Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe April 2019

Geboren aus der Praxis

Das PHS 1500 Pro von Liebherr

Bei der Herborner Pumpentechnik ist das erste Palettenhandhabungssystem PHS 1500 Pro von Liebherr erfolgreich im Einsatz.


Herborner Pumpen stehen für Langlebigkeit und Wertigkeit und sind überall auf der Welt im Einsatz. 1874 gegründet, hat sich das Unternehmen zu einem Nischenanbieter für Pumpen entwickelt. Um die steigende Variantenvielfalt am besten zu handhaben, entschied sich das Herborner Unternehmen für eine Automatisierungslösung der Liebherr-Verzahntechnik GmbH.

„Das Konzept war so einfach und so gut, dass es nur funktionieren konnte“, berichtet Klaus Tollerian von der Herborner Pumpentechnik. In der gesamten Planung stand die Machbarkeit immer im Fokus, realistische Grenzen waren klar definiert. Hinzu kam, dass sich schnell ein freundschaftliches und enges Verhältnis entwickelt hat.“

Die Installation erwies sich aufgrund der Enge des Raums als sehr herausfordernd. „Wir mussten die Teile mit einem Kran durch Dachluken einbringen, weil die Deckenhöhe nur sechs Meter betrug“, erinnert sich Stefan Jehle aus dem Produktbereich der Automationssysteme bei der Liebherr-Verzahntechnik GmbH, der das Projekt von Anfang an mitbetreute. „Wir sind Stück für Stück vorgegangen und haben erst das eine, dann das andere Bearbeitungszentrum eingebunden. Seitdem läuft das System reibungslos“, betont Tollerian. Jehle ergänzt: „Heute verkaufen wir dieses System als PHS 1500 Pro. Es gibt einige neue Funktionalitäten wie verschiedene Rüstplatzvarianten. Aber das war die Geburtsstunde der erfolgreichen PHS-Baureihe von Liebherr.“

Bei der Herborner Pumpentechnik liegt die Verfügbarkeit des Systems praktisch bei 100 Prozent. 2011 wurde das System um neun Plätze auf insgesamt 54 erweitert und eine Ausschleusstation integriert. 2015 wurde ein neues Bearbeitungszentrum integriert. Tollerian entschied sich für eine HEC 800 Drehfräß-Maschine, die auch die großen Teile bearbeiten konnte. „Dank der Flexibilität des PHS ist so ein Maschinenwechsel problemlos möglich. Mit dieser Investition haben wir uns in der Produktion langfristig gut aufgestellt.“

Die nächste Erweiterung ist schon geplant: um ein drittes Bearbeitungszentrum und zusätzliche 18 Speicherplätze. „Wir haben das zeitlich noch nicht fixiert, weil auf unserem Gelände mehrere Maßnahmen anstehen. Aber der Schritt wird kommen“, blickt Klaus Tollerian in die Zukunft. Vielleicht tauscht er dann auch die kleinere Maschine aus oder nimmt sie für ein Retrofit vorübergehend aus der Produktionslinie. „Mit dem flexiblen PHS sind solche Maßnahmen ganz einfach. Wir sind sehr zufrieden mit den Möglichkeiten, die uns dieses System bietet. Flexibel, fehlerfrei und wartungsarm – das ist Liebherr.“

Mehr Informationen zur Liebherr Verzahntechnik:

Kontakt  Herstellerinfo 
Liebherr-Verzahntechnik GmbH
Kaufbeurer Strasse 141
87437 Kempten/Allgäu
Tel.: 0831/786-0
Fax: 0831/786-1279
E-Mail: info.lvt@liebherr.com
www.Liebherr.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 726.