Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Oktober 2012

Stäubli präsentiert High-Speed-Kinematik

Multitalent für ultraschnelles Pick & Place

Stäubli Robotics stellt mit dem TP80 fast Picker eine ultraschnelle, neuartige Vierachs-Kinematik für Pick & Place-Applikationen vor. Der High-Speed-Roboter erreicht Spitzenwerte von weit über 200 Picks pro Minute und ist damit für ultraschnelle Handlingaufgaben erste Wahl.


Tatsächlich definiert Stäubli mit dem TP80 fast Picker den Begriff Hochgeschwindigkeits-roboter neu. Die Maschine erreicht weit über 200 Picks pro Minute bei Handhabungsgewichten bis 0,1 Kilogramm. Selbst bei höheren Traglasten bis maximal 1,0 Kilogramm nimmt die Performance des Fast Pickers kaum ab. Auch unter diesen Bedingungen punktet der TP80 selbst im Dauereinsatz noch immer mit Werten nahe der 200 Picks-Marke. Damit empfiehlt sich der Vierachser für Applikationen aller Art, bei denen das Umsetzen und exakte Positionieren unter härtesten Taktzeitkriterien auf dem Programm steht.

„Die Markteinführung des TP80 fast Picker geht weit über eine reine Produktpräsentation hinaus. Diese Hochgeschwindigkeitsmaschine wird aufgrund ihrer

hohen Performance und ihrer einfachen Integration neue und wegweisende Strategien in der Automatisierung von Handhabungsprozessen ermöglichen“ ist sich Dipl.-Ing. Manfred Hübschmann, Geschäftsführer Stäubli Robotics Deutschland sicher. Dabei hat man bei Stäubli Einsätze in der Food-, Pharma- und Photovoltaikindustrie ebenso im Fokus wie Applikationen in der Automotive-, Elektronik- und Kunststoffbranche. Selbst der Einsatz an Werkzeugmaschinen ist angedacht. Und sicherlich wird der Ideenreichtum von Anwendern und Integratoren noch weitere interessante Einsatzmöglichkeiten aufzeigen.

Neue Kinematik – neue Freiheiten
Dabei soll der Roboter in den genannten Branchen nicht nur bevorzugt zum Einsatz kommen, vielmehr soll er aufgrund seiner überlegenen Konstruktionsweise auch die Umsetzung neuer Automatisierungsphilosophien ermöglichen. Energieeffiziente Anlagen, platzsparende Auslegung, ressourcenschonende, leichte Zellenkonzeption, Erhöhung der Roboterdichte auf engem Raum – mit dem Stäubli TP80 werden der Kreativität und Innovationskraft der Anlagenbauer und Systemintegratoren kaum mehr Grenzen gesetzt. Mit dieser Kinematik lassen sich wegweisende Konzepte der Fertigungsautomation endlich ohne Restriktionen in die Praxis umsetzen.

Dabei ist es neben einer ganzen Reihe von Vorteilen in erster Linie die problemlose und einfache Integration des TP80, die die neuen Freiheiten bei der Zellenkonzeption ermöglicht. „Unser fast Picker ist weit schneller als viele Deltakinematiken, dennoch benötigt er keine ultrastabile und schwere Zellenkonstruktion. Der TP80 ist äußerst kompakt, baut leicht und bringt durch dieses niedrige Gewicht trotz High-Speed-Performance keine unbeherrschbaren Drehmomente ins Spiel. Der nur rund 70 Kilogramm schwere Roboter ist per Wand- oder Bodenmontage denkbar schnell ohne größeren Aufwand und vor allem sehr kosteneffizient zu integrieren“, so Gerald Vogt, Research & Development Manager Stäubli Robotics, Faverges/Frankreich.

Schnell – zuverlässig – präzise
Darüber hinaus ist die Maschine konsequent auf Zuverlässigkeit und Präzision getrimmt. Der Vierachser kann große Arbeitsräume mit einem Durchmesser von 1,6 Metern bedienen und arbeitet über den gesamten Arbeitsbereich mit einer beeindruckenden Wiederholgenauigkeit von nur ± 0,05 Millimetern.
Die hohe Präzision des Roboters ist auch nach vielen Tausend Betriebsstunden gewährleistet. Verschleißerscheinung im Dauerbetrieb, die die Präzision beeinträchtigen könnten, sind bei dieser Kinematik mit ihrer besonders steifen Struktur konstruktiv nahezu ausgeschlossen. Außerdem sind alle Versorgungs- und Medienleitungen innerhalb des Arms geführt. Störanfällige Außenkabel und -leitungen gehören damit der Vergangenheit an.

Was auffällt am TP80 ist sein besonders schlanker Vorderarm. Der Fast Picker ist damit prädestiniert für den Einsatz unter beengten Platzverhältnissen und kann selbst in schmale Maschinenöffnungen greifen. Dabei kommt er dank exzellent geschützter Anschlüsse mit aggressiven Umgebungsbedingungen durch Staub und Flüssigkeiten bestens zurecht. Der TP80 erreicht in Standardausführung die Schutzklasse IP 54 und kann optional mit Abdeckung und Faltenbalg bis IP65 aufgerüstet werden.

Multitalent für ultraschnelles Pick & Place
Um die Einsatzmöglichkeiten so flexibel wie möglich zu halten, haben die Stäubli-Entwickler an alles gedacht, auch an die Störkonturen des Arms insbesondere in Kombination mit Bildverarbeitungssystemen. Im Gegensatz zu Deltakinematiken verdeckt der TP80 Arm nicht den Sichtbereich des Visionsystems. So ist der Einsatz von stationären Bildverarbeitungssystemen wie sie bei vielen Handhabungsaufgaben heute obligatorisch sind, in keiner Weise beeinträchtigt.

Wie alle Stäubli-Roboter läuft auch der neue TP80 über die bekannte und seit Jahren geschätzte Steuerung CS8C. Die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen PC und Verstärkerteil ist dank STARC (Stäubli Advanced Robot Control) Architektur extrem schnell. Bei der Programmierung stoßen Anwender auf bekanntes Terrain. Wie bei Stäubli üblich lässt sich auch der TP80 gewohnt einfach über die Programmiersprache VAL3 bedienen. Interessante Softwaretools erleichtern auch Ungeübten mit vorgefertigten Macros die Programmerstellung.

In den TP80 setzt man bei Stäubli hohe Erwartungen wie Manfred Hübschmann bestätigt: „Mit dieser neuartigen Kinematik und ihrem enormen Geschwindigkeitspotenzial haben wir die perfekte Lösung für eine breite Palette an Handhabungsapplikationen im Programm. Wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen des Fachpublikums.“ Was potenzielle Anwender in jedem Fall freuen dürfte, ist die moderate Preisgestaltung, die den TP80 in vielen Fällen nicht nur zur besten, sondern auch zur wirtschaftlichsten Alternative macht.

 

Mehr Informationen zur Stäubli GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Stäubli GmbH
Theodor-Schmidt-Strasse 19
95411 Bayreuth
Tel.: +49 (0) 921 883 0
Fax: +49 (0) 921 210 60
www.staeubli.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1975.