenbau, in der Luftfahrtindustrie, der Medizin- und Pharmaindustrie sowie in der Energiewirtschaft eingesetzt.

 

Mehr Informationen zur SCHUNK GmbH & Co. KG:

Kontakt  Herstellerinfo 
SCHUNK GmbH & Co. KG
Bahnhofstr. 106 - 134
74348 Lauffen/Neckar
Tel. +49-7133-103-0
Fax +49-7133-103-2399
E-Mail: info@de.schunk.com
www.schunk.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1992.