Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Februar 2012

Sicher vor Maschinenschäden geschützt

Sicherheitskupplungen als Schadensvermeider

Im Fall einer Überlastung von Maschinenantrieben durch Störungen oder Bedienfehler unterbrechen Sicherheitskupplungen innerhalb von nur zwei Millisekunden die Drehmomentübertragung. Dies schützt die Antriebskomponenten vor Schäden und hilft, kostenintensive Reparatur- und Ausfallzeiten zu vermeiden.

Die KBK Antriebstechnik GmbH bietet die langlebigen und absolut zuverlässigen Überlastkupplungen mit vier unterschiedlichen Funktionsmechanismen an:

  • Winkelsynchrone Ausführung mit nur einem Rastpunkt
  • Durchrastausführung, die je nach Größe alle 45 oder 60 Grad einrastet
  • Freischaltende Ausführung mit einer komplett umspringenden Feder
  • Gesperrte Ausführung, die die gesamte Last hält


Die Elemente des KBK-Kupplungsbaukastens bilden dabei die Grundlage für sämtliche Sicherheitskupplungen. Insgesamt 30 unterschiedliche Modelle für direkte und indirekte Antriebe ergeben sich auf diese Weise. Das Programm reicht von den miniaturisierten Überlastkupplungen der Serie KBK/BK mit Metallbalg, montagefreundlicher Klemmnabe und einem Außendurchmesser von lediglich 29 Millimetern sowie einer Länge von 46 Millimetern bis hin zu großen Kupplungen mit einem Außendurchmesser von 169 Millimetern und einer Länge von 242 Millimetern.

Mit dem kompletten Baukasten für Sicherheitskupplungen deckt KBK einen Drehmomentbereich von 0,1 bis 1600 Newtonmeter ab. Dabei sind für jede Kupplungsgröße unterschiedliche Drehmomentbereiche verfügbar. „Das Überlastmoment jeder einzelnen Kupplung wird im Werk präzise auf den vom Kunden vorgeschriebenen Wert eingestellt – per Hand“, erklärt KBK-Vertriebsleiter Sven Karpstein. Die Sicherheitskupplungen für direkte Antriebe gleichen zudem bei minimalen Rückstellkräften einen eventuellen Wellenversatz aus.

In dem Baukasten hält KBK neben der herkömmlichen Innenkonusanbindung auch Verbindungen über Außenkonus, Passfeder und Klemmnabe vor. Darüber hinaus bietet das Klingenberger Familienunternehmen Überlastkupplungen für indirekte Antriebe sowohl mit Kugel- als auch kompakten Gleitlagern an. Letztere ermöglichen die Aufnahme kleinerer Bauteile mit höheren Drehmomenten.

Bei kleinen Kupplungen sind die Naben ausschließlich aus Aluminium gefertigt, bei den größeren Modellen wahlweise aus Stahl oder hochfestem Aluminium. Der Metallbalg besteht bei allen Baugrößen aus Edelstahl. Auf Anfrage fertigt KBK spezielle Kupplungen komplett aus reinem Edelstahl – beispielsweise für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Alle Kupplungen können auf Wunsch mit kundenspezifischen Bohrungen versehen werden.

 

Mehr Informationen zur KBK Antriebstechnik GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
KBK Antriebstechnik GmbH
Unterlandstraße 46
63911 Klingenberg am Main
Tel: 09372-134450
Fax: 09372-134730
E-Mail: info@kbk-antriebstechnik.de
www.kbk-antriebstechnik.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 3864.