Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe Juni 2019

Spannen mit mehr Spannkraft

Kraftspannfutter als Problemlöser

Das High-Tech-Spannmittel-Unternehmen Diebold hat sein erfolgreiches Kraftspannfutter ›Ultragrip‹ nochmals leistungsstärker gemacht: Durch diverse Detailverbesserungen konnte die Haltekraft um rund 20 Prozent erhöht werden, was den Anspruch des Präzisions-Kraftspannfutters unterstreicht, über die höchste Haltekraft auf dem Markt zu verfügen.


Beim Schwerzerspanen ist das Augenmerk auf höchste Spannkraft gerichtet, soll das Fräswerkzeug sicher durch das Material pflügen. Ein Durchrutschen des zylindrischen Fräserschaftes im Spannmittel ist ebenso fatal, wie ein „Taumeln“ des Fräsers im Fall geringer Spannkraft, was zu unterschiedlichen Spantiefen pro Schneide führt. In der Folge kann in beiden Fällen der Bruch des Fräswerkzeugs eintreten, was unter Umständen auch zu einem zerstörten Werkstück führen kann.

Um dies zu vermeiden, hat der Spannmittelexperte Diebold unter dem Markennamen ›Ultragrip‹ ein Kraftspannfutter entwickelt, das nicht nur über extrem hohe Spannkräfte von bis zu 8.000 Nm, sondern auch über einen Rundlauf von weniger als 0,005 Millimeter verfügt. Eine Wuchtgüte von G 2,5 bei 25.000 U/Min. garantiert eine geringe Belastung der Werkzeugspindel im Fall höchster Drehzahlen. Dank des massigen Spannkörpers ist das Futter extrem verwindungssteif, sodass zusammen mit der hohen Spannkraft die obigen Szenarien nahezu ausgeschlossen sind.

Das Futter verfügt über einen Rollenkäfig sowie über einen einteiligen Grundkörper und ist für die innere Kühlmittelzuführung durch das Werkzeug bis zu 80 bar geeignet. Dank der Summe seiner Eigenschaften eignet sich das Futter ganz besonders für weit auskragende Schneidwerkzeuge und kann zudem für die Aufnahme von Verlängerungen verwendet werden. Dadurch ist das Futter nicht zuletzt zur Bearbeitung tiefer Kavitäten prädestiniert.

Doch selbst Gutes lässt sich weiter verbessern: Ultragrip wurde an entscheidenden Stellen konstruktiv abgeändert, um die positiven Eigenschaften entscheidend auszubauen . So ist beispielsweise die Fertigungstoleranz für den Rollenkäfig feiner toleriert und die Spannhülse mit Schlitzen versehen worden, was zu weiter steigenden Spannkräften führt. Darüber hinaus wurde der Spannbereich mithilfe entsprechender Reduzierhülsen nach unten erweitert, sodass nun bereits Fräser mit einem Schaftdurchmesser von lediglich drei Millimeter gespannt werden können.

Das Futter wird mit Aufnahmeschäften der Größen SK40, SK50, BT40, BT50, D-BT40, D-BT50, HSK63, HSK100, HSK125, PSC50 und PSC63 gefertigt. Ab Lager sind die Kraftspannfutter mit Spannhülsen von 20, 25 und 32 Millimeter zu ordern.

Mehr Informationen zu Diebold:

Kontakt  Herstellerinfo 
Diebold Goldring Werkzeuge GmbH & Co.
An der Sägmühle 4
72417 Jungingen
Telefon 07477 871-0
Fax 07477 871-30
E-Mail: kontakt@hsk.com
www.hsk.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 401.