Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe Mai 2016

Lösungen für mehr Lockout/Tagout-Effizienz

Höhere Lockout/Tagout-Effizienz

Lockout/Tagout-Lösungen kommen in immer mehr Branchen zum Einsatz. Und das kommt nicht von Ungefähr, denn korrekt implementierte Lockout/Tagout-Vorrichtungen gewährleisten die Sicherheit der Mitarbeiter. Innovative Lockout/Tagout-Produkte verfolgen das Ziel, die Effizienz zu erhöhen, indem das Augenmerk auf Produktflexibilität und Bedienerfreundlichkeit gelegt wird.


Der Hauptzweck von Lockout/Tagout-Prozeduren ist einfach: Sie sollen die Energiezufuhr von Maschinen vollständig trennen, um sichere Eingriffe und Wartungsarbeiten zu ermöglichen. Um die Energiequellen von Maschinen zu trennen, werden Drucktasten, Hebel, Ventile oder Griffe mit einer Lockout-Vorrichtung gesperrt, damit sie nicht betätigt werden können. Wartungsarbeiter können diese Vorrichtungen mit einem Vorhängeschloss sperren, um zu verhindern, dass Kollegen die Energiezufuhr von Maschinen versehentlich wiederherstellen, bevor die Wartungsarbeiten abgeschlossen sind.

Das sorgfältige Anbringen von Lockout/Tagout-Vorrichtungen unter Beachtung der geltenden Prozeduren ist eine wichtige Voraussetzung, um die Sicherheit der Mitarbeiter bei Maschineneingriffen zu gewährleisten. Dies erfordert Zeit, zahlt sich aber aus, da teure und zeitaufwendige Unfälle vermieden werden. Neue und innovative Lockout/Tagout-Lösungen, wie das kompakte Sicherheitsschloss mit Kabelbügel von Brady, lassen sich schnell und einfach anbringen. Sie ermöglichen eine höhere Effizienz bei Maschineneingriffen und gewährleisten gleichzeitig die Sicherheit.

Das innovative kompakte Sicherheitsschloss mit Kabelbügel kombiniert eine Lockout-Vorrichtung und ein Vorhängeschloss in einem praktischen Produkt, das sich genau wie ein Fahrradschloss anbringen lässt. Das PVC-überzogene Stahlkabel sperrt die beweglichen Teile der Energiequelle in der ausgeschalteten Position, und das Schloss gewährleistet, dass die Vorrichtung nicht versehentlich entfernt werden kann. Die neue nichtleitende Safelex Kabelverriegelung funktioniert auf ähnliche Weise und ist besonders effizient, wenn mehrere Techniker eine Maschine warten. Zum Absperren von Ventilen ist eine neue transparente Ventilabsperrung erhältlich, die es ermöglicht, die Ventilstellung sowie die Farbe oder den Status zu sehen, ohne dass die Absperrung entfernt werden muss.

Die neuen und innovativen Lockout/Tagout-Vorrichtungen lassen sich ganz einfach anbringen und ermöglichen so schnelle Eingriffe bei Maschinen. Gleichzeitig erfüllen sie die unternehmensspezifischen Lockout/Tagout-Prozeduren.

 

Mehr Informationen zur Brady GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Brady GmbH
Büchenhöfe 2
63329 Egelsbach
Tel.: 06103 / 75 98 660
Fax: 06103 / 75 98 670
E-Mail:csgermany@bradycorp.com
www.ge.bradyeurope.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1446.