Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe März 2019

Automatisierungszelle für die HMLV-Fertigung

Ideal für die Luft- und Raumfahrttechnik

Die Yamazaki Mazak VARIAXIS i-300 AWC mit automatischem Werkstückwechsler ist eine kompakte Fünfachsen-Automatisierungszelle mit Simultansteuerung mehrerer Achsen, die gezielt für die spezifischen Erfordernisse der HMLV-Fertigung (High Mix, Low-Volume) entwickelt wurde.


Das kompakte und dabei hoch funktionelle Automatisierungssystem basiert auf der geballten Fertigungskompetenz, die Mazak über die Jahre im Zusammenhang mit seinem flexiblen Fertigungssystem – dem FMS – und seinen verschiedenen Palletech-Lösungen erworben hat.

Das Besondere an dieser Maschine ist ihre Portal-Kastenbauweise mit integriertem Automatisierungssystem. Sie ist mit einem zapfengelagerten Tisch ausgestattet, der eine hochsteife HSK-100-Werkstückaufnahme umfasst – ideal für die 5-Achsen-Bearbeitung von bis zu Ø350 mm x 315 mm großen Teilen.

Die i-300 AWC verfügt serienmäßig über eine Hauptspindel mit 12.000 min-1 und kann je nach den bestehenden Fertigungsanforderungen alternativ mit drei weiteren optionalen Spindeln mit Drehzahlen bis 30.000 min-1 ausgerüstet werden.

Der entscheidende Vorteil der Werkzeugmaschine liegt aber in ihrer Ausstattung mit einem automatischen Werkstückwechsler (AWC) mit mehreren Ebenen. Die Hersteller können ihre Anlage somit im unbemannten Betrieb laufen lassen, wobei ihnen die serienmäßige Ausstattung mit 32 Werkstückhaltern (mit einer max. Werkstückaufnahmekapazität von 65 kg, einschließlich des jeweiligen Werkstückhaltergewichts) zugute kommt.

Als Option wird auch eine Systemvariante mit 40 Werkzeughaltern angeboten. Die Möglichkeiten des mannlosen Betriebs werden mit dieser Maschine und ihrem nachträglich auf bis zu 505 Werkzeuge erweiterbaren Werkzeugmagazin auf eine neue Stufe gehoben.

Mit der seitlichen Beladung wurde Wert auf hohe Ergonomie gelegt, hat der Bediener doch so uneingeschränkten Zugang zur Maschine von vorn. Für eine Bearbeitungszelle besticht die VARIAXIS i-300 AWC durch ihren besonders günstigen Platzbedarf, der in dieser Maschinenklasse seinesgleichen sucht. Sie spricht damit besonders solche Hersteller an, die ihre Produktion um die automatisierte 5-Achsen-Bearbeitung kleiner und dabei komplexer Werkstücke erweitern möchten, ohne dafür allzu viel von ihrer wertvollen Werksfläche opfern zu müssen.

Damit die Hersteller Nebenzeiten noch stärker begrenzen können, übernimmt die nahtlos in die SmoothX CNC-Steuerung integrierte AWC-Software die Ablaufplanung und führt eine Ressourcenkontrolle für benötigte Werkzeuge und Programme durch. Somit können die Hersteller sowohl die Maschine als auch das Automatisierungssystem zentral steuern. Dies kann zudem durch die Einbindung in ERP-Systeme auf eine noch höhere Ebene der Unternehmensplanung gehoben werden.

Die SMOOTH CNC-Steuerung wiederum ermöglicht über ein Netzwerk den schnellen, zentralen Zugriff auf Daten, sei es von der Werkshalle oder vom Büro aus. Den Herstellern wird damit der entscheidende Schritt von der Fertigung mit automatisierten Fertigungszellen hin zur komplett vernetzten Industrie 4.0-Fabrik der Zukunft ermöglicht.

Mehr Informationen zu Mazak:

Kontakt  Herstellerinfo 
Yamazaki Mazak Deutschland GmbH
Esslinger Strasse 4 - 6
73037 Göppingen
Tel: +49 7161 675 - 0
Fax: +49 7161 675 - 273
E-Mail: vertrieb@mazak.de
www.mazakeu.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 795.