Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe März 2019

Sondermaschine für die Landwirtschaftstechnik

Gleichzeitig zweispindlig zerspanen

Der Sondermaschinenbauer SSB aus Bielefeld liefert spezielle Anlagenkonfigurationen für kundenspezifische Anforderungen. Damit ermöglicht das Unternehmen wirtschaftliche Bauteilfertigung für Fahrzeuge der Grünlandtechnik, der Bodenbearbeitung sowie der Hof-, Industrie- und Kommunaltechnik.


Ursprünglich als „Walter Wölfel Maschinenfabrik" im Jahre 1950 gegründet und seit der Übernahme und Umfirmierung im Jahre 1983 als SSB Maschinenbau GmbH bekannt, steht das Unternehmen weltweit quer durch die metallverarbeitende Industrie als Synonym für fortschrittliche, leistungsstarke Sonderwerkzeugmaschinen.

Im Landmaschinenbau werden beispielsweise zum Teil große, lange und schwere Bauteile benötigt, wie spezielle Fahrzeugachsen, Wellen aller Arten oder Profile für Pflüge etc. Im späteren Einsatz auf dem Feld, wenn breite Flügelschare mit ihren Zinken den Boden ganzflächig ackern und die Hohlscheiben den Boden intensiv mischen, sind diese Profile extremen Belastungen ausgesetzt. Die hochpräzise Bearbeitung in ihrer Herstellung, wie etwa Bohren, Fräsen und Gewinden zum passgenauen Anbringen der Funktionsbauteile ist daher eine wichtige Voraussetzung für die Qualität und Stabilitätsanforderungen des Produkts.

Thomas Beyer, Geschäftsführer von SSB-Maschinenbau: „Trotz überdurchschnittlicher Verfahrwege im SSB-Bearbeitungszentrum und mitunter großen Durchmessern der verwendeten Zerspanwerkzeuge kommt es im Endergebnis auf extreme Genauigkeit bis in den µm-Bereich an. Gerade für diese engen Toleranzen sind unsere Maschinen-Lösungen ausgelegt.“

Beispiel ist eine Sonderkonzeption von verwindungssteifen Pflugträger-Profilen. Die Zerspanaufgabe: beidseitige Bearbeitung des acht Meter langen Profils mittels Bohren und Gewindeschneiden. SSB integrierte in das Maschinenkonzept zwei gegenüberliegende Spindeln mit angeschlossenem Werkzeugmagazinen und konfigurierte unter anderem das Zerspankonzept, das Werkzeugwechselsystem sowie die Steuerung und Software genau auf die speziellen Anwendungen hin. Die automatische Be- und Entladeeinheit unterstützt das zeitoptimierte Konzept im Gesamt-Workflow.

Thomas Beyer: „Dank der exakten und zeitoptimierten simultanen Zerspanung durch unsere Spezialmaschine kann der Landmaschinenhersteller seine Produktivität bei höchster Qualität erhöhen. Kostenintensive Nacharbeiten oder mehrere Prozessschritte hintereinander entfallen. Auch können durch die nun schnellere Bearbeitung des Profils die vor- und nachgelagerten Arbeitsprozesse beschleunigt werden.“

Mehr Informationen zur SSB Maschinenbau GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
SSB-Maschinenbau GmbH
Neusser Str. 15
33649 Bielefeld
Tel.: (05 21) 4 48 01 - 0
Fax: (05 21) 4 48 01 - 70
E-Mail: info@ssb-maschinenbau.de
www.ssb-maschinenbau.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 759.