Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe Februar 2019

Funkenstrecken im Ex-Bereich einfach geprüft

Koaxiale Anschlusstechnik als Lösung

Die EXFS Coax-Connection Box von DEHN ist die ideale Lösung, um elektrisch leitfähige Anlagenteile im Ex-Bereich, wie z. B. Isolierstücke von Pipelines, in den Blitzschutz-Potentialausgleich einzubinden. Damit werden elektrisch leitfähige Anlagenteile im Ex-Bereich, die nicht direkt miteinander verbunden werden können, wirksam vor blitzbedingten Überspannungen geschützt.


Die Coax-Connection Box dient dem Schutz von Isolierstücken bei unterirdischer Montage oder zur Überbrückung in kathodisch korrosionsgeschützten Rohrabschnitten. Die Verbindung zwischen Isolierstück und Connection Box bildet eine koaxiale Anschlussleitung. Diese erzielt eine bis zu dreimal bessere Schutzwirkung als die konventionelle Anschlusstechnik bei vergleichbarer Anschlusslänge. Somit bietet die Coax-Connection Box den Vorteil, dass selbst bei längeren Anschlussleitungen die Isolationsfestigkeit des Isolierstückes nicht überschritten wird.

Die abbrandfesten Wolfram-Kupfer-Elektroden verleihen den Ex-Funkenstrecken eine hohe Lebensdauer. Die hier eingesetzte EXFS 100 ist zugelassen entsprechend der ATEX Richtlinie 94/9/EC, IECEx, UL und Inmetro. Bei getrennten Anlagenteilen, die nur eine geringe Isolationsfestigkeit zueinander aufweisen, haben sich die tiefen Ansprechspannungen der Funkenstrecken besonders bewährt. Mit einem maximalen Blitzstoßstrom von 100 kA (10/350) erfüllt die EXFS 100 zudem die höchste Blitzstromtragfähigkeitsklasse „H„ nach EN 50164-3 „Blitzschutzbauteile – Anforderungen an Trennfunkenstrecken„.

Die Überprüfung der Funktion solcher Schutzsysteme erfolgt innerhalb der für die Anlage festgesetzten Inspektionsintervalle, so beispielsweise alle 2 Jahre nach DIN EN 62305-3 oder alle 3 Jahre nach DIN EN 60079-17 (VDE 0165 Teil 10-1). Mit der DEHN Coax-Connection Box ist eine solche Überprüfung der Ex-Trennfunkenstrecke EXFS 100 außerhalb des Ex-Bereiches sowie ein Austausch der Schutzkomponente ohne Grabungsarbeiten problemlos und einfach möglich.

Mehr Informationen zur DEHN + SÖHNE GmbH + Co.KG.:

Kontakt  Herstellerinfo 
DEHN + SÖHNE GmbH + Co.KG.
Hans-Dehn-Str.1
92318 Neumarkt
Tel.: 0049 (0)9181 906-0
Fax: 0049 (0)9181 906-1100
E-Mail: info@dehn.de
www.dehn.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 399.