Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe September 2019

Diebolds neues Ultra-Schrumpfgerät

Brandneu zur EMO 2019

Mit den neuen Schrumpfgeräten der Generation ›US 1100‹ gelang Diebold eine revolutionäre Innovation in Sachen Schrumpfen. Die Geräte werden zur EMO in Hannover präsentiert.


In den bisherigen Schrumpfgeräten von Diebold waren Parameter zum sicheren Schrumpfen hinterlegt. Der Bediener stand somit vor der Aufgabe, die zu schrumpfende Werkzeugaufnahme identifizieren zu müssen. Auch der richtige Durchmesser der Aufnahme musste für die passenden Parameter gewählt werden, um die Aufnahme nicht zu überhitzen. Bisher war die Temperaturmessung nur nach einem Schrumpfvorgang möglich. Zusätzlich musste die Induktionspule noch aus dem Erhitzungsbereich gefahren werden.

All diese Unwägbarkeiten sind nun dank der neuen Schrumpfgeräte ›US 1100‹ Geschichte. Die neuen Geräte verfügen über eine automatische und direkte Temperaturkontrolle der Randkontur beim Aufheizen. Bisher war die Eingriffsweite mit der Induktionsspuleneinheit außerhalb des Schrumpffutters, eine Messung der Temperatur während des Heizvorgans war nicht möglich. In den neuen Geräten wurde das Problem mit einem patentierten Messkanal gelöst.

Erfasst wird die Manteltemperatur des Schrumpffutters. Dadurch wird eine direkte Temperaturkontrolle während des induktiven Heizens geschaffen. Eine ungewollte Überhitzung des Werkzeughalters wird vermieden, ohne dass eine Voreinstellung der aktuellen Futterkonfiguration (schlank, normal oder verstärkt) bzw. eine Bestimmung der Ausgangstemperatur vonnöten ist.

Ein automatischer Aufheiz- bzw. Abschaltvorgang ist in der Technik integriert. Das Geheimnis nennt sich Pyrometer. Das ist ein auf das Schrumpffutter ausgerichteter Temperatursensor, der die ermittelte Wärmestrahlung des erhitzenden Schrumpffutters misst. Sobald die Manteltemperatur des Schrumpffutters einen vorgegebenen Maximalwert erreicht, wird der Heizvorgang beendet. Ein problemloses Ein- und Ausschrumpfen der Werkzeuge ist somit gegeben. All das funktioniert vollautomatisch, ein Überhitzen der Schrumpffutter ist ausgeschlossen, mehreren tausend Schrumpfprozessen eines einzigen Futters steht nichts mehr im Wege.

Es kann aber trotz Pyrometer weiterhin wie bisher mit vorgegebenen Parametern geschrumpft werden.

Die neuen Diebold-Schrumpfgeräte US 1100 sind in horizontaler und vertikaler Ausführung zu erwerben. Zu Beginn des kommenden Jahres ist das Gerät auch mit vollautomatischer, integrierter Kühlung lieferbar. Wer kein Komplettgerät erstehen möchte, kann die heißen Aufnahmen auch im Diebold-Wasserkühler ›FKS 04S‹ prozesssicher und ohne Genauigkeitsverlust in wenigen Sekunden abkühlen.

Mehr Informationen zu Diebold:

Kontakt  Herstellerinfo 
Diebold Goldring Werkzeuge GmbH & Co.
An der Sägmühle 4
72417 Jungingen
Telefon 07477 871-0
Fax 07477 871-30
E-Mail: kontakt@hsk.com
www.hsk.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 372.