Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe März 2012

Auszeichnung für technologische Marktführung

Strategiepreise vergeben

Als erstes Netzwerk in Deutschland setzt sich der Bundesverband StrategieForum e.V. für die Verbesserung des strategischen Know-hows in Unternehmen ein. Mit mehr als 1.000 Firmen, Führungskräften, Wissenschaftlern und Praxisexperten wird daran gearbeitet, wirtschaftliches Wachstum über gezielte Vermittlung wichtiger Kenntnisse zu fördern und somit zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. Im Rahmen dieser Bemühungen werden jedes Jahr Unternehmen für ihre herausragenden Leistungen im Sinne der Engpass-Konzentrierten Strategie (EKS) ausgezeichnet. Den Preis für die beste Anwendung in der Kategorie „Technologische Marktführung“ erhielt 2011 die Nerling Systemräume GmbH aus Renningen.

Strategiepreisträger 2011: Nerling Systemräume

Von links: Olaf Nerling, Silke Nerling und Ralf Nerling von Nerling Systemräume sowie Laudatorin Dr. Kerstin Friedrich und Prof. Wolfgang Mewes, Theoriebegründer und Initiator des StrategieForums. (Quelle: Peter Käpernick, StrategieCentrum Freiburg)


Im Rahmen des Jahreskongresses des Bundesverbands StrategieForum e.V. – Netzwerk für Erfolg und Wachstum fand auch 2011 die Vergabe des Strategiepreises, einer der wichtigsten Auszeichnungen für deutsche Unternehmer, statt. Bei der abendlichen Galaveranstaltung im November in Frankfurt war auch Systemforscher Prof. Wolfgang Mewes zugegen, der die EKS-Managementlehre Ende der 1960er Jahre begründete. Zusammen mit Dr. Kerstin Friedrich von der EKS-Akademie stellte er die Preisträger vor: Neben der Nerling Systemräume GmbH wurden unter anderem die Koziol Ideas for Friends GmbH für die beste Spezialisierung sowie die Bionade GmbH und die Rhöner Bauernschaft für die beste Kooperation ausgezeichnet.

Den Preis in der Kategorie „Technologische Marktführung“ für Nerling Systemräume nahmen Firmengründer Ralf Nerling, seine Frau Silke sowie Sohn Olaf, seit 2002 Geschäftsführer des Mess- und Sauberraumherstellers, entgegen. „Diese Auszeichnung ist für uns und unsere Mitarbeiter eine Bestätigung unserer unternehmerischen Leistungen“, sagte Nerling senior. „Wir sehen sie als Anerkennung dafür, dass wir die EKS seit Jahren erfolgreich umsetzen.” Mit der Managementstrategie kam der Firmengründer zum ersten Mal bei einem Lehrgang in den 1980er Jahren in Berührung. Seither, so Nerling, sei die EKS immer eine verlässliche Orientierungshilfe gewesen.

Marktführung durch gezieltes strategisches Handeln

„Das entscheidende Ziel unternehmerischen Strebens ist es nicht, den Gewinn zu maximieren, sondern den Nutzen für die Zielgruppe“, fasst Nerling den Kern der EKS zusammen. Es sei wichtig, einen spezifischen Nutzen für die Kunden zu verfolgen. „Ein Produkt kann leicht veralten, ein Nutzen ist nicht so schnell überholt.“ Bei Nerling Systemräume lautet dieses übergeordnete Ziel, Mitarbeiter und Einrichtungsgegenstände vor Lärm, Staub und Klimaeinflüssen zu schützen. „Und eine Welt ohne solche Störfaktoren wird es in naher Zukunft wohl nicht geben“, so Nerling. Finanzieller Erfolg und eine mittel- bis langfristige Marktführung im ausgewählten Segment waren erst die logische Folge dieser Ausrichtung: „Dadurch sind wir schließlich zum Marktführer im Bereich Messräume geworden.“

Eine solche Leistung sei aber nur im Team, gemeinsam mit den Mitarbeitern, und durch den Rückhalt der gesamten Familie möglich. „Deshalb möchte ich mich besonders bei meiner Frau bedanken – für ihre Akzeptanz, Toleranz und große Einsatzbereitschaft über viele Jahre hinweg“, so Nerling senior nach der Preisverleihung durch
Verbandsvorsitzenden Peter Sawtschenko und EKS-Begründer Mewes.

 

Mehr Informationen zur Nerling Systemräume GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Nerling Systemräume GmbH
Benzstraße 54
71272 Renningen
Tel.: 07159 16 34-0
Fax: 07159 16 34-30
E-Mail: info@nerling.de
www.nerling.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2405.