Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe September 2016

Mehr Flexibilität dank Display

Neues Druckregelventil erleichtert Inbetriebnahme

Das Display des neuen elektropneumatischen Druckregelventils ›EV03‹ von Aventics schafft neue Freiheiten in der Inbetriebnahme, in der Anwendung und selbst bei der Lagerhaltung. Es ist als Einzelplatzregler EV03 oder auch integriert in die AV-Familie als AV-EP verfügbar.


Mit dem elektropneumatischen Druckregelventil EV03 erhöht Aventics für Entwickler die Freiheitsgrade, vereinfacht die Inbetriebnahme von Anlagen, ermöglicht Flexibilität in der Anwendung und verringert die Teilevielfalt in der Lagerhaltung. Über das Display oder den Feldbus können die Reglerdynamik, die Reglergenauigkeit und der Druckbereich verändert werden. Dies bringt Vorteile bei der Beschaffung und Lagerhaltung, da weniger unterschiedliche Bauteile notwendig sind.

„Wir bilden mit dem neuen Druckregelventil die Wünsche unserer Kunden ab“, betont Florian Weber, der bei Aventics im strategischen Produktmanagement arbeitet. Statt für verschiedene Anwendungen unterschiedliche Ausführungen bestellen und vorhalten zu müssen, kann der Kunde nun ein Druckregelventil flexibel entsprechend der Erfordernisse in der Maschine programmieren. So kann zum Beispiel der Standard-Regelbereich von 0 bis 10 bar auf einen niedrigeren Maximalwert eingestellt werden. Aber auch die Charakteristik des Reglers lässt sich je nach Einsatzzweck verändern.

„Doch wenn ein Kunde eine größere Anzahl von Ventilen mit speziellen Werten benötigt, liefern wir das EV03 selbstverständlich auch voreingestellt mit den kundenspezifischen Ausprägungen“, hebt Weber hervor. Typische Einsatzgebiete seien Applikationen, bei denen die Sollwerte zwar flexibel sein müssen, aber eher selten geändert werden.

Praktiker werden das EV03 jedoch nicht nur wegen seiner Flexibilität und Montagefreundlichkeit schätzen, sondern auch wegen der Einstellmöglichkeiten bei der Inbetriebnahme und Fehlersuche. „Beim Einrichten des Systems lässt sich manuell der Druck verändern und direkt das Verhalten der Aktoren beobachten – das ermöglicht dem erfahrenen Techniker schnell zum Ziel zu kommen“, berichtet Weber aus der Praxis.

Das elektropneumatische Druckregelventil ist von Aventics gezielt für die beiden Anwendungen als Einzelplatzregler EV03 oder integriert in die Architektur der AV-Familie als AV-EP entwickelt worden. In beiden Varianten zeigen sich die Vorteile des Designkonzepts: kompakt und leicht, einfach zu montieren und optimierte Strömungswiderstände. Auch bei der Einbindung in die Steuerung ist das vorgesteuerte EP flexibel: Es ist sowohl mit einer Multipol-Ansteuerung als auch als Feldbus-Version verfügbar. Integriert in das AV-Umfeld kann das Ventil als Einzeldruck- oder Druckzonenregler eingesetzt werden. Je nach Konfiguration beträgt der maximale Durchfluss bis zu 1.100 l/min.

 

Mehr Informationen zu Aventics:

Kontakt  Herstellerinfo 
Aventics
Ulmer Str. 4
30880 Laatzen
Tel.: +49 (0)511-2136-0
Fax: +49 (0)511-2136-269
E-Mail: info@aventics.com
www.aventics.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2463.